Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5V -> 3,3 V Betriebsspannung für SD-Karte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes Blond (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

mein ATMega (5 V) möchte mit einer SD-Karte quatschen. Der µC erkennt 
ein Signal ab 3 V als high, deshalb möchte ich statt eines Pegelwandlers 
einfach Spannungsteiler zwischen dem µC und der Karte nehmen. Ich frage 
mich nur, wie man die 3,3 V Spannungsversorgung am besten hinbekommt. 
Ein LM7833 braucht mindestens 5,8 V um auf eine Ausgangsspannung von 3,3 
V zu kommen.

Die Alternative wäre wohl eine Spannungsbegrenzung mit Z-Diode. Ich habe 
jedoch bedenken, dass die SD Karte z.B. beim Schreiben deutlich mehr 
Strom zieht als beim inaktiv sein und somit die Spannungsversorgung für 
die Karte durch den in Reihe geschalteten Widerstand zu stark schwanken 
würde.

Wieder eine andere Möglichkeit wäre 2 oder 3 normale Dioden in Reihe mit 
einem Widerstand. An den Dioden fallen dann z.B 1,2 V oder 1,8 V ab, 
entsprechend blieben für die Karte 3,2 bis 3,8 V. Auch damit bin ich 
unzufrieden: 3,2 V wird mir langsam zu knapp, schließlich braucht der 
ATMega 3 V um eine 1 zu erkennen. 3,8 V dürfte schon wieder zu viel für 
die Karte sein.

Wie würdet ihr die Spannungsversorgung realisieren?

Vielen Dank für die Hilfe!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Johannes Blond schrieb:
> Ein LM7833 braucht mindestens 5,8 V um auf eine Ausgangsspannung von
> 3,3 V zu kommen.

LM1117-33 verwenden.

von Florian P. (ol1cr0n)


Lesenswert?

Einfach einen Low Drop Spannungsregler (LM1117; MCP1703;...) verwenden. 
Dann haut es auch mit deinen 5V Eingangsspannung hin.


Edit: Da war wohl jemand schneller ;)

: Bearbeitet durch User
von Johannes Blond (Gast)


Lesenswert?

Wow, das war einfach. Vielen Dank!

von Thomas W. (diddl)


Lesenswert?

Es gibt fix und fertige SD und µSD boards (5 Stück um 3 dollar!!), die 
bereits Pegelanpassung von 5V auf 3,3V machen.


Ebay-Artikel Nr. 331768208996

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.