Forum: Offtopic DLAN auf selbe Phase bekommen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas E. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich bräuchte mal euere Hilfe, wegen DLAN.

Zur Wohnsituation:

Fritzbox ist im EG, unsere Wohnung im OG, beide Wohnungen (EG und OG) 
haben jeweils einen eigenen Stromzähler (in einem Hauptsicherungskasten) 
und einen seperate Sicherungskasten.

Die Fritzbox (steht im Flur) leitet das Internet über DLAN weiter zu uns 
ins OG ins Wohnzimmer. Früher über WLAN, aber mittlerweile sind zu viele 
"WLAN Störer" in der Nachbarschaft.

LAN Kabel bzw. Fritzbox versetzen ist nicht ohne Aufwand möglich.

Das Problem ist jetzt das wir (wie soll´s auch anders sein) auf 2 
verschiedenen Phasen hängen. Das DLAN funktioniert zwar, aber aufgrund 
des Phasensprungs(?) haben wir ziemlichen Geschwindigkeitsverlust.

Ein Elektriker auf der Arbeit riet mir von einem Phasenkoppler ab und 
meinte, ich soll(te) die Phase(n) im Sicherungskasten tauschen. Da ein 
Phasenkoppler bei den modernen DLAN Adapter (die das "Übersprechen" 
beherrschen) mehr stört als nutzen würde.

Steht auch hier, als 2. Möglichkeit -> 
http://www.gschloessl.de/dateien/Powerline1.pdf

Allerdings steig ich da nicht so ganz durch, wie genau das funktionieren 
soll?

Am FI selbst hab ich ja L1, L2, L3 und Null und dann weiter?

So wie ich die Sache sehe müsste ich in unserer Wohnung einen Raum / 
Steckdose suchen die auf der selben Phase hängt wie die Steckdose wo der 
DLAN Adapter im Flur steckt.

Angenommen das wäre bei uns die Steckdose im Schlafzimmer, dann müsste 
doch nur den Leiter der Sicherung des Schlafzimmer mit dem Leiter der 
Wohzimmer Sicherung tauschen und die Sicherungen neu beschriften oder?

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Thomas E. schrieb:
> Angenommen das wäre bei uns die Steckdose im Schlafzimmer, dann müsste
> doch nur den Leiter der Sicherung des Schlafzimmer mit dem Leiter der
> Wohzimmer Sicherung tauschen und die Sicherungen neu beschriften oder?

Bei dir hängt wahrscheinlich WoZi und KiZi auf der selben Phase.

Die Leitungsschutzschalter werden am Eingang üblicherweise mit einer 
Dreifach-Phasenschiene (->Google) verbunden. Damit ergibt sich 
zwangsläufig eine feste Zuordnung: z.B. L1, L2, L3, L1, L2, L3, L1....

von Thomas E. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich glaub so einfach geht´s bei uns dann doch nicht...

So wie ich die Sache sehe scheint unsere Wohnung (OG) einen getrennten 
Stromkreis zu haben!?

Denn wenn ich bei uns im Wohnzimmer das Licht anmache, sollte doch das 
Licht ausgehen sobald ich eine Sicherung im EG (die auf der selben Phase 
wie unser Wohnzimmer hängt) abschalte?

Ich hab nacheinander alle Sicherungen abgeschaltet, sogar den FI im EG, 
bei uns im OG blieb das Licht an!

Einzig die Sicherung von der Diele im EG (da wo die FB steht) teilt sich 
die Sicherung mit der Steckdose im Dachboden, die Steckdose im Dachboden 
ist aber wieder rum NICHT einer Sicherung in unserem Kasten 
abgesichert...

Was kann ich noch tun?

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Was kann ich noch tun?

Ehrlich gesagt, leg ein Netzwerkkabel. DLAN hat einige Einschränkungen 
die man eigentlich nicht haben möchte.

von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifle, dass der gezeigte Sicherungskasten für EG und OG ist. 
Bleibt dir also nur, auszuprobieren in welcher Steckdose vom OG du den 
besten Empfang hat. Rein aus eigener Erfahrung: Je länger die Leitung 
desto schlechter der Empfang, egal ob gleiche oder verschiedene Phasen.

DLAN ist wie WLAN: Je weiter und schneller desto langsamer

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Ich hab nacheinander alle Sicherungen abgeschaltet, sogar den FI im EG,
> bei uns im OG blieb das Licht an!

Ja und? Das ist bei mir auch so. Trotzdem hast Du nur drei Phasen. Wenn 
der FI wegen eines Föns der im Bad in die Wanne fällt auslöst, bleibt in 
meinem gesamten Haus das Licht an. Sogar der Fernseher im Schlafzimmer 
(OG) läuft weiter.

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise braucht man keine Phasenkoppler. Die kapazitive 
Verkopplung zwischen L1-L3 ist schon so hoch daß die Signale >1,6MHz gut 
übersprechen. Dein Problem sind die beiden Zähler, die eine Barriere 
bilden.

von Thomas E. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N 4. schrieb:
> Ich bezweifle, dass der gezeigte Sicherungskasten für EG und OG
> ist.


ist er auch nicht. Der Sicherungskasten ohne zähler ist für uns im OG. 
Dann gibts noch so einen im< EG.

@Michael X.

hm...

also entweder mit wenig Geschwindigkeit (ca. 55mbit/s) leben oder 
LAN-Kabel irgendwie verlegen. Wobei bei einer 16.000er DSL Leitung die 
55mbit vom DLAN (AVM 530E) wohl reichen.

von Hubert M. (hm-electric)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zähler vernichten das D-LAN Signal. Nicht vollständig, aber 
Größtenteils. Um das Signal vom EG in das OG zu bekommen, muß das Signal 
durch die Zähler. Das D-LAN Signal springt in einem 5adrigen Kabel, dass 
L1,L2, und L3 beinhaltet über. Daher wird dir das Umklemmen wenig 
bringen. Du kannst eines Probieren: nehme ein paar Kabelbinder und zurre 
die Zwei Zuleitungen zusammen, wenn das Möglich ist.(Über dem 
Zählerschrank) Ansonsten klappt das nur vernünftig mit einem 
Phasenkoppler.Dazu reicht es, über den Zählern eine Phase zu benutzen. 
D.h. du baust über dem Zähler vom OG und EG jeweils einen Automaten ein, 
dann gehst du vom Automat zu dem Phasenkoppler.
So geht das Signal VOR dem Zähler von einer Leitung in die nächste. Das 
was dein Elektriker meinte, ist, wenn du den Phasenkoppler anschließen 
tust, wie er gedacht ist.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Wenn
> der FI wegen eines Föns der im Bad in die Wanne fällt auslöst, bleibt in
> meinem gesamten Haus das Licht an. Sogar der Fernseher im Schlafzimmer
> (OG) läuft weiter.

Dank FI läuft der, der gerade in der Badewanne saß, ja auch weiter..
:)

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hör auf mit der Pfuscherei an den Stromleitungen, du hast offensichtlich 
keine Ahnung.

Leg ein LAN-Kabel und es ist dauerhaft gut.
Dann verseuchst du außerdem die Umgebung auch nicht mehr mit deinen 
Daten. Alle Datenströme über Stromkabel verursachen ein sehr 
breitbandiges Störfeld auf vielen Frequenzbändern, da die Kabel nicht 
abgeschirmt sind.

Thomas E. schrieb:
> LAN Kabel bzw. Fritzbox versetzen ist nicht ohne Aufwand möglich.

Einmal Aufwand, aber dafür gute Lösung. Du klebst ja bei einer kaputten 
Scheibe auch keine Klarsichtfolie ins Fenster: "Ist ja zu"...



Paul B. schrieb:
> Dank FI läuft der, der gerade in der Badewanne saß, ja auch weiter..

Außer er hat keine Beine!

: Bearbeitet durch User
von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann verseuchst du außerdem die Umgebung auch nicht mehr mit deinen
> Daten.

Das machen doch schon die ganzen WLANs. DLAN hat durchaus seine 
Berechtigung, aber wie gesagt: Reichweite und Bandbreite schließen sich 
wie bei WLAN gegenseitig aus (Richtfunkverbindungen ausgenommen).

Wenn "nur" das 16k Internet zu transportieren ist und die Bandbreite 
ausreicht, ist das durchaus eine Alternative zur Kabelverlegung.

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N 4. schrieb:
> Das machen doch schon die ganzen WLANs.

Die bleiben aber normal in ihren zugewiesenen Frequenzbereichen. DLAN 
macht von 2 MHz bis 68 MHz alles zu und stört damit diverse Funkdienste.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.