mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 433 Mhz Sender / 60 Empfänger


Autor: Maxi Weitmann (max_m951)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe ein etwas spezielleres Problem und hoffe auf eure Hilfe :)

Es geht um folgendes, ich spiele in einer Guggenmusik und für unser
neues Kostüm müssen beleuchtete Hörner per Funk geschalten werden.

Unsere Dirigentin braucht demensprechend 1 Sender, dieser muss bei allen
Musikern das Licht ein bzw. Ausschalten können. (60 Personen)

Ich bin auf 433 Mhz Sender-Empfänger gestoßen da diese relativ günstig 
und sehr klein sind.

soweit die Vorgeschichte nun zu den Spezifikationen.

Sender:

Kann gerne einen Arduino/Rasberry etc. verwenden, da hier die Größe 
weniger wichtig ist.  Muss 60 Empfänger schalten können.


Empfänger:
Dieser kann keinen ucontroller verwenden da der platz nicht da ist.
Auch die Versorgungsspannung sollte so klein wie möglich sein 5-9 Volt 
sein.

Reichweite sollten ca. 50 Meter möglich sein

Gibt es vtl doch ein System was ich nicht gefunden habe was dies alles 
kann. Oder heißt es doch selber basteln?


Bei Hilfe wäre ich sehr dankbar, ich mach zwar eine Ausbildung zum 
Elektroniker für GS und kenn mich mit Elektronik zwar gut aus, 
allerdings mit Funk noch nicht gut genug.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxi W. schrieb:
> Sender:
>
> Kann gerne einen Arduino/Rasberry etc. verwenden, da hier die Größe
> weniger wichtig ist.  Muss 60 Empfänger schalten können.

Am einfachsten ist das, wenn der Sender als Rundfunksender (Broadcast) 
arbeitet, d.h. es wird keine Kommunikation mit den Empfängern aufgebaut, 
sondern der Sender sendet blind in den Äther.

Dann können beliebig viele Empfangsstationen zuhören.

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxi W. schrieb:
> Empfänger:
> Dieser kann keinen ucontroller verwenden da der platz nicht da ist.

Ein einfaches Funkmodul ist 'dumm' und braucht einen µC zum dekodieren 
der Empfangsbefehle. Das ist aber kein Platzproblem. Wie gross ist denn 
so ein Horn?

Fertige Funkschalter wie Steckdosen oder Türklingeln haben entweder ein 
Decodier IC (zB. SC2272 16pol Dip)oder einen µC eingebaut.

Am einfachsten zu lösen wäre als Sender ein Sendemodul mit grosser 
Antenne + Controller (zB Attiny13)- RasPI ist absolut nicht nötig
Ob allerdings 50m gehen, weiss ich nicht.

und als Empfänger ein kleines Empfangsmodul und Controller (Attiny13 
8pol smd 
https://www.google.de/search?q=attiny13+ssu&source... )

Ebay-Artikel Nr. 371527964832

Das kriegt man auf 15*15*15mm und man kommt auf 3-4€. Als Accu ein 
kleiner Lipo Accu - oder mit was geht das Licht?

Man muss halt die µC programmieren. Allerdings hätte man dann jede Menge 
Möglichkeiten. Einen 'Mastercode' auf den alle reagieren - Gruppencodes 
oder Einzelcodes für Lauflicht, und Sequenzen, die man über feste Tasten 
am Sender auswählen kann.

Das wäre eine coole Sache - wenn nur die laute 'Musik' nicht wäre...

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.