Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ringkerndrossel KASCHKE 048.960


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dass eine Stromkompensierte Drossel bei Gegentaktstörungen nicht viel 
hilft weiß ich bisher. Bei mir liegt jedoch eine Gegentaktstörung vor 
und wollte dazu dies Drossel verwenden: Ringkerndrossel KASCHKE 048.960

Brauch ich davon 2 Stück für meinen Netzfilter (also für L und N) oder 
kann ich die beiden Spulen auf der einen Drossel verwenden?

: Verschoben durch Admin
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weder, noch. Das ist eine stromkompensierte Drossel.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Alternative könnte ich verwenden?

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1000000-1099999/001088043-da-01-ml-WE_CMB_STROMKOMP_NETZDROSSEL_74482_de_en.pdf

Diesel Drossel kann ich laut Datenblatt im common mode und im 
differntial mode ... also gegentakt oder gleichtakt beschalten ... ist 
das bei der anderen nicht möglich?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Welche Alternative könnte ich verwenden?

Dank deiner präzisen Angaben kann dir das niemand sagen.



Hans schrieb:
> http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/10...
>
> Diesel Drossel kann ich laut Datenblatt im common mode und im
> differntial mode ... also gegentakt oder gleichtakt beschalten ... ist
> das bei der anderen nicht möglich?

Du weißt was magnetische Sättigung ist?

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Aber laut Datenblatt kann ich die Drossel ja im Differential Mode 
betreiben

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ein paar mA ist sie dann in Sättigung.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauch ich wohl zwei normale Ringkerndrosseln. Weiss jemand einen 
guten Online Shop? Finde nix was 20A aushält...

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Gegentakt-Drosseln werden oft Stabkern Bauformen verwendet um die 
magnetische Sättigung zu vermeiden.

20A ist allerdings schon eine Hausnummer, da kommen auch durchaus mal 
Eisenschweine zum Einsatz. Ismet oder Block dürften da kompetent sein.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Ringkerndrosseln 20A

Ziemlich magere Angaben.


TALEMA SAF-20-47? Gibts bei TME.

von Obermeier (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte natürlich auch sein dass ich folgenden Netzfilter bzw. 
Schaltung falsch interpretiere. Primärziel ist es durch den Generator 
ein Störsignal auf das Netz zu überlagern. Bei einer gekoppelten, also 
stromkompensierten Spule funktioniert dass doch gar nicht, also brauch 
ich dafür 2 seperate Ringkernspulen

oder interpretiere ich da jetz was falsch?

: Wiederhergestellt durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Einzeldrosseln.

Der Prüfling zieht 20A aus dem Netz? Dann muss die Drossel schon bei 
sinusförmiger Stromaufnahme magnetisch 28A vertragen, bei schlechterem 
Crestfaktor noch mehr, eben den Spitzenwert. Und wenn das bis runter auf 
2kHz taugen soll, dann brauchst du ganz nette Trümmer.

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne Deine Anforderungen nicht, aber man könnte evtl. zwei 
50Hz-Trafos mißbrauchen. Davon die hochstromtaugliche Sekundärwicklung. 
Und die Außenschenkel mit 1mm-Flexscheibe durchtrennt. Geht bestimmt 
ganz gut, aber genauere Messungen müssen halt sein.

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> brauchst du ganz nette Trümmer

@TO: ich meine keine kleinen Trafos. Je größer, je besser, in allen 
Belangen (und je höher die Ausgangsspannung der Hochstrom-Wicklung 
war/gewesen wäre, desto höher die Induktivität).

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obermeier schrieb:
> Es könnte natürlich auch sein dass ich folgenden Netzfilter bzw.
> Schaltung falsch interpretiere.

Insbesondere hast du offenbar keine Ahnung, ob du nun „Hans“ oder
„Obermeier“ oder gar noch ganz anders heißt.

Bleib bei einem Namen: das erfordern die Forenregeln.  Bei einem
Thread zu bleiben, gehört ebenfalls zur Höflichkeit.

von Obermeier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor- und Zuname eben :D.

Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben wo ich so Teile kaufen kann, 
ohne selbst basteln zu müssen?

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obermeier schrieb:
> Es könnte natürlich auch sein dass ich folgenden Netzfilter bzw.
> Schaltung falsch interpretiere.

Kann sein... Folgende Formulierung läßt auch mich zweifeln:

Obermeier schrieb:
> Primärziel ist es durch den Generator
> ein Störsignal auf das Netz zu überlagern.

Du willst dem Stromnetz ein Störsignal überlagern (absichtliche 
"Verseuchung" - seltsame Anforderung... ^^)? Oder was genau? Versuch es 
doch mal ohne zuviele (evtl. nicht alle völlig klare) Fachbegriffe, oder 
korrigiere den Leichtsinns-Sinnfehler, oder ... egal was, aber mach. 
Bitte. Du verwirrst mich. ^^

von Obermeier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich will eine Immunitätsprüfung durchführen. Die Versorgung mit 
einem Störsignal überlagern und dann testen was mein Prüfling "aushält". 
Speziell hier mit einer symmetrischen leitungsgeführten Störung .. 
Gegentaktstörsignal.

Jetzt hab ich das ganze schon verstanden. Wieso und weshalb eine 
stromkompensierte Drossel schwachsinn ist.

Aber wo kauf ich zwei derart große Spulen?

von Dieter_L (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner eine Idee wo ich so eine Drossel bzw. Drosseln herbekommen 
könnte?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinusfilter für FU.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.