Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hersteller übergreifende Ferrit-Kern-Information/Übersicht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frager (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

gibt es "eine" Übersicht, über gängige Kerne der einzelnen Hersteller, 
oder gar Vergleichstabellen?

Irgendwie tu ich mich schwer, die dutzende Dokumente der einzelnen (auch 
dutzende) Hersteller zu finden und studieren um dann festzustellen das 
sie nicht geeignet sind :-/

Ideal wäre eine Übersicht über die magnetische maximale Feldstärke, die 
Arbeitsfrequenz, Induktivität und mag. Wellenlänge...


Oder sollen wir mal einen neuen Wiki Eintrag zusammen stellen?

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frager schrieb:
> gibt es "eine" Übersicht, über gängige Kerne der einzelnen Hersteller,
> oder gar Vergleichstabellen?

Die machen doch meist die gleichen/ähnliche Kerne, und das sogar aus 
vergleichbaren Materialien. Daher würde eine 
Materialübersicht/-vergleich schon reichen (hab ich auch schon öfter 
gesehen, aber vergessen, wo).

Frager schrieb:
> Irgendwie tu ich mich schwer, die dutzende Dokumente der einzelnen (auch
> dutzende) Hersteller zu finden und studieren um dann festzustellen das
> sie nicht geeignet sind :-/

Was "brauchst" du denn für exotische Kerne, dass die vielen Hersteller 
nicht geeignet sind?

Frager schrieb:
> Ideal wäre eine Übersicht über die magnetische maximale Feldstärke, die
> Arbeitsfrequenz, Induktivität und mag. Wellenlänge...

Was ist eine magnetische Wellenlänge? Wie kommst du darauf, dass Kerne 
eine Induktivität haben? Die ergibt sich erst durch die Wicklung.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Was ist eine magnetische Wellenlänge?

Ein Schreibfehler, da ist sicher die magnetische Weglänge gemeint.

von Frager (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Was "brauchst" du denn für exotische Kerne, dass die vielen Hersteller
> nicht geeignet sind?

Mein Problem ist eher, das ich einen bestimmten Kern, wenn ich ihn 
brauche, bei meinen Lieferanten nicht bekommen kann und dann nach einer 
Alternative suchen muss. - Meine üblichen Kerne kenne ich ja, nur die 
"anderen" nicht.

Ich verwende meistens Ferroxcube 3C90 (<=200kHz), 3F3 (200-500kHz) und 
3F35 (500-1000kHz und schon schwere zu bekommen).

ArnoR schrieb:
> Was ist eine magnetische Wellenlänge? Wie kommst du darauf, dass Kerne
> eine Induktivität haben? Die ergibt sich erst durch die Wicklung.

Bei der "Induktivität" habe ich mich versehen - da war ich zu 
übereifrig, sorry! Magnetische Wellenlänge ist ein Verschreibsel und 
sollte magnetische Weglänge heißen und ist die effektive Länge (le).

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frager schrieb:
> Mein Problem ist eher, das ich einen bestimmten Kern, wenn ich ihn
> brauche, bei meinen Lieferanten nicht bekommen kann und dann nach einer
> Alternative suchen muss. - Meine üblichen Kerne kenne ich ja, nur die
> "anderen" nicht.

Ach, du brauchst exotische Kerne, die dein Hersteller nicht hat?
Und fragst allgemein nach einer Liste?
Und bist nicht in der Lage, trotz deiner Ausbildung, nach Alternativen 
zu suchen?
Wenn du nicht fündig wirst, dann nenn einem Hersteller deine Forderungen 
und Stückzahl.
Er wird dir dann ein Preisangebot machen.

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Übersichtslisten mit Kerndaten von z.B. TDK/Epcos, Samwha, 
Ferroxcube, um nur mal 3 prominente Hersteller anzuführen.
Dort finden sich auch Angaben zur magn Weglänge.
Diesen Parameter hab ich selbst übrigens noch nie gebraucht.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.