mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenzmessung mit Mittelwertbildung ATMega16/AVR-Studio


Autor: Frank Gärtner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

momentan bin ich an einem Technikerprojekt dran.
Ich bin dabei eine Erweiterungsplatine für den Raspberry Pi zu 
entwickeln um damit die Netzfrequenz von 50 HZ im mHZ bereich genau zu 
messen und zu loggen. Klar geht das auch mit dem Arduino und das auch 
wesentlich einfacher, jedoch benutze ich einen ATMega16 und programmiere 
es in C mit Atmel Studio 7.
Die Übertragung und einfache Frequenzmessung passt soweit.
Nun möchte ich den Mittelwert von 50 Messungen bilden, um nur jede 
Sekunde einen Wert zu dem RaspBerry zu übertragen.
Ich bin da seit über zwei Wochen dran, habe hier im Forum auch schon 
super Informationen gefunden welche mich weit gebracht haben, aber mein 
Problem kann ich immer noch nicht Lösen. Momentan gibt das  Program kein 
Wert aus.
Bin für jeden Hinweis, Tipp ect. dankbar.

Quellcode ist im Anhang.

Eingebundene libarys:
lcd-routine.h
uart.h

Mit freundlichem Gruß

Frank

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Gärtner schrieb:
> UART_InputCapture_Mittelwert.txt

Sind deine Sourcen alle in der Form *.txt vorhanden?

Hier im Forum postet man C-Sourcen in *.c oder *.cpp, dann
sind sie auch einfach lesbar.

Frank Gärtner schrieb:
> Klar geht das auch mit dem Arduino und das auch
> wesentlich einfacher, jedoch benutze ich einen ATMega16 und programmiere
> es in C mit Atmel Studio 7.

Einen Arduino programmiert man auch in C! Und man kann ihn sogar
aus dem Atmel Studio (5, 6, 7 ....) programmieren. Und nicht mal
einen Tick komplizierter als deinen ATMega16 .....

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es Beispielprogramme in C (ATtiny, ATmega, Arduino) und auch 
in Bascom: http://mino-elektronik.de/fmeter/fm_software.htm

Autor: Frank Gärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Einen Arduino programmiert man auch in C! Und man kann ihn sogar
> aus dem Atmel Studio (5, 6, 7 ....) programmieren. Und nicht mal
> einen Tick komplizierter als deinen ATMega16 .....

Das weiß ich, eine Anforderung im Lastenheft ist aber, die Platine 
selbst zu entwickeln...

Arduinoquäler schrieb:
> Hier im Forum postet man C-Sourcen in *.c oder *.cpp, dann
> sind sie auch einfach lesbar.

Entschuldige bitte, es ist das erste mal das ich hier reinschreibe und 
es ist mir bei anderen Beiträgen nicht aufgefallen.

Willst du auch die inkludierten librarys sehen? Die funktionieren zu 
100%, die habe ich schon öfter verwendet.

Schonmal vielen Dank für die schnelle Antworten

Autor: Frank Gärtner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....ups

Autor: Frank Gärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Hier gibt es Beispielprogramme in C (ATtiny, ATmega, Arduino) und
> auch
> in Bascom: http://mino-elektronik.de/fmeter/fm_software.htm

Ich bin gerade dabei das Programmieren zu erlernen.
Habe nur Grundkenntnisse in C#, html und C++.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.