Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega328P + Atmel Studio 7 + DIAMEX ALL AVR ISP


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus E. (opc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche einen ATmega328P in Atmel Studio 7.0.1006 zu programmieren, 
leider scheitert es bereit am Auslesen der Device-ID.

Meine Recherche brachte hervor, dass man DebugWire deaktivieren soll. 
Dies ist bei mir in Atmel Studio "ausgegraut" und kann nicht deaktiviert 
werden.

Ich verwende als Programmer den: DIAMEX ALL AVR ISP von reichelt.de

Hat jemand noch eine Lösung hierfür?

Im Anhang die Fehlercodes.

Edit: Die Spannung lässt sich auslesen.

: Bearbeitet durch User
von Marco G. (grmg2010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miso und mosi vertauscht? Reset wird nicht auf low gezogen? Kondensator 
am uc?
Firmware des Programmers geupdated?

: Bearbeitet durch User
von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das passt alles.

Eine Verbindung mit einem Mega8 steht. Es scheint ein Mega328 typisches 
Problem zu sein was man so liest...

von Marco G. (grmg2010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanterweise habe ich in dieser Kombination bisher keinerlei 
Probleme gehabt. Alle Mega328 die ich bisher mit dem Diamex 
programmieren wollte, haben sofort funktioniert. Woher stammt der uC. 
Ebenfalls von Reichelt?

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus E. schrieb:
> Meine Recherche brachte hervor, dass man DebugWire deaktivieren soll.

Markus Eff schrieb:
> Es scheint ein Mega328 typisches
> Problem zu sein was man so liest...

Das, was du so liest ist entweder aus dem Zusammenhang gerissen oder 
Unsinn.

Halt dich lieber an die Fakten.

Markus Eff schrieb:
> Eine Verbindung mit einem Mega8 steht.

Markus E. schrieb:
> leider scheitert es bereit am Auslesen der Device-ID.

Der Atmega 8 funktioniert, der Atmega 328 nicht. Welche Möglichkeiten 
gibt es da? Der 328er ist kaputt oder du hast etwas falsch eingestellt.

Kleiner Tip: Der Controller ist in 99,9% aller Fälle in Ordnung.
Glaub es mir.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein der 328er ist von eBay.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco G. schrieb:
> Interessanterweise habe ich in dieser Kombination bisher keinerlei
> Probleme gehabt. Alle Mega328 die ich bisher mit dem Diamex
> programmieren wollte, haben sofort funktioniert. Woher stammt der uC.
> Ebenfalls von Reichelt?


hier sollte der Post stehen.


Ok dann werde ich ihn umtauschen. Er ist von eBay.

von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der ATmega328 fabrikneu und noch nie geflasht wurde, steht er auf 
1MHz interner Takt.

Dreh mal die SPI Taktfrequenz beim Flashen sehr weit nach unten und 
schau ob du dann Kontakt aufnehmen kannst !

von Harald N. (haraldn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal die ISP-Frequenz zu verringern. Hat bei mir beim Studio 6 
mit dem Diamex USB ISP immer funktioniert. Dabei waren die Symptome die 
gleichen wie bei dir.

Ok... Steht schon im letzten Post...

: Bearbeitet durch User
von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps. Habe die ISP-Clock soeben testweise auf alle 
Einstellungen die Atmel Studio 7 zu bieten hat gesetzt, leider ohne 
Erfolg. Werde mir mal Atmel-Studio 6 holen @Harald wenn du sagst du 
hattest die gleichen Symptome.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> Wenn der ATmega328 fabrikneu und noch nie geflasht wurde, steht er
> auf
> 1MHz interner Takt.


Korrekt.

Ich habe mittlerweile alle ISP-Clocks durchprobiert, leider erfolglos. 
Habe auch auf die Bios-Version 1.9.0 des ISP-Programmers geupdatet, 
obwohl ich der Meinung war diese schon gehabt zu haben...

nunja, habe mal Kontakt mit dem Hersteller aufgenommen, da dieser den 
Mega328 erst seit kurzem in der Liste der programmierbaren µC mit diesem 
Programmer aufgenommen hat ( in meinem Datenblatt vor einem halben Jahr 
stand dieser nämlich noch nicht drin )... mal abwarten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Werde mir mal Atmel-Studio 6 holen

Avrdude ist kleiner und schneller zum testen.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>> Werde mir mal Atmel-Studio 6 holen
>
> Avrdude ist kleiner und schneller zum testen.


Ok danke für den Tipp. Dann werde ich mir das mal installieren.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe soeben von meinem Händler die Info bekommen, dass der 328P eine 
Testware beim Händler war und ein Arduino-Bootloader installiert 
wurde...

Werde den Controller umtauschen. Ganz tolle Geschichte!

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und ein Arduino-Bootloader installiert wurde
>Werde den Controller umtauschen. Ganz tolle Geschichte!

Wenn du einen Quarz dran machst kannst du den
Bootloader einfach löschen und die Fuses neu setzen.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viel Mhz muss der Quarz dann haben?

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie viel Mhz muss der Quarz dann haben?

Egal, zwischen 1MHz und 16MHz get alles.
Dann aber die beiden kleinen 22pF Kondensatoren nicht vergessen.
Oder einen Takt von irgendwoher an XTAL1 einspeisen.

von Markus Eff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
>>wie viel Mhz muss der Quarz dann haben?
>
> Egal, zwischen 1MHz und 16MHz get alles.
> Dann aber die beiden kleinen 22pF Kondensatoren nicht vergessen.
> Oder einen Takt von irgendwoher an XTAL1 einspeisen.

Ich danke dir Holger, das hat geklappt :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.