Forum: FPGA, VHDL & Co. 1.1volt speichersupply niederohmig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich habe auf einem mainboard, welches einen FPGA und 4 Speicherbausteine 
enthält einen Kurzschluss suchen müssen weil dort die sicherung immer 
defekt ist. Dazu habe ich eine gute, geprüfte baugleiche platine zum 
vergleichen.
mir ist aufgefallen, dass auf der 1v1 line (wohl die supply für den 
speicher oder den fpga selbst) nur ca. 2 ohm messtechnisch vorhanden 
sind. zuerst dachte ich, dass ich einen kurzschluss gefunden habe, 
jedoch bei der guten platine habe ich ebenfalls nur 2 ohm auf dieser 
line.
die versorgung der verschiedenen spannungen werden alle über kleine 
schaltregler erzeugt. 18v input > 5v , 3v3, 1v1 usw.

beim anlegen einer externen 1v1 spannung ist nach paar minuten nur der 
fpga warm geworden und NICHTS richtung schaltregler. zudem sind in den 
schaltreglern überall SELBSTSPERRENDE MOSFETS, wie normal üblich, 
verbaut.
auch beim zuerst entfernen der 0 ohm brücken vom schaltregler zum fpga 
waren die 2 ohm richtung fpga weiterhin vorhanden.

ich frage mich also, warum diese 1v1 line so niederohmig ist ?? liegt 
das an den vielen parallelen speicherzellen transistoren die da an 
dieser 1v1 line liegen ??

vllt habt ihr dafür eine erklärung. danke euch schonmal

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> nur ca. 2 ohm messtechnisch
Welche Messtechnik?
Welches FPGA?

Überschlagsmäßig sind 2 Ohm bei 1,1V gerade mal 0,5A. Also nicht arg 
viel...

> die versorgung der verschiedenen spannungen werden alle über kleine
> schaltregler erzeugt. 18v input > 5v , 3v3, 1v1 usw.
Und die Spannungen liegen alle korrekt an? Nur das FPGA wird warm? Liegt 
am FPGA ein Takt an?

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

vielen Dank für Deine Antwort. Mit einem Fluke Multimeter ohmisch gegen 
GND gemessen. takt und so habe ich nicht gemessen, weil die boards jetzt 
ALLE nach austausch der sicherung wieder funktionieren (ist ein tcon 
board und die sicherungen werden durch stärkere laut hersteller ersetzt, 
ist also eine generelle Vorgabe vom Hersteller mit dem wir in kontakt 
stehen)
das mit den 0,5ampere leuchtet nun auch mir ein, da hab ich mich von den 
2,4 ohm jetzt blenden lassen und das war jetzt wohl auch der richtige 
zeiger von dir :)
FPGA ist ein ALTERA STRATIX III.

von Duke Scarring (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> beim anlegen einer externen 1v1 spannung
Vorsicht vor solchen Experimenten!
Üblicherweise gibt der Hersteller vor, welche Spannungen in welcher 
Reihenfolge eingeschaltet (bzw. ausgeschaltet) werden müssen. Sonst 
bekommt man leicht ein FPGA kaputt.

Wer häufiger vor dem Problem Kurzschluss steht, sollte sich so ein Ding 
besorgen:
http://www.tti-test.com/go/iprober/

Duke

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> die sicherungen werden durch stärkere laut hersteller ersetzt
Dann ist das vermutlich ein Alterungsproblem der Sicherung durch zu 
hohen Rush-In-Current. Probier da mal eine wesentlich trägere Sicherung 
aus, z.B. aus der Serie 213 von Littelfuse.

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo lothar,

das problem dass die sicherungen häufig defekt gehen liegt am 
ausschalt-strom also laut hersteller daran, dass bei einem shut down des 
gerätes sämtliche spannungen über diese sicherungen "knallhart" auf 
masse gezogen werden (fragt bitte nicht warum..) . wir haben hier nur 
die displays panels zum testen, das eigentliche endgerät haben wir nicht 
hier u können somit das gesamte "problem" gar nicht nachstellen (müssen 
wir auch nicht, ist ja herstellerseitig bekannt). gestern konnte ich 
alle 5 "defekten" tcons wieder zum laufen bringen und die displays 
machen wir ein korrektes bild. es war überall nur diese besagte 
sicherung defekt. externe spannungen werde ich in zukunft keine mehr 
verwenden weil es eben nicht erlaubte zustände sein können , da habt ihr 
recht.

vielen dank für eure hilfe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.