Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Werkstudent 20 Stunden Regel, Arbeitgeberwechsel/Resturlaub


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Photobow (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin momentan Werkstudent in einer Firma und habe zu 31.10 gekündigt. 
Zum 1.11 beginne ich nun einen neuen Werkstudentenjob bei einer anderen 
Firma. Da ich noch Resturlaub habe wird dieser mir zwangsweise am 31.10 
angeordnet. Dies ist leider ein Montag und ich bin mir nicht sicher in 
wie weit Urlaub in die 20h/Woche Regel hineingreift.

Kann ich in der Woche dann nur noch 12 Stunden arbeiten oder zählt 
Urlaub nicht in die Arbeitszeit herein? Hat da schon mal jemand 
Erfahrungen mit gemacht?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Photobow schrieb:
> Da ich noch Resturlaub habe wird dieser mir zwangsweise am 31.10
> angeordnet. Dies ist leider ein Montag und ich bin mir nicht sicher in
> wie weit Urlaub in die 20h/Woche Regel hineingreift.
Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag? Wieviele Tage Urlaub hast du 
pro Jahr/Monat? Rechnerischerweise hat dein Arbeitstag 4 Stunden und 
dein Urlaubstag eben auch 4 Stunden...

Egal wie es ausgeht, sei dir sicher: in einem Jahr hast du dieses dieses 
winzige "Problem" vergessen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Photobow (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, vielen Dank für die Antwort erst einmal.

Ich habe bisher nur 8h Arbeitstage und Montag wird mir ein kompletter 
Tag angerechnet. Ich habe halt die Befürchtung, dass ich, wenn ich die 
20h Grenze überschreite aus dem Werkstudentenstatus fliege und die neue 
Firma dadurch Mehrkosten, ich natürlich auch, hat.

Die Folge Firma hat mir direkt einen Festvertrag nach dem Studium 
angeboten und ich will da natürlich direkt den bestmöglichen Eindruck 
hinterlassen. Und nachträgliche Probleme bezüglich des 
Werkstudentenstatus sind da glaub ich eher unschön.

von Wurzelpeter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.
Die 20-Stunden-Grenze kann in Einzelfällen (!) überschritten werden, 
wenn man
im Laufe eines Beschäftigungsjahres (nicht: Kalenderjahres) nicht mehr 
als 26 Wochen (182 Kalendertage) über 20 Stunden pro Woche arbeitet

2. Die 20h gelten daher, dass man primär studiert und nicht eben 0815 AN 
ist.
Also folgendes (keine Rechtsberatung, nur Laienaussage):
Wer Urlaub hat arbeitet nicht, ergo zählt das eher nicht zu den 20h.
Mit 1 wäre das aber im zweifelsfalle eh abgedeckt

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Rechtsberatung!

Die Anzahl der Urlaubstage richten sich nur nach Anzahl der Tage, an 
denen Du laut Arbeitsvertrag arbeiten musst.

Urlaub nimmt man nur an Tagen, an denen man sonst hätte arbeiten 
müssten, egal ob man eine 3 Tage-Woche oder ein 6-Tage-Woche hat.

Wenn du an diesem Tag Urlaub nimmst, zählt der als hättest du normal 
gearbeitet, es ändert sich an den Stundenanzahl pro Woche nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.