Forum: HF, Funk und Felder Frage zu PLL-Chip


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von B.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahoi allerseits

ich möchte den PLL ADF4153A einsetzen. Und zwar habe ich ein RF-Signal 
mit einer Frequenz zwischen 1 und 2 GHz, dessen Pegel sich zwischen -50 
und 0 dBm bewegt. Also ein recht grosser Bereich. Jetzt braucht aber der 
ADF4153 einen Eingangspegel am RF Eingang zwischen -10 dBm und 0 dBm. 
Wie kann ich dieses Problem in den Griff kriegen? Leider ist im 
Datenblatt des ADF nicht spezifiziert, ob er mit diesem kleinen Pegel 
von -50 dBm noch klar kommen wird, und ob es zulässig ist, mehr als 0 
dBm rein zu geben.

Wie könnte ich da vorgehen, was wäre ein brauchbarer Ansatz?

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> Wie kann ich dieses Problem in den Griff kriegen?

Das Signal um 40dB verstärken.
Wenn der Verstärker bei hohen Eingangspegeln übersteuert, sollte das die 
PLL nicht stören, sofern dabei nicht die zulässige Eingangsleistung 
überschritten wird.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> Und zwar habe ich ein RF-Signal mit einer Frequenz zwischen 1 und 2 GHz,
> dessen Pegel sich zwischen -50 und 0 dBm bewegt.

Verstehe ich nicht: RFin ist doch das Feedback-Signal vom VCO.  Warum
sollte dieses Signal bis -50 dBm herunter gehen, was hast du denn da
als VCO dran?

Wenn du den IC für etwas völlig anderes nehmen willst, als er
eigentlich gedacht ist, dann solltest du uns dein Setup wohl etwas
näher erläutern, damit man sich ein Bild machen kann.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> Wie könnte ich da vorgehen, was wäre ein brauchbarer Ansatz?

Ein anderes Konzept anstreben. Was genau willst du denn machen?

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Das Signal um 40dB verstärken.

Ja, Machtnix, wenn du einen 40dB Verstärker mit 40 dB übersteuerst
dann bleibt vom Eingangssignal nicht viel übrig, jedenfalls nichts
womit eine solche PLL glücklich werden könnte.

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>Verstehe ich nicht: RFin ist doch das Feedback-Signal vom VCO.  Warum
sollte dieses Signal bis -50 dBm herunter gehen, was hast du denn da
als VCO dran?


Ein Wort : Lochraster ...

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mal ein Schaltbild reinstellen?

Der ADF4153 hat einen internen VCO welches von 2-4 GHz schwingen kann, 
und dessen Frequenz man intern z.B. durch 2 teilen kann.

Als Referenzsignal will er ein Signal sehen , welches relativ 
niederfrequent ist. z.B. 10MHz.

Ansonsten ist nur die Regelspannung ( also eine Gleichspannung ) 
rausgeführt, um das loopfilter extern zu dimensionieren.

Sollte das Referenzsignal so stark im Pegel schwanken, so würde ich mir 
mal über das ganze Konzept Gedanken machen.

Notfalls könnte man das Referenzsignal durch einen log-Verstärker 
verstärken lassen ehe man es auf den ADF4153 gibt.

Aber irgendwie ist das Murks.

Normalerweise nimmt man hier einen festen Takt aus einen 
Quarzoszillator. Schon alleine wegen das Phasenrauschen.

Ralph Berres

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> kannst du mal ein Schaltbild reinstellen?
>
> Der ADF4153 hat einen internen VCO welches von 2-4 GHz schwingen kann,
> und dessen Frequenz man intern z.B. durch 2 teilen kann.

Nein, hat er nicht. Er hat einen differenziellen Eingang für einen 
externen VCO.
Warum der TE dort ein Signal mit so extreme Pegelschwankungen 
anschließen will, ist unklar.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich habe den mit dem ADF4351 verwechselt. Der hat den VCO nämlich 
drin.

Ralph Berres

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Ja, Machtnix, wenn du einen 40dB Verstärker mit 40 dB übersteuerst
> dann bleibt vom Eingangssignal nicht viel übrig, jedenfalls nichts
> womit eine solche PLL glücklich werden könnte.

Ausser der Frequenz und Phase soll ja auch nichts übrig bleiben.
Macht (fast) jede FM-ZF so.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Ausser der Frequenz und Phase soll ja auch nichts übrig bleiben.

Ob du bei der Übersteuerung noch die Frequenz bekommst
die du beabsichtigst ist sehr fraglich.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Notfalls könnte man das Referenzsignal durch einen log-Verstärker
> verstärken lassen ehe man es auf den ADF4153 gibt.

Der TO redet übrigens vom RF Signal, nicht vom Referenz-Eingang.

Ob ihm allerdings dies wirklich bewusst ist darf angesichts des
unausgereiften Ansatzes bezweifelt werden.

Ich sage mal voraus dass das hier im Sande verlaufen wird ....

von Jens G. (jensig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Arduinoquäler (Gast)

>Hp M. schrieb:
>> Ausser der Frequenz und Phase soll ja auch nichts übrig bleiben.

>Ob du bei der Übersteuerung noch die Frequenz bekommst
>die du beabsichtigst ist sehr fraglich.

Wenn es nur um die Grundfrequenz geht, dann ist Übersteuerung 
weitestgehend egal ...

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Wenn es nur um die Grundfrequenz geht, dann ist Übersteuerung
> weitestgehend egal ...

Wenn aber die Amplitude der Grundfrequenz geringer wird als
die einer Oberwelle dann weiss der Chip nicht mehr welche
Frequenz "gemeint" ist.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> dann weiss der Chip nicht mehr welche
> Frequenz "gemeint" ist.

Wüsstest du es denn?

von W.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. schrieb:
> Wie kann ich dieses Problem in den Griff kriegen?

Verstärker mit AGC?

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Weshalb das das Signal denn diese Dynamik ? Ein VCO ueber einen Draht 
angeschlossen, der eben diese Stehwellen produziert ?

Das Schema und Layout bitte.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh D. schrieb:
> Das Schema und Layout bitte.

Von jemand der nicht weiss was er tut und was er tun will?

Einfach mal gegugelt, das erstbeste Ergebnis genommen (Analog
Devices lässt grüssen) und daraus irgendwas zusammengesponnen,
anders ist dieser Thread (auf den es vom TO keinerlei Reaktion
gibt) nicht zu erklären.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.