Forum: Platinen Layouten richtiger workflow [Target3001! V18]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von __Son´s B. (bersison)


Lesenswert?

Hallo zusammen.
Versuche gerade über Target3001!/V18 mein erstes LP-Layout zu erstellen.
Mein Problem ist im Kern, dass die LP so klein wie möglich sein muss!!!

Mit dem Layout komme ich zurecht, aber sobald ich die Bauteile manuell 
zu eng beieiander setze, kommt der Autoroute nicht weiter.
Jetzt finde ich den Weg, jedes Bauteil mm-Weise zusammenzuführen als 
ausdauernd und unpraktisch.

Gibt es eine praktikablere Lösung?

von Steve M. (jodziste)


Lesenswert?

Hallo,
Ich würde dir empfehlen auf den Autorouter zu verzichten wenn die 
Schaltung noch überschaubar ist. (In der Größenordnung von 250 Pins wie 
bei der kostenlosen Version von Target)
Wenns aber mehr ist oder du keine Zeit hast alles per Hand zu Routen 
,dann versucht die Bauteile möglichst passend (kurze/günstige Wege für 
die Leiterbahnen) auszurichten. Dann lässt du den Autorouter sehr oft 
durchlaufen (z.b.100-500 mal).
Da kommt dann vielleicht was verwendbares dabei raus.
MfG Steven

von Alexander S. (alex998)


Lesenswert?

__Son´s B. schrieb:
> Autoroute

Für das erste Layout wirst du den Autorouter kaum brauchen.


> Jetzt finde ich den Weg, jedes Bauteil mm-Weise zusammenzuführen als
> ausdauernd und unpraktisch.

Ach. Ja, ist mit Arbeit verbunden.


Poste doch einfach was du schon fertig hast, dann kann man ja mal 
drüberschauen.

von Svenja (Gast)


Lesenswert?

welchen Autorouter verwendet Du?
Der Target eigene ist nur für sehr kleine einfache Sachen mit viel Platz 
ausreichend, ansonsten musst Du externe einsetzen

von Ich Nicht (Gast)


Lesenswert?

Mein "Workflow" beim Layouten sieht wie folgt aus:
1. Informationen über eventuell vorhandene Besonderheiten von Bauteilen 
beim Layout beschaffen (zb. Gibt es uC bei denen der Gnd über einen 
Sternpunkt laufen soll)
2. Bauteile die nah beieinander platziert werden müssen, in Blöcken 
arrangieren.
3. Diese Blöcke dann so platzieren, dass die Leiterbahnen möglichst 
günstig/kurz verlegt werden können.
4. Routen per Hand. Ich habe bisher keinen Autorouter gesehen, der 
vergleichbare Ergebnisse abliefert. Wichtig ist immer, dass man sich 
vorher überlegt, auf welchen Layer man Horizontal und auf welchem 
Vertikal routet.

von __Son´s B. (bersison)


Lesenswert?

Svenja schrieb:
> welchen Autorouter verwendet Du?
> Der Target eigene ist nur für sehr kleine einfache Sachen mit viel Platz
> ausreichend, ansonsten musst Du externe einsetz
Projekt weist 140 Pins auf. Target3001!, V18, 700Pin
Target-Hybrid-Autorouter bricht nach ca.30Min ab.
Danach mit ELECTRA (Demo) probiert - hier wird ein SW-Fehler angezeigt.

Steven J. schrieb:
> Dann lässt du den Autorouter sehr oft
> durchlaufen (z.b.100-500 mal).
Scherz?
Ich habe meinen auf 2 Durchläufe + 1 Optimierung eingestellt.

von Franz B. (rcs)


Lesenswert?

Wenn ich Target mal autorouten lasse, dann mit sehr dünnen Leiterbahnen.
Die erforderliche Leiterbahnbreite stelle ich danach händisch nach.

von Steve M. (jodziste)


Lesenswert?

Hallo
Ich benutze auch Electra und bei mir dauern 100 Durchläufe ca. 50 sec.
Kann halt sein das dein PC etwas älter ist und das dort länger dauern 
würde. (Mein PC : AMD Athlon x860 4Kern übertaktet, AMD R7 360 
Grafikkarte, 8gb ram)
MfG Steven

von __Son´s B. (bersison)


Lesenswert?

Franz B. schrieb:
> Wenn ich Target mal autorouten lasse, dann mit sehr dünnen Leiterbahnen.
> Die erforderliche Leiterbahnbreite stelle ich danach händisch nach.
Ich benutze 0,2/0,3/2,0mm --- ev.kommt Target damit nicht zurecht.
ELECTRA startet bei mir mit SW-Fehlermeldung. Werde es mal neuinstall.

von Udo (Gast)


Lesenswert?

Dann installier mal den Electra neu, von
deren Homepage.
http://konekt.com/c5/index.php/download/

von Ingo L. (corrtexx)


Lesenswert?

__Son´s B. schrieb:
> Projekt weist 140 Pins auf.
Dein Ernst? Mach's per Hand, Autorouter die gute Ergebnisse liefern 
wirst du wohl kaum bezahlen wollen und können. 140 Pins sind ja nun 
wirklich überschaubar. Die Kunst eines Layouts ist nicht die 
Leiterbahnen zu verlegen sondern die Bauteile sinnvoll und nach 
Funktionen sortiert/gruppiert anzuordnen. Diese Arbeit nimmt dir nunmal 
keiner ab.

von Georg (Gast)


Lesenswert?

Ingo L. schrieb:
> sondern die Bauteile sinnvoll und nach
> Funktionen sortiert/gruppiert anzuordnen. Diese Arbeit nimmt dir nunmal
> keiner ab.

Es gibt nicht nur Autorouter, sondern auch AutoPlacer. Bloss: die sind 
noch viel schlechter als die Router.

Früher gab es mal Platinen mit regelmässig in Spalten und Zeilen 
angeordneten, etwa gleichgrossen Logik-ICs. Dafür gab es brauchbare 
Vertauschungsroutinen. Solche Platinen gibt es aber nicht mehr, und eine 
übliche SMD-Schaltung, bei der die Bauteile sehr verschieden gross sind, 
ist viel komplizierter zu platzieren.

__Son´s B. schrieb:
> Mein Problem ist im Kern, dass die LP so klein wie möglich sein muss!!!

Unter solchen Voraussetzungen braucht man mit "Auto" garnicht 
anzufangen.

Georg

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Georg schrieb:
> Unter solchen Voraussetzungen braucht man mit "Auto" garnicht
> anzufangen.

Nö, ein ordentlicher Autorouter bekommt (Digital-)Leitungen schon in
der Tat platzsparender verlegt, als man das mit der Hand schafft.
Das liegt einfach daran, dass er viel schneller im trial&error-Probieren
ist, als man das mit der Hand machen kann (und will).  Habe den von
BAE gern genutzt und ihm bei der Arbeit zugesehen. ;-)  Allerdings
gibt's bei BAE wohl auch keine Weiterentwicklung mehr, insofern
würde ich dem TE nun nicht unbedingt raten, sich da extra noch
einzuarbeiten.

Dass das Ergebnis eines Autorouters, der die Leitungen überall da
lang quetscht, wo es die Constraints und DRC-Regeln gestatten, nicht
irgendwelche ästhetischen Ansprüche bedient, sollte natürlich von
vornherein klar sein.

von Ich Nicht (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Dass das Ergebnis eines Autorouters, der die Leitungen überall da lang
> quetscht, wo es die Constraints und DRC-Regeln gestatten, nicht
> irgendwelche ästhetischen Ansprüche bedient, sollte natürlich von
> vornherein klar sein.

Leider geht es da häufig nicht um ästhetik. Bei dem ein oder anderen 
Bus-Systemen etc muss man ziemlich aufpassen, neben was für Signalen man 
die verlegt.

Allerdings muss ich zugeben: Wenn man sowas nicht beachten muss, kann 
ein Autorouter gut Zeit sparen :)

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Wenn Du nen guten Autorouter suchst der wirklich was taugt und auch 
wahlweise auch im halbautomatischen Push&Shove-Betrieb verwendet werden 
kann dann schau Dir mal "FreeRouting" an: 
https://github.com/rbuj/FreeRouting Der ist zwar von der Bedienung her 
etwas - nunja - ich sag mal gewöhnungsbedürftig, aber er legt von der 
Leistung her ohne jeden Zweifel die Messlatte vor für alle frei 
verfügbaren Router und stellt auch die meisten (alle?) eingebauten 
Autorouter der üblichen verdächtigen kommerziellen Tools 2 
Größenordnungen tief in den Schatten.

Und ebenfalls interessant (aber kommerziell, gibt aber ne Demo) ist 
TopoR, da fliegt einem auch teilweise wirklich das Blech weg was der für 
Lösungen für verzwickte Routingprobleme findet, allerdings mag nicht 
jeder den typischen "Look" den Topologische Router erzeugen, andere 
wiederum lieben ihn, das ist jedoch Geschmackssache, ich zum Beispiel 
finde diese Formen wunderschön.

von Julian .. (juliank)


Lesenswert?

> Svenja schrieb:
> Projekt weist 140 Pins auf. Target3001!, V18, 700Pin
> Target-Hybrid-Autorouter bricht nach ca.30Min ab.

Dann stimmt was mit deinem Layout nicht.
Reorganisation hast du gemacht?

Ansonsten auch von mir der Tipp: Mach das per Hand.
80% vom Layout ist die richtige Platzierung der Bauteile,
dann ergeben sich die Leiterbahnen quasi automatisch.
Die Platzierung nimmt dir keine Software ab, also kannst
du die restlichen 20% auch gleich mitmachen.

Jeder hat mal so angefangen wie du, und praktisch alle
routen heute per hand. Ich habe hier auch noch eine sehr
alte Electra Lizenz rumliegen, ist gar nicht mehr installiert...

Poste mal Screenshot / Projekt, dann kann man dir mehr sagen.

von __Son´s B. (bersison)


Lesenswert?

Julian .. schrieb:
> Dann stimmt was mit deinem Layout nicht.
> Reorganisation hast du gemacht?
Fehler erkannt - hatte einige falsche Signalbezeichnungen, die 
miteinander kollidierten. Wurde erst durch "TARGET\Projekt prüfen..." 
erkennt.
Jetzt dauern mit Hybrid-Autorouter 100 Durchläufe ca.15 Min - ist für 
mich ok.

Julian .. schrieb:
> Ansonsten auch von mir der Tipp: Mach das per Hand.
> 80% vom Layout ist die richtige Platzierung der Bauteile,
> dann ergeben sich die Leiterbahnen quasi automatisch.
> Die Platzierung nimmt dir keine Software ab, also kannst
> du die restlichen 20% auch gleich mitmachen.
Ich danke Euch allen für die regen Rückmeldungen und konstruktiven 
Vorschläge. Hatte Autorouter als das "Ei des Kolumbus im Hinterkopf"...
Praktikabel erschein mir;
1| Bauteile zu Plazieren (möglichst eng) und gruppieren
2| Hybrid-Autorouter drüber laufen zu lassen
3| ausstehende Unsauberkeiten und den Rest (Luftlinien) per Hand zu 
korregieren.

Julian .. schrieb:
> Ich habe hier auch noch eine sehr
> alte Electra Lizenz rumliegen, ist gar nicht mehr installiert...
ELECTRA ist wesentlich schnell und sieht super sauber aus, aber den 
Target-Hybridrouter finde ich als Anfänger übersichtlicher und einfacher 
in der Bedienung. Dabei werde ich bleiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.