Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Symmetrierglieder, Baluns


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter_L (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir jemand den genauen Einsatzzweck und die Funktionsweise von 
sogenannten "Baluns" erklären?

DL

: Verschoben durch Admin
von Sascha_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind letzten Endes Trafos, häufig mit dem Windungszahlenverhältnis 
1.

Benutzt man zum Beispiel, um eine Funk-Endstufe an die Antenne zu 
koppeln. Denn die braucht ja Wechselstrom ohne Gleichanteil, die 
Endstufe hat aber nur eine Eingangsspannung.
Endstufe gibt eine Spannung relativ zu GND aus, Antenne interessiert GND 
in der Regel nicht.

Leistungsanpassung ist noch ein Anwendungsgebiet.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Balun ist ein Kunstwort aus balanced-unbalanced.
Das beschreibt auch schon die Funktion des Bauteils: die Anpassung von 
unsymmetrischen auf symmetrische Leitungen.
Z.B. Koaxkabel auf symmetrische Kabel - früher in der 
Hausantennentechnik oft verwendet.

von Funker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha_ schrieb:
> Endstufe gibt eine Spannung relativ zu GND aus, Antenne interessiert GND
> in der Regel nicht.

Das erzähl mal einer GP-Antenne oder irgendeinem kommerziellen Mittel- 
oder Langwellensender.

Es gibt symmetrische Antenne (z.B. Dipol), die ein symmetrisches Signal 
an der Einspeisung benötigen oder eben Antennen, die z.B. die 
Signalspiegelung an einer leitenden Fläche (z.B. Erdoberfläche) 
ausnutzen und dann asymmetrisch (mit Gnd auf der Fläche) betrieben 
werden.

von Sascha_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funker schrieb:
>

"in der Regel". Ja, ich weiss was ein lambda/4 Dipol ist.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha_ schrieb:
> Ja, ich weiss was ein lambda/4 Dipol ist.

So?  Dann erzähl' mal. :-)

„Di“ steht ja für „2“.  Ein lambda/4-Stab ist daher ein Monopol.

von Rolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funker schrieb:
> Das erzähl mal einer GP-Antenne

Aha, eine GP braucht also neuerdings einen Balun?
Hier kann man viel lernen ;-)

von Funker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf schrieb:
> Aha, eine GP braucht also neuerdings einen Balun?

Eben gerade nicht. Die möchte einen anständigen Gnd.

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum hat hier eigentlich noch niemand gefragt ob g**gle kaputt ist?

https://de.wikipedia.org/wiki/Balun

von Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halo zusammen.

@ Dieter_L:
Sieh dir mal die Seite von DG0SA an.

http://www.dg0sa.de/

Da findest du alles über Baluns, was das Herz begehrt.
Ansonsten google mal nach 'Ruthrof' oder 'Guanella'.
Da wirst du Sachen finden, von denen du vorher gar nicht
wusstes, das es so etwas überhaupt gibt.


73
Wilhelm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.