mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Waschmaschine schleudert nicht


Autor: Partinis P. (partinis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bitte um Rat. WaMa Miele W917 schleudert nicht. In Schleuderprogramm 
dreht sie zunächst ein paar mal um die Wäsche aufzulockern 
(Reversefunktion i.0.), und dann passiert nichts mehr. Den 
Niveauschalter überprüft, sogar überbrückt. Kein Unwuchtschalter 
vorhanden. Temperaturschalter i.O., Tachogenerator .i.0. (mit 
Oszilloskop getestet). Der Motor soweit i.0., alle Spulen durchgemessen, 
Motorkohlen nicht verschleißt. Hautplatine nur optisch überprüft, 
Spannungen gemessen. Seltsamerweise wenn man den Tachogenerator 
abschaltet dann schleudert es richtig allerdings sehr kurz, nach 1 Sek. 
ist es dann aus und LED "Spülen" blinkt.

Gruß

: Verschoben durch Moderator
Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Partinis P. schrieb:
> Seltsamerweise wenn man den Tachogenerator
> abschaltet dann schleudert es richtig allerdings sehr kurz, nach 1 Sek.

Miss mal mit dem Oszi, was davon noch an der Steuer-Platine ankommt.....

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Partinis P. schrieb:
> Miele W917

Ein schon deutlich älteres Semester. ;-)


Hast du die Löstellen an der Motorelektronik schon kontrolliert? Ist bei 
der ja ein Klassiker.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Druckschalterschlauch endet an der Trommel in einer Luftfalle, diese 
mal ausbauen und reinigen. Darin sammelt sich mit all der Zeit etliches 
"schleimiges" Zeugs an, die Luft kann dann nicht mehr entweichen, wenn 
das Wasser weg ist und dann schleudert sie nicht, da sie meint es ist 
noch Wasser drin..
--> bei diesem Fehler würde dann auch die Tür nicht oder nur sehr 
verzögert öffnen.


Die Leistungselektronik müsste eine EL101 sein, auf dieser unbedingt die
3 Elkos müssen oder tauschen, besonders wenn einer der beiden kleinen 
blauen an Kapazität verliert, treten so "komische" Fehler auf.

Gruß Stefan

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Die Leistungselektronik müsste eine EL101 sein, auf dieser unbedingt die
> 3 Elkos müssen oder tauschen, besonders wenn einer der beiden kleinen
> blauen an Kapazität verliert, treten so "komische" Fehler auf.

Mea culpa! Ich hab doch glatt W719 gelesen.


Aber ACK, bei der EL101 grassiert die Elko-Seuche.

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das "normale" Programm funktioniert, so kannst Du mit ziemlicher 
Sicherheit von einem spinnenden Sensor ausgehen.
Sollte es der Wassersensor sein, stellt sich aber die Frage, warum die 
Laugenpumpe Schluss gemacht hat...
Macht der Motor aber keinen Ruckler, so liegt’s wohl an dem Motor bzw. 
der Elektronik.

Autor: ichbin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei unserer ehemaligen Siemens war mal im Kabelbaum zum Motor ein Draht 
gebrochen. Dieser natürlich genau an der Einführung in den Motor.
Da war dann einmal komplett zerlegen mit Neuverkabelung angesagt...

ichbin

Autor: dc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das Ding ne Schaltwalze? Wenn ja, die könnte an einer Stelle des 
Programmablaufs Kontaktprobleme haben...
Man kann so ne Schaltwalze zerlegen und reinigen, z.B. mit Ultraschall, 
oder eventuell in Spiritus einlegen. Auf keinen Fall mit HNO3!

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
dc schrieb:
> Man kann so ne Schaltwalze zerlegen und reinigen, z.B. mit Ultraschall,
> oder eventuell in Spiritus einlegen. Auf keinen Fall mit HNO3!

Ja, das ist ein wichtiger Hinweis, denn eigentlich JEDER hat an einem 
Sonntag-Abend sofort HNO3 zur Verfügung und würde es bedenkenlos dafür 
benutzen. Viele bewahren die Flasche sogar im Glasteil ihrer Schrankwand 
auf, damit sie sich immer an ihrem Anblick erfreuen können.

MfG Paul

Autor: Muh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hals Nasen Ohren, zusammen ergibt es 3

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Ja, das ist ein wichtiger Hinweis, denn eigentlich JEDER hat an einem
> Sonntag-Abend sofort HNO3 zur Verfügung und würde es bedenkenlos dafür
> benutzen.

Hab H3PO4 im Schrank.
Soll ja gut für sein, wenn was rumoxidiert, ich kipp's mal rein :D

Autor: Partinis P. (partinis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Leistungselektronik ist eine EL 101-A. Danke für den Tipp bzgl. 
Elkos, habe einen halbtoten (47uF) ausgetauscht. Lötstellen nochmal 
überprüft. Den Tachogenerator nochmal ordentlich überprüft. Das Signal 
vom Tachogenerator geht eigentlich an EDPW 101-A, dort sieht es optisch 
soweit i.0. aus... trotzdem schleudert die verdammte WaMa nicht. Bin 
jetzt wirklich Ideenlos...

> Die Leistungselektronik müsste eine EL101 sein, auf dieser unbedingt die
> 3 Elkos müssen oder tauschen, besonders wenn einer der beiden kleinen
> blauen an Kapazität verliert, treten so "komische" Fehler auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.