Forum: Haus & Smart Home Lancom 1781VA-4g an ISDN-Amtsleitung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einem Firmenumzug mussten wir feststellen, dass Vodafone lediglich 
den alten Vertrag (ISDN & DSL) örtlich verlegt, jedoch nicht die 
Telefon-Betriebsart auf IP umgestellt. Nun haben wir das Problem, dass 
unsere neue Hardware irgendwie nicht so recht passt (oder doch?) und wir 
in jedem Falle nicht richtig vorbereitet sind.

Also: Wir haben einen Router Lancom 1781VA-4G mit aktivierter 
VOIP-Option - der müsste doch eigentlich in der Lage sein, auf dem 
ISDN-Basisanschluss anliegende 3 MSNs auf interne VOIP-Konten 
abzubilden, so dass sich unsere nachgelagerte IP-TK-Anlage dort per SIP 
auf die einzelnen Accounts registrieren können?

Leider sind alle Handbücher und Szenen-Beschreibungen von Lancom darauf 
ausgerichtet, dass es draußen einen All-IP-Provider gibt und man intern 
alte ISDN- und Analogtechnik weiter verwenden möchte. Wir brauchen das 
aber (für eine Übergangszeit) genau anders herum: iSDN-Amtsanschluss und 
nachgelagerte IP-Technik.

Kann mir jemand einen Tip oder gar Link auf eine entsprechende 
Beschreibung geben? Danke.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Router hat nur einen S0-Anschluss, und der ist für den Anschluss von 
ISDN-Endgeräten vorgesehen (d.h. Router spielt "Telephonanlage"), nicht 
aber für den Anschluss des Routers an einem NTBA ("Amtsleitung").

Damit wird das Gerät das von Dir gewünschte Szenario nicht umsetzen 
können.

Eine Fritzbox (z.B. 7390) hingegen kann das, die hat nämlich zwei 
ISDN-Anschlüsse, einen externen ("Amtsleitung") über den 
DSL-/Analog-/ISDN-Kombinationsstecker, und einen internen, an den man 
ISDN-Endgeräte anschließen kann.

Die Fritzbox kann auch an einem analogen Anschluss betrieben werden und 
den auf intern anschließbare Geräte umsetzen - das können 
ISDN-Endgeräte, analoge Telephone, DECT-Telephone oder eben --wie von 
Dir gewünscht-- SIP-Geräte sein.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Der Router hat nur einen S0-Anschluss, und der ist für den
> Anschluss von
> ISDN-Endgeräten vorgesehen (d.h. Router spielt "Telephonanlage"), nicht
> aber für den Anschluss des Routers an einem NTBA ("Amtsleitung").


Hmm ... sicher? Hier steht das (vlt. zu sehr verallgemeinert) anders:
https://www.lancom-systems.de/docs/LCOS-Refmanual/9.10-Rel/DE/topics/aa1335757.html

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, dann wirst Du das selbst herausfinden müssen. Nun ist das auch eine 
Softwarefrage - kann das Ding, so wie es vor Dir steht, selbst 
SIP-Registrar spielen?

Ist die Dokumentation von dem Ding so mies, daß man das nicht quasi auf 
einen Blick rausfinden kann?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LANCOM-Kurzinfo sagt, dass der Anschluss per NTBA ans Amt gehen kann.

Handbuch suggeriert jedoch, dass der Anschluss in diesem Fall für den 
Backup einer VPN-Strecke gemeint ist, und für Fernwartung.

Ein Zusammenhang mit Telefonie finde ich nur für ISDN/IP-Mixbetrieb mit 
installierter LANCOM All-IP Option, und da ist es dann vermutlich ein 
interes ISDN, kein externes. Zum Weiterbetrieb von internem ISDN 
Equipment.

: Bearbeitet durch User
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Tja, dann wirst Du das selbst herausfinden müssen. Nun ist das
> auch eine
> Softwarefrage - kann das Ding, so wie es vor Dir steht, selbst
> SIP-Registrar spielen?

Im Prinzip ja, es können sich bis zu 8 SIP-Telefone dort registrieren. 
Das Spezielle an meinem Problem ist das Trunking per ISDN ...

> Ist die Dokumentation von dem Ding so mies, daß man das nicht quasi auf
> einen Blick rausfinden kann?

Mies ist sie nicht, aber unendlich lang. Es gibt nat. eine Doku für das 
Betriebssystem "LCOS" über alle denkbaren Optionen. Aber man weiss nie 
genau, ob das nun auch für das eigene Modell zutrifft. Das macht die 
Sache unübersichtlich ...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Handbuch

Nope, Datasheet/Flyer.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> genau, ob das nun auch für das eigene Modell zutrifft.

Lancom fragen?

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> LANCOM-Kurzinfo sagt, dass der Anschluss per NTBA ans Amt gehen
> kann.


Was mir auch nicht so ganz klar ist: Ob das Teil evtl. einen 
integrierten NTBA/Splitter an seinem DSL-Anschluss hat und ich den 
einzelnen S0-Anschluss evtl. garnicht benötige. Eine normale 
DSL-Verbindugn an diesem Anschluss klappt auch ohne Splitte, trotz 
anliegendem ISDN-Signal.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Nach einem Firmenumzug mussten wir feststellen, dass Vodafone lediglich
> den alten Vertrag (ISDN & DSL) örtlich verlegt, jedoch nicht die
> Telefon-Betriebsart auf IP umgestellt.

Ein ungewöhnliches Problem. Meist sind die Klagen andersrum, also dass 
die Leute althergebrachtes ISDN wollen, aber zwangsweise VoIP kriegen. 
Und du willst VoIP, kriegst aber statt dessen ISDN. ;-)

Mal mit dem Provider reden?

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> genau, ob das nun auch für das eigene Modell zutrifft.
>
> Lancom fragen?

Ja, natürlich. Die wollen aber auf ihrem Support-Formular endlos viele 
Daten zu dem Gerät (Seriennummer, Firmware-Versuion uva.) ... ich sitze 
derzeit auf dem WE-Grundstück in der Sonne und das Gerät steht in Berlin 
in einem Keller/Serverschrank. Ohne DynDNS/VPN.

Wird dann wohl erst morgen früh ...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Was mir auch nicht so ganz klar ist: Ob das Teil evtl. einen
> integrierten NTBA/Splitter an seinem DSL-Anschluss hat und ich den
> einzelnen S0-Anschluss evtl. garnicht benötige.

Die Hardware-Kurzinfo sagt eindeutig, dass das Kabel an einen NTBA soll. 
Also die klassische Konfiguration mit Splitter und NTBA.

Beim DSL-Anschluss steht zwar auch Betrieb ohne Splitter drin. Aber 
damit ist dann offensichtlich ein Betrieb ohne amtseitigem ISDN gemeint, 
also an den heute üblichen All-IP Anschlüssen mit oder ohne Annex J.

> Eine normale
> DSL-Verbindugn an diesem Anschluss klappt auch ohne Splitte, trotz
> anliegendem ISDN-Signal.

Einem klassischen DSL Anschluss wird es egal sein, ob ein Splitter 
dranhängt oder nicht, weil er den Frequenzbereich vom ISDN schlicht 
ignoriert.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin nochmal das Datasheet quer durch und habe nach wie vor nicht den 
Eindruck, dass das Teil als ISDN/IP-Kombianlage mit amtsseitiger 
ISDN-Telefonie dienen kann. Zumindest wird das nirgends auch nur 
ansatzweise erwähnt. Du könntest damit aber mit der erwähnten 
Software-Option an einem All-IP Anschluss deine alte ISDN Technik weiter 
betreiben.

Fritz 7390 kann das beides (mit Y-Kabel zum Anschluss an NTBA und 
Splitter), 7490 kann nur noch internes ISDN. Ob man allerdings nicht nur 
eizelne SIP-Telefone sondern auch eine interne SIP-Anlage mit Fritz wie 
gewünscht verheiratet kriegt weiss ich nicht.

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ob man allerdings nicht nur eizelne SIP-Telefone sondern auch eine
> interne SIP-Anlage mit Fritz wie gewünscht verheiratet kriegt weiss ich
> nicht.

Wo siehst Du da einen Unterschied?

Ein grundlegendes Problem gibt es natürlich bei der angedachten 
Konstruktion, aber das hat mit der SIP-Anbindung nichts zu tun, sondern 
liegt am ISDN - nur zwei B-Kanäle, also exakt zwei "Amtsgespräche" 
gleichzeitig.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wo siehst Du da einen Unterschied?

War genau so gedacht, wie es da steht: ich weiss es nicht. ;-)

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Ein grundlegendes Problem gibt es natürlich bei der angedachten
> Konstruktion, aber das hat mit der SIP-Anbindung nichts zu tun, sondern
> liegt am ISDN - nur zwei B-Kanäle, also exakt zwei "Amtsgespräche"
> gleichzeitig.

Das ist bekannt. Vodafone wurde nur mitgeschleppt, weil die sich nicht 
kündigen lassen wollten und andere Anbieter recht lahm sind. Die 
Örtlichkeit ist quasi ein weisser Fleck (ehemalige "Industriebrache") 
mitten in Berlin-Lichtenberg.

Für Ende Oktober ist ein SIP-Trunk bei Colt bestellt, es muss nur für 
ein par Wochen funktionieren ...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte natürlich denkbar sein, daß die SIP-TK-Anlage unbedingt einen 
SIP-Registrar benötigt, der SIP-Trunking zur Verfügung stellt (das ist 
das SIP-Äquivalent des sogenannten "Anlagenanschlusses" beim ISDN, mit 
einer von der TK-Anlage verwalteten Durchwahl), aber das halte ich für 
ausgesprochen unwahrscheinlich.

Zwar gibt es SIP-Trunking, aber nicht jeder SIP-Registrar bietet das an, 
und auch nicht die Telekom im Business-Segment (die habens auf der 
letzten CeBit für diesen Herbst angekündigt, aber näheres hat man davon 
auch noch nicht gehört).

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Für Ende Oktober ist ein SIP-Trunk bei Colt bestellt, es muss nur für
> ein par Wochen funktionieren ...

Müsst ihr eben bis dahin mit dem Handy telefonieren. ;-)
Vielleicht schalten sie euch eine Weiterleitung.

Das kommt in den besten Familien vor. Die Telekom hat unlängst in ein 
Fabrikgebäude grabenderweise einen Glasfasteranschluss für die Daten 
gelegt, aber den Kupferanschluss für die Telefonie haben sie völlig 
vergessen (*). Nun dürfen sie nochmal buddeln und es wird etwas 
hektisch.

*: Das Equipment dafür hatten sie nicht vergessen. Nur stand der 
Techniker, der das anschliessen sollte, dann etwas verwirrt in der 
Landschaft. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee, eine Fritzbox derweil vorzuschalten, ist sicher nicht 
schlecht, ich habe sogar noch eine hier.

Merkwürdig allerdings: Auf dem Aufkleber unter dem Gerät steht "FritzBox 
Fon WLAN 7390", in der GUI allerdings "7362 SL (UI)" Was ist das nun?

Nächstes Problem: Kenne nat. nicht das GUI-Passwort. Lt. 
Online-Anleitung soll man auf "Kennwort vergessen" klicken und die Box 
dann vom Strom nehmen. Nach dem erneuten Start sollte sich ein Button 
"Werkseinstellung laden" zeigen. Tut er aber nicht, ich sehe immer nur 
den gleichen Dialog zur Passworteingabe und dem Button "Kennwort 
vergessen" ... was tun?

(ausser neuen Thread aufmachen :-) )

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Was ist das nun?

Eine "gebrandete" Fritzbox, in Deinem Falle eine für 1&1.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7362-sl/uebersicht/

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Analogtelefon parat?
> https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wiss...

Nein, natürlich nicht, Teufelswerk ... :-(

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Merkwürdig allerdings: Auf dem Aufkleber unter dem Gerät steht "FritzBox
> Fon WLAN 7390", in der GUI allerdings "7362 SL (UI)" Was ist das nun?

Wie sieht sie denn aus?
https://www.router-faq.de/?id=anschluss&hw=fbfonwlan7390isdn
https://www.router-faq.de/?id=anschluss&hw=fb7362sl

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Nein, natürlich nicht, Teufelswerk ... :-(

ISDN-Telefon geht laut Link auch. Aber das gibts wohl auch nur in 
Berlin.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.