Forum: Haus & Smart Home Telefonanschluss richtig ausführen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von René P. (speedy909)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche eine neue Telefonleitung (J-YY 2x2x0,6) verlegt, 
da sich der Ort der ersten TAE Dose geändert hat. Danach stellten sich 
einige Fragen...

- Welche Drahtfarbe für a1 und b1 verwenden? (gemeinsames Adernpaar für 
a und b oder getrenntes Paar verwenden?)
- Schirm auflegen oder nicht?
- Wenn Schirm, dann einseitig oder zweiseitig?

Ich habe hierzu die Bücher gewälzt und das Internet nach Antworten 
durchsucht, komme aber nicht auf eine eindeutige Antwort. Deswegen meine 
Frage an die Profis... Wie hat der optimale Anschluss auszusehen?

Laut meinen Büchern, wird für a und b jeweils ein separates Paar 
verwendet. Vom Schirm ist hier aber überhaupt keine Rede.

Hoffe der ein oder andere kann mir hier einen Tipp geben.


Gruß
René

: Verschoben durch Moderator
von Nick S. (c0re)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René P. schrieb:
> - Welche Drahtfarbe für a1 und b1 verwenden? (gemeinsames Adernpaar für
> a und b oder getrenntes Paar verwenden?)

-gemeinsames

> - Schirm auflegen oder nicht?

ja

> - Wenn Schirm, dann einseitig oder zweiseitig?


beidseitig

von Heiko B. (heiko_b)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
a und b werden immer aus einem Adernpaar gebildet. Die sollen ja 
schließlich verdrillt sein. Daher immer aus einem Paar bilden.
Schirm ist nichtt unbedingt erforderlich. Jedenfalls nicht für Telefon. 
War früher auch nicht aufgelegt. Jedenfalls nicht immer, sonst über den 
Beidraht

: Bearbeitet durch User
von René P. (speedy909)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten!

Genau so hatte ich mir dass auch gedacht.
Den Schirm hätte ich aber nur auf der Eingangsseite angeschlossen.

Warum die in den Büchern und im Internet immer zwei unterschiedliche 
Paare verwenden (zumindest scheint es so), hat mich anschließend stutzig 
gemacht.

von Gerhard B. (bana56)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene,

der rote Draht ohne Farbringe ist die a-Ader.
der rote Draht mit einem schwarzen Farbring ist die b-ader.

Ist aber nicht kriegsentscheidend.

mfg
bana

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard B. schrieb:
> der rote Draht ohne Farbringe ist die a-Ader.
> der rote Draht mit einem schwarzen Farbring ist die b-ader.

Beim 2x2x0,6 würde ich eher auf bunte Drähte spekulieren, rot-schwarz 
und weiß-gelb als jeweilige Paare,

von Michael P. (mpl)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wohne im 6. Stock.

APL ist mit A-2Y2Y 50DA angefahren. Von da aus gehen von Stock zu Stock 
Strangweise einzeladern in nem Rohr von Abzweigdose(150*150)  zu 
Abzweigdose... von dieser Abzweigdose geht dazu in jede Wohnung nen j-yy 
x*x*0.6 oder nen jysty x*x*0.6.

Jede klemmstelle ist verdrillt und mit nem "Schlauch" isoliert. Dazu 
liegen im selben Rohr noch die Adern der Bus Sprechanlage.... und ich 
bekomme vdsl50k in der wohnung.

Technisch wäre mehr möglich

Ausgehandelte Verbindungseigenschaften
Empfangsrichtung  Senderichtung
DSLAM-Datenrate Max.  kbit/s  51392  10048
DSLAM-Datenrate Min.  kbit/s  27968  2784
Leitungskapazität  kbit/s  89146  13027
Aktuelle Datenrate  kbit/s  51392  10046

Es gibt im Grunde von dslam bis zu meiner nfn tae keine ordentliche 
Schirmung.


Letztes Jahr gab es einen Blitzschaden mal wieder und der Vermieter hat 
nen internen und externen Blitzschutz nachgerüstet..und zum internen hat 
man zusätzlich jede DA über nen ableiter gelegt. Als ich drüber 
informiert wurde das dies passiert hätte ich zweifel ob noch was vom DSL 
ankommt... und siehe oben.

Das ist das Ergebnis einer komplett verkackten Installation :)

von René P. (speedy909)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Beim 2x2x0,6 würde ich eher auf bunte Drähte spekulieren, rot-schwarz
> und weiß-gelb als jeweilige Paare,

Die Drähte des Erdkabels haben folgende Farben:
a1 - ws
b1 - rt
a2 - gn
b2 - bl

Die des 2x2x0,6:
1. Paar: rt & ws
2. Paar: sw & gb

... wenn ich mich beim Abisolieren nicht verschaut habe.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Beim 2x2x0,6 würde ich eher auf bunte Drähte spekulieren, rot-schwarz
> und weiß-gelb als jeweilige Paare,

So isses.

René P. schrieb:
> 1. Paar: rt & ws
> 2. Paar: sw & gb

Nö.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von René P. (speedy909)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Foto

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
René P. schrieb:
> ... wenn ich mich beim Abisolieren nicht verschaut habe.
Du hast Dich verschaut!

Wenn ich Dein Bild als Stern betrachte, liegen sich rot-schwarz 
gegenüber und sind damit das Paar.

von René P. (speedy909)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, jetzt macht's sinn... Jetzt Stimmt auch das Bild in meinem Buch. Für 
mich bestand ein Paar bisher immer aus zwei verdrillten Adern. Mit 
Stern-4er Verseilung hatte ich bisher noch nie etwas zu tun.

von Andreas Domnick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René P. schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Beim 2x2x0,6 würde ich eher auf bunte Drähte spekulieren, rot-schwarz
>> und weiß-gelb als jeweilige Paare,
>
> Die Drähte des Erdkabels haben folgende Farben:
> a1 - ws
> b1 - rt
> a2 - gn
> b2 - bl
>
> Die des 2x2x0,6:
> 1. Paar: rt & ws
> 2. Paar: sw & gb
>
> ... wenn ich mich beim Abisolieren nicht verschaut habe.

Hier mal ein Link dazu: 
http://www.tocker.de/installationskabel/installationskabel.html

Gruß Andreas

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René P. schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> ich habe letzte Woche eine neue Telefonleitung (J-YY 2x2x0,6) verlegt,
> da sich der Ort der ersten TAE Dose geändert hat

Wärest du mehr zukunftsorientiert, hättest du eine Netzwerkleitung 
(Cat7) verlegt. J-YY für Telefon ist ungefähr auf dem gleichen Niveau, 
wie Gasrohr für Beleuchtung ... ;-)

von René P. (speedy909)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

naja... ich denke für die alte Telefonleitung sollte dass mehr als 
ausreichen. Ich habe für alle Netzwerkverbindungen so zwischen 150 und 
200m cat7 Leitungen im Haus verlegt. Ein umrüsten auf cat7 wäre auch 
ohne großen Aufwand jederzeit möglich.
Ohne neue Telefonleitung zum Haus ist dies aber unnötig 
herausgeschmissenes Geld (und wenn sich hier was ändert in Zukunft, wird 
es dann eher eine Glasfaserleitung benötigen)

Gruß René

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:

> wie Gasrohr für Beleuchtung ... ;-)

Bei Einführung der elektrischen Beleuchtung wurden die Drähte
typischerweise in die Rohre der vorher verwendeten Gasbeleuchtung
eingezogen.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Einführung der elektrischen Beleuchtung wurden die Drähte
> typischerweise in die Rohre der vorher verwendeten Gasbeleuchtung
> eingezogen.
Hauptsache, man konnte noch mit Gas kochen ...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:

>> Bei Einführung der elektrischen Beleuchtung wurden die Drähte
>> typischerweise in die Rohre der vorher verwendeten Gasbeleuchtung
>> eingezogen.
> Hauptsache, man konnte noch mit Gas kochen ...

Gasherde wurden nur selten an der Zimmerdecke montiert. :-)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gasherde wurden nur selten an der Zimmerdecke montiert.

Zwischen meinem Flur und meiner Küche ist mein Wohnzimmer, die 
Gasleitung verläuft in der Wohnzimmerdecke und hat in der Deckenmitte 
den üblichen Rohrstummel mit Haken dran.

Das ist die nach wie vor genutzte Gasleitung, die ist bald 110 Jahre 
alt -- und trotz Umstellung auf das trockenere Erdgas immer noch dicht.

Neben dem Gasrohr verläuft ein genauso altes Leerrohr aus irgendeinem 
sehr bröseligen Material - da war die Elektroleitung für das Deckenlicht 
drin verlegt. Der Deckengasanschluss war vermutlich als "Backuplösung" 
für etwaige Ausfälle des "neumodischen Zeugs" gedacht.

Immerhin konnte ich in das Leerrohr neue Leitungen einziehen, so daß ich 
die Stuckdecke nicht aufkloppen musste.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Zwischen meinem Flur und meiner Küche ist mein Wohnzimmer, die
> Gasleitung verläuft in der Wohnzimmerdecke und hat in der Deckenmitte
> den üblichen Rohrstummel mit Haken dran.

Irgendwie interessant. Mein Hobby ist Geschichte der Elektrizität.
Viel darüber habe ich von meinem Vater gelernt.

> Gasleitung, die ist bald 110 Jahre alt.

Etwa um diese Zeit erfolgte wohl in den grösseren Städten die
Umstellung von Gaslicht auf Elektrizität.

Das ist zwar ziemlich OT, aber trotzdem interessant. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.