Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Schaltung im Metallschrank Erden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe da eine Frage, ich möchte eine Arduino Mikrocontroller 
Schaltung plus diverse weitere Elektronik (Display, Relais, etc.) in 
einen Metallschrank verbauen,die Frage ist jetzt, normalerweise soll ein 
Metallschrank geerdet werden, wie mache ich das aber in diesem Fall?
Ein 12V Netzteil wird durch eine Bohrung im Schrank an den Arduino 
angeschlossen und über eine Verteiler Schaltung werden Relais und andere 
Elektronik mit den 12V versorgt. Woran soll ich nun den Metallschrank 
Erden?
An Masse?

Hoffe Ihr könnt mir helfen.
Dank,

Vicon

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einer getrennten Erdungsleitung.

Ob und wie du danach GND mit PE verbindest kommt auf die örtlichen 
Gegebenheiten an

von ek13 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Erde von Netzzuleitung (PE) an Gehäuse.
- ggf. kannst Du GND mit auf PE legen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse (GND) != || <> Erden

Der Metallschrank der intern 230V Leitungen führt wird i.d.R. geerdet!
Berührungsschutz muss sichergestellt werden.

Ist im Schrank nur potenzialfreie Niedervolttechnik verbaut die nie 230V 
oder mehr sieht muss der Nutzer abwägen was er braucht oder will.

GND erden kann gut oder schlecht sein, eine Allgemeingültigkeit kann man 
nicht aufstellen ohne alle Umstände und den kompletten Plan aller Geräte 
und Leitungen zu kennen.

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,
aber wie mache ich das jetzt am besten, der 12V Stecker kommt direkt auf 
die Platine, da sind ja nur 12 und GND.

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Der Metallschrank der intern 230V Leitungen führt wird i.d.R. geerdet!

Das 12V Steckernetzteil ist in einer Steckdose außerhalb, das Kabel mit 
den 12V geht dann durch eine Bohrung in den Metallschrank und versorgt 
dort direkt die Elektronik mit 12V.
230V wird nur das Relais sehen, das relais bekommt nur L angeschlossen 
und führt ein anderes Kabel zum Verbraucher.

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Frage ist,
wie schließe ich das Relais richtig zwischen Steckdose und Verbraucher 
an.
Der Verbraucher hat einen normalen Schuko stecker, aber es muss doch 
bestimmt genormt sein, wie man das Kabel aufmacht und das Relais 
dazwischen schaltet?

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Fragen:
1. Hat das Teil einen Hintereingang (z.B. für 230V)?
2. Hat das Teil überhaupt ein Metallgehäuse?

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> 1. Hat das Teil einen Hintereingang (z.B. für 230V)?

Nein, das Loch muss ich in den Schrankbohren.

Amateur schrieb:
> 2. Hat das Teil überhaupt ein Metallgehäuse?

Es handelt sich um so einen Schrank:
Ebay-Artikel Nr. 172287946510

von asdghj (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr t. schrieb:
> Es handelt sich um so einen Schrank:
> Ebay-Artikel Nr. 172287946510

Und warum steht da: "ABS Kunststoff Schrank"?

Fragen ueber Fragen...

asdghj

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asdghj schrieb:
> Und warum steht da: "ABS Kunststoff Schrank"?

Die Schaltung wird auf der Rückwand montiert, und diese ist nun mal aus 
Metall.

von spess53 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Die Schaltung wird auf der Rückwand montiert, und diese ist nun mal aus
>Metall.

Die Rückwand des Kastens ist garantiert auch aus ABS.

MfG Spess

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit

Petr t. schrieb:
> Die Schaltung

meint der TO nun er hätte alles vollständig beschrieben?

ich gebe auf!

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Fragen über Fragen.
Kommen irgendwie 230V in den Schrank?

Bei einer Installation, an der 230V beteiligt sind - egal ob Direkt 
(z.B. an einem Trafo) oder Indirekt (Relais schalten 230V) - bietet es 
sich an den Schutzleiter mit der Tragplatte zu verbinden.
Üblicherweise würden dabei Hutschinen, auf der Platte zum Einsatz 
kommen, die den Teilnehmern den nötigen moralischen Halt geben.
Benutzt Du "echte" Reihenklemmen so kannst Du auch die Typen in 
Grün-Gelb verwenden, die dann ihrerseits eine Masseverbindung (Hutschine 
-> Metallplatte) herstellen.

Kommen auf keinem Wege 230V in die Box, so kannst Du Dir den ganzen 
Aufwand sparen. Da ja zusätzlich Plastik rund-um vorhanden ist.

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Kommen irgendwie 230V in den Schrank?

Naja, ich möchte ja die 230V über den Mikrocontroller schalten.
Habe sowas noch nicht gemacht, und möchte hier gerne wissen wie ich es 
richtig mache.
Kann ich denn die Metallplatte im Inneren nicht abkleben, damit es dort 
kein Problem darstellt?
Ich hatte jetzt vor eine Platine zu nehmen wo ein Relais drauf ist, L, N 
und PE kommen aus einem Schukostecker drauf und werden verschraubt. L 
wird dann über ein Relais und N und PE werden direkt im Schraubklemmen 
angeschlossen. Von den ausgehenden Schraubklemmen geht dann ein Schoko 
Stecker an den Verbraucher.
So wäre jetzt mein Plan.
außer mir kommt da keiner dran, da der Schrank verschlossen wird.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr t. schrieb:
> und möchte hier gerne wissen wie ich es
> richtig mache.

Petr t. schrieb:
> Habe sowas noch nicht gemacht,

dann vergiss es!

führe aus deiner MC Kiste 12/24V Steuerleitungen galvanisch getrennt aus 
deiner Kiste in den 230V Schaltschrank, Hutschinen Relais, 
Hutschienensteckdosen und lasse den Elektriker ran.

von Tr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich könntest du daraus auch ein Schutzklasse 2 Gerät machen, 
siehe z.B. Audioverstärker im Metallgehäuse.

Wenn das nicht eindeutig machbar ist, mach es so wie Joachim vorschlägt 
mit getrenntem Last- und Steuerkreis.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr t. schrieb:
> L, N
> und PE kommen aus einem Schukostecker drauf und werden verschraubt. L
> wird dann über ein Relais und N und PE werden direkt im Schraubklemmen

Kommst du aus der Schweiz? In D weiß man nämlich nicht, wo bei einem 
Schuko-Stecker L bzw. N ist. Ein Relais muss also beide Leiter 
schalten!

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Kommst du aus der Schweiz? In D weiß man nämlich nicht, wo bei einem
> Schuko-Stecker L bzw. N ist. Ein Relais muss also beide Leiter
> schalten!

Nein, komme aus DE. Der Verbraucher ist eine Waschmaschine, sie soll 
halt nicht ohne Relais starten können.

Tr schrieb:
> Grundsätzlich könntest du daraus auch ein Schutzklasse 2 Gerät machen,
> siehe z.B. Audioverstärker im Metallgehäuse.

Kannst du mir das ein wenig genauer erläutern?
Der Steuer und Lastschaltkreis müssen in einem Gehäuse stecken, da die 
gegebenheiten nicht anders machbar sind. Und zum Schaltschrank strippen 
ziehen ist nicht machbar, da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne^^.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr t. schrieb:
> Der Steuer und Lastschaltkreis müssen in einem Gehäuse stecken, da die
> gegebenheiten nicht anders machbar sind.

das bezweifel ich mal deutlich!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.