mikrocontroller.net

Forum: Platinen EAGLE Dicke der Leiterbahnbreite bestimmen


Autor: Marvin R. (marvin1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hätte eine Frage zur Ermittelung der benötigten Leiterbahnbreite für 
erstellte Schaltungen in EAGLE.
Gibt es eine Formel womit sich die Breite der Leiterbahn bestimmen lässt 
oder irgendwelche Tabellen wonach man sich richtet?

Habe schon im Internet gegoogelt aber nichts so wirklich gefunden.
Könnte mir jemand bitte dabei helfen?


Wäre für 2A eine Leiterbahnbreite von 0,82mm ausreichent?



MfG Marvin

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chandler Bing (chandler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCB-Pool hat eine Tabelle. An der habe ich mich bisher immer gehalten 
und noch nie Probleme gehabt.
http://www.pcb-pool.com/download/spezifikation/deu...

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin R. schrieb:
> Wäre für 2A eine Leiterbahnbreite von 0,82mm ausreichent?

Das kommt auf die Dicke der Cu-Beschichtung drauf an.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Das kommt auf die Dicke der Cu-Beschichtung drauf an.

Nicht wirklich, das reicht auch bei 35m Cu. Weniger gibt es 
normalerweise nicht.

Saturn-Toolkit: bei 35 µ und 30 Grad Temperaturerhöhung 2,3 A.

Georg

Autor: Marvin R. (marvin1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tabelle von PCB-Poll hatte ich mir auch schon angeschaut.

Habe jedoch noch eine Frage zur Tabelle, wenn die Kupferdicke der 
Platine
35µM beträgt und die Leiterbahn einen Strom von 2A aushalten sollte. 
Darf die Platine dann 30°C warm werden oder die Temperatur, da wo die 
Platine verbaut ist auf 30°C ansteigen ?

Sprich, wenn ich z.B. einen Strom von 5A über die Leiterbahn schicken 
möchte muss die Breite der Leiterbahn dann 2mm bei einer Platine mit 
35µM betragen oder sollte die Breite der Leiterban etwas dicker gewählt 
werden, da beim ätzen ja noch etwas von der Kupferdicke von 35µM mit 
weckgeätzt wird?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin R. schrieb:
> Darf die Platine dann 30°C warm werden oder die Temperatur, da wo die
> Platine verbaut ist auf 30°C ansteigen ?

Weder noch, 30 Grad ist die Temperatur-ERHÖHUNG, die der Strom 
verursacht. Also bei 20 Grad wird dann die Leiterbahn 50 Grad heiss, was 
ihr normalerweise noch nichts ausmacht. Wenn du die Schaltung mittags in 
der Sahara einsetzen willst, musst du die Werte entsprechend 
korrigieren. Oder in einem Schaltschrank oder Gehäuse, wo es eh schon 
heiss hergeht.

Georg

Autor: Marvin R. (marvin1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:

>
> Weder noch, 30 Grad ist die Temperatur-ERHÖHUNG, die der Strom
> verursacht. Also bei 20 Grad wird dann die Leiterbahn 50 Grad heiss, was
> ihr normalerweise noch nichts ausmacht. Wenn du die Schaltung mittags in
> der Sahara einsetzen willst, musst du die Werte entsprechend
> korrigieren. Oder in einem Schaltschrank oder Gehäuse, wo es eh schon
> heiss hergeht.
>
> Georg


Hallo Georg,

also würde der Strom (2A) eine Temperatur von 30°C verursachen und sich 
mit den 20°C Umgebungstemperatur addiere.

Aber die Auswahl der Leiterbahnbreite z.B.  1,0mm für 3,6A wäre dann 
ausreichend oder wäre es besser die Leiterbahn etwas größer zu wählen?

Wie definieren Sie die Breit der Leiterbahn könne sie mir dies bitte an 
einem Beispiel erklären?

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin R. schrieb:
> da beim ätzen ja noch etwas von der Kupferdicke von 35µM mit
> weckgeätzt wird?

Wenn man die Leiterplatten bei einem professionellen Dienstleister 
herstellen lässt, wird die Leiterbahndicke nicht angetastet, sondern es 
erfolgt höchstens eine Unterätzung an den seitlichen Kanten, d.h. die 
Leiterbahnen werden dann ggf. schmaler. Bei durchkontaktierten 
Leiterplatten (heutzutage die Regel) erfolgt während der Herstellung 
sogar ein Kupferauftrag, d.h. z.B. für zweilagige Leiterplatte mit einem 
Solldicke von 2*35um wird ein beidseitig mit 9um Kupfer belegter Kern 
verwendet. Zunächst werden die Löcher gebohrt, dann die Bohrlöcher 
galvanisch metallisiert, so dass sich z.B. im Bohrloch ca. 25um Kupfer 
und auf den Außenseiten etwas mehr Kupfer anlagert. Dann werden die 
Löcher verschlossen, Fotoresist aufgebracht und erst dann die 
Leiterbahnen geätzt.

Sofern man bei Multilayern keine blind/buried Vias verwendet, werden die 
Innenlagen hingegen gleich in der Soll-Kupferstärke hergestellt, d.h. 
geätzt. Das Bohren und Durchkontaktieren erfolgt ja erst nach Verpressen 
des Lagenstapels, so dass später nur noch in den Bohrlöchern selbst 
aufmetallisiert wird.

Bei Sonderausführungen, z.B. Dickkupfer, verfüllten Vias (plugging), 
usw. gibt es aber ggf. noch weitere Prozessschritte, bei denen teilweise 
auch die Innenlagen aufgekupfert sowie Außenlagen sogar wieder 
abgeschliffen oder vollflächig angeätzt werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Marvin R. (marvin1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

könntest du mir vielleicht erklären, die du bei der Herstellung der 
Platine vorgehst bzw. wie du die Breite der Leiterbahn bestimmst?




Georg schrieb:

>
> Weder noch, 30 Grad ist die Temperatur-ERHÖHUNG, die der Strom
> verursacht. Also bei 20 Grad wird dann die Leiterbahn 50 Grad heiss, was
> ihr normalerweise noch nichts ausmacht. Wenn du die Schaltung mittags in
> der Sahara einsetzen willst, musst du die Werte entsprechend
> korrigieren. Oder in einem Schaltschrank oder Gehäuse, wo es eh schon
> heiss hergeht.
>
> Georg


Hallo Georg,

also würde der Strom (2A) eine Temperatur von 30°C verursachen und sich
mit den 20°C Umgebungstemperatur addiere.

Aber die Auswahl der Leiterbahnbreite z.B.  1,0mm für 3,6A wäre dann
ausreichend oder wäre es besser die Leiterbahn etwas größer zu wählen?

Wie definieren Sie die Breit der Leiterbahn könne sie mir dies bitte an
einem Beispiel erklären?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin R. schrieb:
> Wie definieren Sie die Breit der Leiterbahn könne sie mir dies bitte an
> einem Beispiel erklären?

Das macht Software für mich:

https://www.saturnpcb.com/pcb_toolkit.htm

Gehört in jeden Haushalt.

Georg

Autor: W.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin R. schrieb:
> Wie definieren Sie die Breit der Leiterbahn könne sie mir dies bitte an
> einem Beispiel erklären?

Was ist dir an dem Begriff "Breite" unklar?

Die Breite ist die Länge der Cu-Bahn quer zur Verlaufsrichtung ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nge_(Physik)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.