mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Spannungsabfall bei längerer Leitung hinter Unterverteilung


Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

in unserem Haus gibt es ein NYY-J 3x1,5 Erdkabel, dass direkt von einer 
Unterverteilung ca. 30 Meter weit nach draußen geführt wird und am Ende 
sowie an 2 Stellen davor jeweils eine LED-Außen-Leuchte mit weniger als 
10 Watt versorgt(= 3 Außen-Leuchten mit maximal 30 Watt insgesamt). Die 
3 Leitungs-Abschnitte sind durch Wago-Klemmen verbunden. Abgesichert ist 
das Ganze momentan mit B16A in der Unterverteilung.
Nun habe ich gelesen, dass die Leitungslänge aufgrund des 
Spannungsabfalls viel geringer sein müsste. Eine gefundene Tabelle 
spricht bei 16 A und 1,5 mm von maximal 12,1 Metern.

Mit 2,5mm und 10 A würde es laut Tabelle passen(32,3 m), aber die 
Leitung zu erneuern wäre ein größeres Projekt. Von daher frage ich mich, 
ob der Umbau auf B6A durch einen Elektriker das Problem lösen würde?

Falls nein, wie lang dürfte die Leitung bei B6A maximal sein? Die 
Tabelle liefert leider nur Werte ab 10 A.

Viele Grüße
John

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 30W fliessen aber keine 16A. Eher 0.13A.
Absolut kein Problem also - erst ab ca. 1.5km Leitungslänge, falls dein 
Grundstück das hergibt... ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Tr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Absolut kein Problem also

Mööp falsch!
Im Fehlerfall muss der LSS sicher abschalten. Dazu ist ein 
Mindest-Kurzschlussstrom notwendig der aufgrund des hohen 
Innenwiderstands nicht fließt. Dadurch löst der LSS nicht oder verzögert 
aus und es kommt zu Schäden bis zum Kabelbrand.

Richtig wäre hier: Innenwiderstand messen (lassen) und einen LSS danach 
aussuchen. Dabei wird der Spannungabfall vernachlässigt, was aber IMHO 
OK ist weil die Leitung schon besteht und den LEDs das eh egal ist.
Wenn die UV schon grottig angeschlossen ist kann es aber passieren dass 
du keinen LSS findest.

Autor: Reinhard ## (gruebler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tr schrieb:
> Mööp falsch!
> Im Fehlerfall muss der LSS sicher abschalten.

Möööööp. Noch falscher.
60m 1,5qmm ergeben 0,7 Ohm. Rechnen wir
großzügig noch 0,5 Ohm Schleifenimpedanz
dazu, wird der Kurzschlussstrom locker
größer als 100A. Das haut einen 16A B
Automaten unter 400ms herraus.

Liegt ein Isolationsfehler vor, wird
es der RCD schon richten.

Du solltest Nachts besser schlafen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.