mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Festplatte SICHER Trennen. USB + Spannungsversorgung.


Autor: Nuddlhoiz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich habe eine Festplatte asn meinen NAS angeschlossen, welcher immer um 
Mitternacht ein (Inkrementelles)BAckup auf die externe Festplatte macht.
Soweit so gut.
Nun folgendes Szenario: Killerviru,Kryptovirus oder Blitzschlag.
Festplatte an NAS: Also hochrisikant.

Darum dachte ich mir, das die Festplatte KOMPLETT vom NAS getrennt wird 
und
um 5 vor Mitternacht wieder verbunden wird, für z.b. 30 Minuten.

Aber: Wie kann ich USB 3 komplett trennen um auch die 
Spannungsfestigkeit zu erhalten?
Stromversorgung kann ich noch per Relais schalten, aber USB3 ??

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Roboter den Stecker ziehen. :-)

Eventuell findest du auf der Platte die Reset Leitung, die würde ich 
einfach aktivieren.

Allerdings müsstest (mit oder ohne Reset) du das Filesystem vorher 
unmounten, damit auch ganz sicher keine Daten verloren gehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen Blitzschlag hilft nur genug Abstand der Leitungen, also mechanisch 
trennen (Schalter, Relais).

Automatische Backups helfen gegen Viren nur bedingt, v.a. wenn der Virus 
erst nach einer gewissen Zeit aktiv wird.

Autor: Nuddlhoiz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem, was ich sehe ist, dass es USB 3 ist.
Da kann ich ja nicht einfach mit einem Relais dazwischen gehen.
Würde ein HF Relais funktionieren?
z.Bsp. ARJ22A12

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja sonst eher für Kabel statt Funk, aber hier wär er mal 
wirklich angebracht. Also nicht USB, sondern zweite NAS und Replikation.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du, mangels Anwesenheit nicht weist was der Rechner tut, ist ein 
sicheres abkoppeln einer Platte immer problematisch.

Du müsstest die Freigabe, z.B. via Kommandozeile, erzwingen und dann, 
wenn das geklappt hat 2 + 2-polig die Platte trennen. Also erst die zwei 
Datenleitungen und dann die Stromversorgung.
Die Trenner sollten dabei die Übertragungsrate verkraften und, was 
problematisch werden kann, auch die Worst-Case-Spannung.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, ich vergaß!

Beim "Ankoppeln" ist unbedingt die umgekehrte Reihenfolge, d.h. erst die 
Spannung und dann die Daten, einzuhalten.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:

> Gegen Blitzschlag hilft nur genug Abstand der Leitungen, also mechanisch
> trennen (Schalter, Relais).

Genau: 
https://11tech.files.wordpress.com/2015/08/franken...

Zum Thema: Ich denke schon, das man die USB-Datenleitungen mit
hfgeeigneten (Reed-)Relais trennen kann. Solche Relais sind  aber
nicht "blitzsicher".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.