Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktioniert dieser Transistor umschalter?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dominic K. (domi1997)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen. Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu 
bauen. Nun ich hatte da eine Idee, doch bin mir da nicht ganz sicher ob 
das so funktioniert. Nun so wie ich die Bipolaren transistoren 
verstanden habe braucht der NPN eine grössere spannung an der Basis als 
am kollektor und beim PNP muss die SPannung kleiner sein. Das würde 
heissen wenn ich 5 VOlt mit 5 volt steuere bei einem pnp würde bei 0v 
der PNP leiten und bei 5v sperren oder? Nun ich habe ein Shema erstellt. 
Nun ich will zwischen 2 leitungen zum messen umschalten. Der 
Taktgenerator ist hier ein uC ausgang.
EDIT: Natürlich schalte ich noch einen widerstand zwischen base und uC 
habe ihn nur vergessen zu zeichnen.

: Verschoben durch Moderator
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:

> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu bauen.

Dann such mal nach H-Brücke.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu bauen
Was sollte denn damit zwischen was umgeschaltet werden?

> Nun ich will zwischen 2 leitungen zum messen umschalten.
Was soll damit gemessen werden?

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Dominic K. schrieb:
>> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu bauen
> Was sollte denn damit zwischen was umgeschaltet werden?
>
>> Nun ich will zwischen 2 leitungen zum messen umschalten.
> Was soll damit gemessen werden?

Ich schalte zwischen Speisspannung und ausgangsspannung zum Messen.
Nun mir ist bewusst das dies einer H brücke ähnelt. Mit dem kleinen 
Unterschied das eine H brücke zwei ansteuerleitungen hat.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Mit dem kleinen Unterschied das eine H brücke zwei ansteuerleitungen
> hat.
Die, die ich kenne, nicht.

Dominic K. schrieb:
> Ich schalte zwischen Speisspannung und ausgangsspannung zum Messen.
Diese Antwort ist, naja, nutzlos. Interessant wären Ströme und 
Spannungen und Richtungen und Quelle und Verbraucher und, und, und.

Stell dir einfach mal vor, du wüsstest nichts von deiner Aufgabe. Und 
jetzt muss dir jemand so viel erzählen,  dass du weißt, worum es geht. 
Genau so geht es uns allen...

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun die Spannung liegt bei bis zu 40V, der Strom Kann oberhalb bis zu 
10A erreichen. Doch es handelt sich um ein Voltmeter, der fliessende 
Strom durch die Transistoren dürfte minim sein. Nun die offenen 
Kollektoren würde ich jeweils auf eine Plus leitung und die Emitter auf 
eine - Leitung hängen. Das würde dan doch so funktionieren. Ich müsste 
die Resultate einfach + 0.4V ca rechnen. Es handelt sich um ein 
Speisgerät als Verbraucher kann alles angehängt sein. Als quelle kommen 
12V von einem Netzteil dies geht auf einen verstellbaren DC DC Wandler 
und desen ausgang will ich dan ebenfalls messen.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Umschalter

Was möchtest du denn umschalten ?

Möglicherweise die Ypolarität.

Dominic K. schrieb:
> die Spannung liegt bei bis zu 40V, der Strom Kann oberhalb bis zu 10A
> erreichen. Doch es handelt sich um ein Voltmeter, der fliessende Strom
> durch die Transistoren dürfte minim sein.

Als was jetzt, 10A oder minimal, du musst dich schon entschieden.

Bei einem Voltmeter wird der Strom minimal sein, bei einem Motor wird
er 10A erreichen können aber dazu brauchen die Transistoren dann auch
1A Basisstrom.

> Nun ich hatte da eine Idee, doch bin mir da nicht ganz sicher ob das so
> funktioniert.

Also ich bin mir sicher, dass es so nicht funktioniert, und frage mich,
warum du nicht einfach vorher mal nachliest, wie man so was richtig 
baut.
Was auch immer es jetzt umschalten soll.

von olibert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Nun die Spannung liegt bei bis zu 40V, der Strom Kann oberhalb bis zu
> 10A erreichen. Doch es handelt sich um ein Voltmeter, der fliessende
> Strom durch die Transistoren dürfte minim sein.

Wenn dein sog. Voltmeter 10A zieht es kaputt oder ein Amperemeter. Die 
Angaben sieht so widerspruechlich, dass dir keiner helfen kann.

von karadur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung taugt nicht.

Nehmen wir an oben liegt V+ an unten GND. Dann leiten die 
Basis-Emitterdioden von Q5 und Q2 -> Rauch.


Nehmen wir an Spannung an V+ > 5V+Ube dann leitet Q5 immer.Q6 nie.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu bauen.

OH MEIN GOTT

Da fehlen so dermaßen Grundlagen, das kann nur in einem gigantischen 
Feuerwerk enden.

[X] Send Pics!

(auf den Einkaufszettel:
 - Bier
 - Erdnußflips
)

: Bearbeitet durch User
von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dieser Schaltung kann niemand etwas anfangen.
Wo ist Masse, wo ist die Betriebsspannung angeschlossen?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Nun die Spannung liegt bei bis zu 40V, der Strom Kann oberhalb bis zu
> 10A erreichen. Doch es handelt sich um ein Voltmeter, der fliessende
> Strom durch die Transistoren dürfte minim sein. Nun die offenen
> Kollektoren würde ich jeweils auf eine Plus leitung und die Emitter auf
> eine - Leitung hängen. Das würde dan doch so funktionieren. Ich müsste
> die Resultate einfach + 0.4V ca rechnen. Es handelt sich um ein
> Speisgerät als Verbraucher kann alles angehängt sein. Als quelle kommen
> 12V von einem Netzteil dies geht auf einen verstellbaren DC DC Wandler
> und desen ausgang will ich dan ebenfalls messen.

Des wird nix...

Dominic K. schrieb:
> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu
> bauen.

Von wem?

: Bearbeitet durch User
von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dominic K. schrieb:
>> Ich habe als Auftrag ohne IC einen Umschalter zu
>> bauen.
>
> Von wem?

Ich tippe auf Professor, da der Schaltplan nach ner gewissen 
Circuitsimulator Webseite aussieht die seit kurzem auch an meiner FH 
kostenlos verwendbar ist (und auch zu was taugen soll).

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominic,

auf jeden Fall funktioniert die von dir gezeigte Schaltung nicht.
Bitte denke dir eine neue Schaltung aus.

Gruß
helmut

: Bearbeitet durch User
von Dominic K. (domi1997)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube wir reden aneinander vorbei nun mein Schaltungs problem ist 
auf dem Bild zu ersehen. Ich habe 1 Voltmeter,welches ich gerne an die 
Anschlüsse MP1 und MP2 hätte. Doch ich würde auch gerne die Variable 
Spannung des Generators messen also in dem sinne viel Strom fliesst da 
nicht. Ich meine in der Theorie lernt man das ein ideales Messgerät 
unendlich ohm hat. Was real wohl ein paar megaohm sein werden, doch bei 
40v sind das so wenig ampere das dies nichts ausmacht.

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Ich glaube wir reden aneinander vorbei nun mein Schaltungs problem
> ist
> auf dem Bild zu ersehen.

Ich sehe da kein Problem.

> Ich habe 1 Voltmeter,welches ich gerne an die

Das, was da als "V" mittig schon eingezeichnet ist? Oder noch eins? Wenn 
letzteres: Warum brauchst du 2, die die gleiche Spannung messen?

> Anschlüsse MP1 und MP2 hätte.

Du "hättest das Voltmeter gern an MP1 und MP2" heisst was, genau? 
Schließ' es doch da an.

> Doch ich würde auch gerne die Variable
> Spannung des Generators messen also in dem sinne viel Strom fliesst da
> nicht.

Du willst die Quellenspannung messen, ok. Das macht man natürlich ohne 
Last. Also die Aufgabe des Umschalters ist, die Last von der Quelle zu 
trennen, ja?
Dann reicht es, den Stromkreis an einer Stelle zu öffnen. Die zwei 
Schalter sind übertrieben.

> Ich meine in der Theorie lernt man das ein ideales Messgerät
> unendlich ohm hat. Was real wohl ein paar megaohm sein werden, doch bei
> 40v sind das so wenig ampere das dies nichts ausmacht.

Auch gern Gigaohm. Und wem macht das nichts aus?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein kleines Relais, wie z.B. das hier:
https://www.reichelt.de/Miniaturrelais/G6K-2F-5V/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=28337&GROUPID=7620&artnr=G6K-2F+5V&SEARCH=%252A
Das kannst du direkt mit einem 5V-µC ansteuern, Freilaufdiode nicht 
vergessen.

THOR schrieb:
> Dann reicht es, den Stromkreis an einer Stelle zu öffnen. Die zwei
> Schalter sind übertrieben.

Nicht unbedingt, denn es ist (uns) nicht bekannt, auf welchen 
Potentialen MP1 und MP2 liegen und ob sie überhaupt zwischen denen von 
A1 und A2 sind.

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll man da überhaupt umschalten?
Dann wäre das Voltmeter ja nach dem Umschalten faksch gepolt.

Liefert der Generator etwa gar Wechselspannung?

Reden wir gar von 230V Wechselspannung?

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem umschalten kann kan an mp 1 und mp2 messspitzen anschliessen 
und dadurch das Voltmeter extern nutzen. Die Andere Situation soll die 
Eingestellte Spannung messen. Und ja das Voltmeter ist das Gezeichnete

von Frommer Jägersmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THOR schrieb:
>> Ich habe 1 Voltmeter,welches ich gerne an die
>
> Das, was da als "V" mittig schon eingezeichnet ist? Oder noch eins? Wenn
> letzteres: Warum brauchst du 2, die die gleiche Spannung messen?
>
>> Anschlüsse MP1 und MP2 hätte.
>
> Du "hättest das Voltmeter gern an MP1 und MP2" heisst was, genau?
> Schließ' es doch da an.

Ich vermute mal, gewünscht ist eine Art Automatische/Steuerbare 
Umschaltung, um ein Voltmeter einmal pro Sekunde zwischen völlig 
verschiedenen Meßpunkten hin- und her-zu-schalten.

Aber wozu - da bin ich ratlos.

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frommer Jägersmann schrieb:

>
> Ich vermute mal, gewünscht ist eine Art Automatische/Steuerbare
> Umschaltung, um ein Voltmeter einmal pro Sekunde zwischen völlig
> verschiedenen Meßpunkten hin- und her-zu-schalten.
>
> Aber wozu - da bin ich ratlos.

Genau nicht im sekunden Takt aber ja es soll ab und zu den Speisungswert 
anzeigen, wenn er im messmodus(eine Situation im CODE) ist und ansonsten 
soll es nur messen was an den 2 pins liegt. Der rest passiert im uC

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Warum soll man da überhaupt umschalten?
> Dann wäre das Voltmeter ja nach dem Umschalten faksch gepolt.

Du bist aber heute schwer von Begriff! :-)
Er hat zwei, vermutlich unabhängige Quellen und will beide alternativ an 
das Messgerät anschließen - µC gesteuert.

Ist nichts besonderes, geht aber nur mit einem Relais.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Nimm ein kleines Relais, wie z.B. das hier:
> 
https://www.reichelt.de/Miniaturrelais/G6K-2F-5V/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=28337&GROUPID=7620&artnr=G6K-2F+5V&SEARCH=%252A
> Das kannst du direkt mit einem 5V-µC ansteuern, Freilaufdiode nicht
> vergessen.

Na, das ist ja ein guter Vorschlag angesichts der letzten Beiträge
bis zurück zum Beginn!

Der TO hat wenig bis gar kein Schaltungswissen, darum wird dann auch
gleich ein µC empfohlen samt Transistor und Relais usw...???

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Der TO hat wenig bis gar kein Schaltungswissen, darum wird dann auch
> gleich ein µC empfohlen samt Transistor und Relais usw...???

Deine drei Fragezeichen irritieren mich. Im ersten Post des TOs steht:
Dominic K. schrieb:
> Der Taktgenerator ist hier ein uC ausgang.

Also, ein µC ist vom TO gesetzt. Das Schaltungswissen dazu stelle ich 
nicht in Frage.
Und die Umschaltung mit einer Halbleiterschaltung zwischen zwei immer 
noch unabhängigen Quellen (vermutlich ohne gemeinsamen GND-Bezug) bis 
40V wird nur mit einem Relais zuverlässig machbar sein.
Oder habe ich deine Fragezeichen fehlinterpretiert?

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher nie wirklich mit Relais gearbeitet daher frage ich 
sicherheits halber nach. Dieses Relais könnte hier eingesetzt werden 
oder?http://www.distrelec.ch/de/signalrelais-vdc-125-ohm-140-mw-smd-panasonic-tq2sal25ulcsaj/p/13710998?q=relais&filter_Ucoil+VDC%7E%7EVDC=5&filter_Anschluss=SMD&filter_Relaistyp=Bistabil%2C+2+Spulen&filter_Relaistyp=Bistabil%2C+1+Spule&page=1&origPos=2391&origPageSize=25&simi=91.74
Ich müsste dan einfach eine Schutzdiode mit Kathode richtig Plus der 
einsteuerung einrichten oder?
Zusatz: Habe extra ein bistabiles gewählt damit ich nur zum umschalten 
eine Leistung liefern muss.

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Dieses Relais könnte hier eingesetzt werden
> 
oder?http://www.distrelec.ch/de/signalrelais-vdc-125-ohm-140-mw-smd-panasonic-tq2sal25ulcsaj/p/13710998?q=relais&filter_Ucoil+VDC%7E%7EVDC=5&filter_Anschluss=SMD&filter_Relaistyp=Bistabil%2C+2+Spulen&filter_Relaistyp=Bistabil%2C+1+Spule&page=1&origPos=2391&origPageSize=25&simi=91.74
Nicht so ganz.
Das ist ein bistabiles Relais mit zwei Spulen, eine zum Setzen, eine zum 
Rücksetzen. Du müsstest also dann zwei Ausgänge am µC haben. Außerdem 
hat es mit 125Ω Spulenwiderstand eine Stromaufnahme von 40mA, das ist 
nicht direkt mit einem µC-Ausgang machbar.  Aus der Serie müsste es 
eines sein ohne die Bezeichnung -L- oder -L2-.
Das von mir verlinkte weiter oben (Reichelt) hat einen höheren 
Spulenwiderstand und wäre direkt vom µC bedienbar.

> Ich müsste dan einfach eine Schutzdiode mit Kathode richtig Plus der
> einsteuerung einrichten oder?
Seltsamer Satz!
Die Diode wird parallel zum Relais gelegt mit der Kathode zum 
positiveren Potential, so dass sie in Sperrrichtung liegt.

von Dominic K. (domi1997)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sehe ich das richtig ich brauche ein 1 Spulen bistabiles Relais 
oder? Ich denke ich will den uC nicht unnötig belasten und plane einen 
Fet ein. Ich habe nun eine Version gefunden mit den vorherigen 
bedingungen aber so wie ich das Datenblatt verstehe muss die 
Polarisierung bei 1 Spulen relais umgedreht werden um zurück zuschalten.

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Also sehe ich das richtig ich brauche ein 1 Spulen bistabiles Relais
> oder? Ich denke ich will den uC nicht unnötig belasten und plane einen
> Fet ein. Ich habe nun eine Version gefunden mit den vorherigen
> bedingungen aber so wie ich das Datenblatt verstehe muss die
> Polarisierung bei 1 Spulen relais umgedreht werden um zurück zuschalten.

Nein, du brauchst ein 1-Spulen monostabiles Relais. Bei bistabilen 
Relais musst du entweder zwei Spulen bedienen oder umpolen. Heißt im 
Normalfall immer zwei Steuerleitungen.
Monostabile Relais fallen wieder von selbst ab, wenn die Spannung 
weggenommen wird. Dafür brauchen sie dauernd Strom, solange sie 
angezogen sein sollen. Bistabile benötigen nur zum Umschalten Strom, 
dafür ist die Ansteuerung aufwändiger und man ist sich nie ganz sicher, 
auf welcher Stellung das Teil steht.
Ein kleiner FET als Treiber ist eine gute Idee, das erhöht die Auswahl 
geeigneter Relais beträchtlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.