Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bekomme CP2104 nicht zum Laufen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tomasz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

heute habe ich endlich meine PCBs bekommen und wollte als erstes den 
CP2104 testen, doch irgendwie bekomme ich den nicht in Gang. Er meldet 
sich nicht beim Windows System. Anbei mein Schaltplan dazu, ich hab als 
Referenz den "Feather HUZZAH ESP8266" von Adafruit genommen: 
https://cdn-learn.adafruit.com/assets/assets/000/031/354/original/adafruit_products_schem.png?1458433763


Das einzige was mir momentan einfällt ist, das der Chip (bezogen auch 
China) nicht OK ist. Weiss einer ne günstige Quelle in DE oder ist einer 
bereit ein Chip zu verkaufen?

Kann ich messtechnisch erkennen, dass der Chip irgendwie arbeitet?

Danke,
Tomasz

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VPP braucht einen Kondensator nach GND.
Wo kommen die 3V3 her? Eventuell brauchst Du den Divider aus Datenblatt 
Figure 9.

Wenn er sich überhaupt nicht meldet, kontrolliere die Spannungen und ob 
das D+ Datensignal unterbrochen ist.

: Bearbeitet durch User
von Tomasz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3V3 wird auf dem Board erzeugt. So wie ich das verstehe wird ein 
Kondensator an VPP nur benötigt, wenn man das "ROM" beschreiben möchte, 
das mach ich nicht! Der Divider an VBUS ist auch nur optional.

Die Leitungen habe ich auch schon durchgepiept, alles OK. Lötkontakte 
sehen auch gut aus, siehe Anhang. Hab das ganze schon mit zwei Boards 
versucht. :o( D+ und D- liegen auf 0V, werde es aber nochmal prüfen.

Momentan habe ich die Chips im Verdacht, deswegen suche ich ne 
zuverlässige Quelle dafür.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren an der Versorgungsspannung sind auf Deinem Bild noch 
nicht bestückt. Die brauchst Du aber damit das funktionieren kann.

von Kostenminimierer (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Die brauchst Du aber damit das funktionieren kann.

Kondensatoren sind doch nur lästiges unnützes Beiwerk ;-)

von Tomasz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Die Kondensatoren an der Versorgungsspannung sind auf Deinem Bild noch
> nicht bestückt. Die brauchst Du aber damit das funktionieren kann.

Auf dem Bild, ja. Das habe ich zum Prüfen der Lötstellen gemacht. 
Momentan bestücke ich nur C12. Das sollte reichen, um sich beim System 
zu melden.

Ich habe jetzt ne dritte Platine genommen und diese so verändert, das 
REGIN mit VBUS verbunden ist (entspechend Firgure 8 vom Datasheet). C12 
ist mit 1µF für VDD/VIO bestückt. Dort kann ich 3.17V messen (etwas 
zuwenig als das Datasheet sagt). D+ & D- sind auf low. Alle anderen Pins 
liegen auf VIO Level, außer DCD (liegt auf 0V).

Hab jetzt bei Bürklin welchen zum vertretbaren Kurs gefunden. Werd mal 
paar bestellen und es damit versuchen.

Für weitere Tipps bin ich noch offen.

von randy (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

FYI: anbei ein ausschnitt von meinem ESP8266 breakout board.

aber da die +5volt nach REGIN muessen hast du ja schon selber gemerkt.

gruss,
-- randy


PS: schaltbild als jpg, weil nur 42Kb statt 84Kb als .png

von Tomasz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
randy schrieb:
> aber da die +5volt nach REGIN muessen hast du ja schon selber gemerkt.

REGIN kann auch an die 3.3V (VDD) wenn man die 3.3V auf dem Board 
verfügbar hat. Das ist dann der sogenannte VREG bypass mode, das hat 
dein CP2102 auch!

Ich hab jetzt beide Varianten versucht und beide funktionieren bei mir 
nicht.

Hast du bei dir die Möglichkeit VBUS anzuschließen (ohne PC) und D+, D- 
& VDD zu messen?

von Schlaumeier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tomasz

Hast Du mal die Stromaufnahme gemessen, ob die den Specs entsprechen?

von randy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ja, kann das nachmessen (ich hab VBUS als +5V auch "von extern"),
aber bin heute noch unterwegs. ich schau mal das ich es unter der
woche schaffe.

ich habe fuer den ESP einen eigenen +3,3V regler verwendet bzw.
kein VREG bypass, um beides "getrennt" zu haben. bisher ist mir
noch nichts negatives aufgefallen (bis auf natuerlich mehr strom-
verbrauch).

gruss,
-- randy

von Tomasz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumeier schrieb:
> Hast Du mal die Stromaufnahme gemessen, ob die den Specs entsprechen?

Ich kann z.Z. nur den Eingangsstrom von VBUS mit angeschlossenem REGIN 
messen: 4,30mA

Dabei ist kein PC am USB angeschlossen.

von Tomasz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So, mit den Chips von Bürklin läuft es jetzt soweit. Der Chip meldet 
sich beim System wie erwartet an. Wie schon vermutet sind die Chips 
schrott! Mal schauen was der Lieferant dazu sagt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.