Forum: www.mikrocontroller.net Leichen in der Übersicht hervorheben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von S. R. (svenska)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es passiert ja öfter, dass jemand eine Leiche ausgräbt, und daran habe 
ich auch nichts auszusetzen, wenn der neue Beitrag passt. Es gibt auch 
eine schöne fette Warnung, wenn man das versucht.

Aber mich als Leser stört es, wenn ich mich durch 100 Posts lese, nur um 
dann festzustellen, dass das eine Leiche war und nur der letzte Post neu 
war.

Kann man wiederbelebte Leichen für eine gewisse Zeit (24h und 5 neue 
Posts oder so) in der Übersicht markieren (rotes X davor, andere 
Linkfarbe o.ä.)?

Gruß

von Poster (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir steht oben bei jeden Beitrag der Autor und das Erstellungsdatum.
Da sieht man sofort welcher Beitrag wie alt ist.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Poster schrieb:
> Bei mir steht oben bei jeden Beitrag der Autor und das Erstellungsdatum.

Dazu muss man aber den Thread öffnen. In der Threadübersicht sieht man 
nur das Datum des letzten Beitrags. Und um die geht es "svenska".

von Old P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm,
eigentlich intereessiert doch das Thema und das sieht man (leider nicht 
immer) im Betreff. Ich öffne nie Threads nur weil sie neu sind. Warum 
auch?
Klar erwischt man auch mal Leichengräber, doch bis auf wenige Ausnahmen 
ist das auch kein Problem.

Old-Papa

von S. R. (svenska)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich öffne auch nicht alle Threads, aber viele Threads sind lehrreich, 
auch wenn sie mich thematisch nicht direkt interessieren.

Ich ärgere mich jedesmal erneut, wenn ich mich eine halbe Stunde in 
einer Leiche verbuddelt habe, nur um als letzten Beitrag ein "Wie hast 
du das damals gelöst? Ich habe das selbe Problem." oder "Hast du das nun 
so gemacht? Ich möchte das auch machen." zu bekommen. Scheinbar geht es 
vielen ähnlich.

Das passiert nicht, wenn man Leichen vorher markiert. Wer kein Interesse 
hat, klickt halt nicht (weiß das aber vorher) oder scrollt direkt 
runter.

Und wenn ich mich nicht gerade über jemanden (z.B. mich) ärgere, bin ich 
auch deutlich eher bereit, sinnvoll zu posten. Im Augenblick bringt es 
nichts, weil ein Mod den Thread allein schon deswegen wieder versenkt 
(versenken muss).

: Bearbeitet durch User
von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Ich ärgere mich jedesmal erneut, wenn ich mich eine halbe Stunde in
> einer Leiche verbuddelt habe, nur um als letzten Beitrag ein "Wie hast
> du das damals gelöst? Ich habe das selbe Problem." oder "Hast du das nun
> so gemacht? Ich möchte das auch machen." zu bekommen.

DAS ist das wahre Problem. Man sieht nicht, ob es eine Lösung des 
Problems gab. Die Leute laufen aus ihrem Thread fort, wie die Sau vom 
Troge. Kein Dank, kein Hinweis, ob das nun so funktioniert.

MfG Paul

von Karl Txtere (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Poster schrieb:
>> Bei mir steht oben bei jeden Beitrag der Autor und das Erstellungsdatum.
>
> Dazu muss man aber den Thread öffnen. In der Threadübersicht sieht man
> nur das Datum des letzten Beitrags. Und um die geht es "svenska".

Nee, Svenska geht es darum das ihr beim Lesen der ersten hundert Posts 
nicht auffällt, das das Zeugs uralt ist:
Zitat:

"Aber mich als Leser stört es, wenn ich mich durch 100 Posts lese, nur 
um
dann festzustellen, dass das eine Leiche war und nur der letzte Post neu
war."

Wobei das Datum bei toten, vulgo sinnentlerntenn, Posts eh banane ist, 
viele Threads sind von anfang totes Trollfutter. Leider machen die Mods 
das oft viel zu spät durch Verschiebung in ein Unterforum für 
Sinnentlerntes wie /dev/null für unbedarfte Forumsleser erkennbar.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Txtere schrieb:
> Nee, Svenska geht es darum

... in der Übersicht alte Threads als solche erkennen zu können. 
"Übersicht", der Begriff steht hier sogar in der Threadüberschrift.

von Karl Txtere (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Karl Txtere schrieb:
>> Nee, Svenska geht es darum
>
> ... in der Übersicht alte Threads als solche erkennen zu können.
> "Übersicht", der Begriff steht hier sogar in der Threadüberschrift.

Was völlig unnötig ist, weil jeder der nicht Svenska ist, gleich nach 
dem Klicken auf die Threadübersicht bemerkt das der Anfrang des Thread 
alt wie Asbach ist. Wenn man wirklich an einem einzigen Merkmal die 
"Lebendigkeit" eines Threads festmachen will, dann wohl eher an 
Autorennamen. Ein kurzer Blick nach /dev/null verrät das es bei 
bestimmten Usern einen statistisch signifikante Trend zum Verfassen von 
"toten threads" gibt.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Das magst Du so sehen, andere sehen es nicht so.

Und wenn man sich den Thread auch vor Jahren schon mal angesehen hat, 
dann wird einem auch nicht der Threadanfang angezeigt -- das kannst Du 
als nichtangemeldeter Gast natürlich nicht nachvollziehen.

von ergänzender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Und wenn man sich den Thread auch vor Jahren schon mal angesehen hat,
> dann wird einem auch nicht der Threadanfang angezeigt -- das kannst Du
> als nichtangemeldeter Gast natürlich nicht nachvollziehen.

Funktioniert auch als Gast so (jedenfalls bei mir).

(Prinzipiell finde ich eine Umsetzung der Idee auch nützlich.)

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das funktioniert als Gast nur, solange dein Cookie erhalten bleibt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einserseits schließe ich mich svenska an. Andererseits bin ich auch 
schon auf interessante Threads gestoßen weil sie jemand "nach oben 
geholt" hat. Schwieriges Thema....

von Kritiker (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Ich ärgere mich jedesmal erneut, wenn ich mich eine halbe Stunde in
> einer Leiche verbuddelt habe, nur um als letzten Beitrag ein "Wie hast
> du das damals gelöst?

Der schlaue Leser liest ohnehin nur die Beiträge, die einen 
interessieren.

Beim Stöbern liest der schlaue Leser den letzten Beitrag und dies 
besonders in diesem Forum, weil immer wieder alles ausartet und 
dieselben Typen wie Michel X. Dipl.Ing (FH), Cyborg et al. ihren Mist 
ablassen.

Paul B. schrieb:
> DAS ist das wahre Problem. Man sieht nicht, ob es eine Lösung des
> Problems gab. Die Leute laufen aus ihrem Thread fort, wie die Sau vom
> Troge.

Was auch daran liegt, daß Leute wie Du mit ihren absurden 
Zwischenbeiträgen für ein Entgleisen des Themas sorgen, worauf jeder 
natürlich wegrennt und nicht mehr wiederkommt.

----------------

Gewöhnt euch an, nur die Diskussionen zu verfolgen, die euch 
interessieren und lasst die anderen beiseite. Man kann schon im ersten 
Klick erkennen, dass es ein ellenlanger thread ist.

Wenn ihr aber euch für alles interessiert, dann lest es halt auch.

von Dussel (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Txtere schrieb:
> Was völlig unnötig ist, weil jeder der nicht Svenska ist, gleich nach
> dem Klicken auf die Threadübersicht bemerkt das der Anfrang des Thread
> alt wie Asbach ist.
Und wie? Ein Großteil achtet wahrscheinlich nicht auf das Datum. Mir 
passiert es auch oft, dass ich mitlese und am Ende merke, dass das Thema 
alt ist. Mein Vorschlag war, in Beiträgen, die älter als ein bestimmtes 
Alter sind, statt Orange zum Beispiel rot zu markieren. Dann kann man 
durchscrollen und sehen, ab wann die orangen Beiträge anfangen. Wenn das 
nur ein oder zwei am Ende sind, erkennt man schnell, ob es neue 
Informationen gibt.

von Dr Emmet Brown jr. sr. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Karl Txtere schrieb:
>> Was völlig unnötig ist, weil jeder der nicht Svenska ist, gleich nach
>> dem Klicken auf die Threadübersicht bemerkt das der Anfrang des Thread
>> alt wie Asbach ist.
> Und wie? Ein Großteil achtet wahrscheinlich nicht auf das Datum.

Ja?! Genau das ist das Problem, zum effizienten Lesen gehört die 
richtige Lesetechnik und -disziplin!

Textaufbereitung am Computer, Schriftfarben XML -übersetzung -> das ist 
alles Pillepalle, es liegt am Leser selbst wie er sich den Text 
erschliesst.

Zu Zeiten von de.sci.electronics hatt ich mir auch mal vorgenommen alles 
zu lesen um alle möglichen Tricks draufzuhaben bevor ich in die 
Berufs-praxis eintauchte. Dazu:

1. Termin gesetzt bspw Di und Do 1h zu dem ich mich in das 
Fakultätsrechenzentrum im DEC Terminal-pool setzen

2. Newsreader (tin) und editor (vi) gestartet.
3. bei den ältesten threads abgefangen die noch auf dem feed waren.
4. die ersten beiden beiträge vollständig lesen, den rest überfliegen 5
5. kurz nachdenken, dann interessante Passagen komplett lesen.
6. Notizen im Editor machen !KEIN CUT & PASTE! oder "beitrag 
abspeichern" ->
   gerade beim selbstformulieren des Gedanken wird dieser klar und 
schiebt sich quasi selbst in die richtige Eckes des Gedächtnisses.
7. Keine Antworten/Kommemtar/Flame verfassen, denn das weggeschmissene 
Zeit
8. wenn die gesetzte Zeit um ist, Schluss machen.
9. Gelegentlich  in Fachliteratur (Lesesaal Fachbibliothek) 
nachrecherchieren oder Crack (Student mit 
Lehre/Berufserfahrung/Bastler/Assistent/Papa/Hausmeister/Fernsehtechnik) 
befragen. Oder selbst mit nachsimulieren/Schaltung aufbauen und 
nachmessen

Diese Vorgehensweise ist auch auf dieses Forum adaptierbar.

Solche Kulturtechniken wie:
*Excepieren
*kursorisches Lesen
*Selbstdisziplin

sollten doch auch im VR-Zeitalter gelehrt werden?! Man muß sie nur 
mediengerecht umsetzen und anwenden.

http://www.teachsam.de/arb/arb_les_tec_kurs1.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Exzerpt
http://www.focus.de/gesundheit/experten/hornig/selbstdisziplin-10-tipps-fuer-eine-bessere-disziplin_id_5343854.html

von S. R. (svenska)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte keine Diskussion von Klugscheißern darüber haben, wie man 
effizient Informationen aus Threads extrahiert, sondern ich möchte eine 
Diskussion darüber haben, ob:

a) eine Markierung von Leichen in der Übersicht hilfreich ist
b) eine Markierung von Leichen in der Übersicht schädlich ist

Ich hätte diese Markierung nämlich sehr gerne, aus den genannten 
Gründen, und wenn sie als hilfreich, aber nicht als schädlich empfunden 
wird, spricht auch nichts dagegen.

Wenn man fähig ist, Threads zu ignorieren, sollte man auch fähig sein, 
eine kleine Markierung an manchen Threads zu ignorieren, daher sind 
diese Hinweise unnötig. Im Übrigen weise ich nochmals explizit darauf 
hin, dass man in der Threadübersicht nicht sieht, dass der Thread alt 
wie Asbach ist. Da steht nämlich nur das Alter des letzten Beitrags.

Dussels Vorschlag gefällt mir auch sehr gut. Dann merkt man zwar erst 
nach dem Öffnen des Threads, dass man eine Leiche erwischt hat, aber das 
ist immernoch besser als der jetzige Stand und sollte deutlich einfacher 
zu implementieren sein.

von Tommi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch schon mal vorgeschlagen das Datum aller Posts die aelter 
als ein halbes Jahr sind in roter Farbe anzuzeigen. Das ist markant 
genug um es zu bemerken und trotzdem dezent genug um nicht beim Lesen zu 
stoeren.

Ich bin der Meinung, dass dann nur noch Antworten auf einen exhumierten 
Thread kommen, wenn der neue Beitrag auch Gehalt hat.

In der Uebersicht schon eine Unterscheidung zu machen faende ich nicht 
gut, wird zu unruhig und man soll auch alte Threads nicht per se 
diskriminieren (AGG :)

von Kritiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gäbe es immer noch das Problem, dass einige Themen kontinuierlich 
diskutiert werden, oder ob einer eine Leiche nachkommentiert hat und ob 
jemand sich einfach drangehängt hat.

Das sind 3 unterschiedliche Dinge, die alle über einen Kamm geschoren 
werden, wenn man das Datum nimmt.

Lernt Lesen!

DAS ist mal ein guter Beitrag:
Beitrag "Re: Leichen in der Übersicht hervorheben"

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind eigentlich nur zwei Fälle, um die es mir geht:
- der Thread wird kontinuierlich diskutiert
- der Thread wurde vor Kurzem wiederbelebt (ob sinnvoll oder nicht,
  ist ohne Lesen des letzten Beitrags nicht feststellbar)

Darum hatte ich im Ursprungsvorschlag stehen, dass die Markierung nur 
für 24h (oder eine andere Zeitspanne) angezeigt werden sollte. Gleiches 
Prinzip könnte man auch für eine Dunkelorange-Färbung benutzen.

Entweder, der Thread ist bis dahin wieder in der Versenkung verschwunden 
(Fall 2) und es ist egal, oder er wird aktiv diskutiert (Fall 1) und hat 
die Markierung nicht verdient.

Die bisherige Resonanz lese ich als durchgängig positiv (ausgenommen von 
denen mit zuwenig oder zuviel vermeintlicher Lesekompetenz), daher würde 
ich gerne wissen, was die Moderatoren davon halten. Bringt ja nix, wenn 
das alle toll finden und sich trotzdem nichts ändert. :-)

Rufus hat sich ja inhaltlich (leider) nicht direkt geäußert.

von Dr Emmet Brown jr. sr. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:

> Die bisherige Resonanz lese ich als durchgängig positiv (ausgenommen von
> denen mit zuwenig oder zuviel vermeintlicher Lesekompetenz), daher würde
> ich gerne wissen, was die Moderatoren davon halten. Bringt ja nix, wenn
> das alle toll finden und sich trotzdem nichts ändert. :-)


?? Das sehe ich anders, die meisten können nicht nachvollziehen was dein 
Problem mit Beiträgen älteren Datums und einer eventuell einer längeren 
Bearbeitungslücke ist.:


Old_Papa:
"Klar erwischt man auch mal Leichengräber, doch bis auf wenige Ausnahmen
ist das auch kein Problem."

Paul Baumann:
"DAS ist das wahre Problem."

Karl Txtere:
"Was völlig unnötig ist, weil jeder der nicht Svenska ist,"

Jörg R.:
"Einserseits schließe ich mich svenska an. Andererseits bin ich auch 
..."

Kritiker:
"Der schlaue Leser liest ohnehin nur die Beiträge, die einen
interessieren."

Ist nicht im Gegenteil nicht jeder aufgefordert erst in den älteren 
Beiträgen durchzuschauen ob es da nicht schon hilfreiches findet? Und 
was ändert sich bspw. an der Info wie man bspw ein PCB-Layout checkt nur 
wenn diese Info aus den Anfangsjahren des Forums stammt? Warum alles in 
X-Threads neu durchkauen?

Und wenn man sich die Zeit nimmt um einen allgemenen Überblick über die 
Arbeitstechniken gibt, wie man den Inhalt einer Diskussion vollständig 
und effizient erfasst wurd man als Klugscheisser beschimpft!
Warum soll sich irgendjamnd bei soviel Undankbarkeit die Zeit nehmen die 
Forums-software umzustricken um ein "Problemchen" zu lösen das für die 
meisten keines ist? Aber damit Problem schafft, was bringt es wenn die 
Übersichtsliste schillert wie ein Regenbogen? Farbgestaltung ist ein 
heikles Thema hier.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Rufus hat sich ja inhaltlich (leider) nicht direkt geäußert.

Wir Moderatoren sind nicht für die Forensoftware verantwortlich, darum 
kümmert sich Andreas. Das Thema ist aber in verschiedenen Formen schon 
an ihn herangetragen worden; vor noch nicht allzulanger Zeit hat er auch 
ein Detail an den "Leichenthreads" geändert - den Hinweis über dem 
Texteditor, daß das ein schon ziemlich angestaubter Thread ist, bekommt 
nicht mehr nur der Leichenfledderer selbst sondern auch die nächsten 
paar Beitragsschreiber zu Gesicht.

Das Problem, daß so etwas wahrgenommen werden muss, ist damit 
natürlich nicht gelöst, aber das ist wohl auch generell unlösbar, das 
sitzt schließlich zwischen Rückenlehne und Tastatur.

von Ordner (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> vor noch nicht allzulanger Zeit hat er auch
> ein Detail an den "Leichenthreads" geändert - den Hinweis über dem
> Texteditor, daß das ein schon ziemlich angestaubter Thread ist, bekommt
> nicht mehr nur der Leichenfledderer selbst sondern auch die nächsten
> paar Beitragsschreiber zu Gesicht

Was ist schlecht an der Weiterführung von älteren threads die für einen 
längere Zeitraum nicht bearbeitet wurden? Ich kann den Vergleich mit 
Leichenfledderei außer im humoristischen Sinne auch nicht folgen.

Gruß,

PS1: Als Antwort akzeptiere ich auch einen link auf einen älteren thread 
in dem diese Problematik bereits andiskutiert wurde.


PS2: Wenn sich aus dem Studium zu diesen unter PS1  älteren threads zu 
dem "Leichenthread" Kommentare meinerseits ergeben, sollte man den die 
älteren threads durch neue Edits erweitern?

von S. R. (svenska)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ordner schrieb:
> Was ist schlecht an der Weiterführung von älteren threads die für einen
> längere Zeitraum nicht bearbeitet wurden?

An einer Fortsetzung älterer Threads gibt es auch nichts auszusetzen und 
nach zwei-drei inhaltlichen Posts ist es auch keine Leiche mehr.

Problematisch ist es aber, wenn jemand (oft anonym) einen Post "Hast du 
das Problem nun gelöst?" an einen Thread anhängt, der bereits 60 
Antworten hat und dessen Threadersteller seit zwei Jahren nicht mehr da 
ist. Bei solchen Threads ist klar, dass der neue Beitrag keine 
inhaltlich weiterführende Diskussion mehr anstoßen wird.

Da ich Threads von oben nach unten lese, merke ich das oft nicht, bevor 
ich die antiken 60 Antworten schon gelesen habe. Der rote Hinweistext 
ist schon sehr gut, aber den sehe ich eben auch nicht rechtzeitig.

Aber gut, wenn Andreas das Thema auf dem Schirm hat, lasse ich das Thema 
an dieser Stelle ruhen und danke Rufus nochmal für die Erklärung.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Problematisch ist es aber, wenn jemand (oft anonym) einen Post "Hast du
> das Problem nun gelöst?" an einen Thread anhängt,

Nicht nur das. Viel schlimmer finde ich, wenn auf uralte Fragen nochmal 
geantwortet wird und sich dann Nachfragen ergeben bzw. sich eine 
Diskussion entwickelt, wo der ursprüngliche Fragesteller längst sein 
Internet abgemeldet hat, ausgewandert ist und nun in irgendeinem 
ursprünglichen Kulturvolk auf einer kleinen Palmeninsel lebt.

: Bearbeitet durch Moderator
von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ S. R.
Ab wann würdest Du denn sagen: "Der ist jetzt aber tot"?

Wenn z.B. mal wieder das leidige Thema Heizung im Gange ist und jemand 
den nächsten Winter abwarten will, um mit seinem ach so tollen 
Dingsbums, realistische Daten zu sammeln, kann es schon mal ein paar 
Monate Ruhe geben...

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ordner schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> vor noch nicht allzulanger Zeit hat er auch
>> ein Detail an den "Leichenthreads" geändert - den Hinweis über dem
>> Texteditor, daß das ein schon ziemlich angestaubter Thread ist, bekommt
>> nicht mehr nur der Leichenfledderer selbst sondern auch die nächsten
>> paar Beitragsschreiber zu Gesicht
>
> Was ist schlecht an der Weiterführung von älteren threads die für einen
> längere Zeitraum nicht bearbeitet wurden? Ich kann den Vergleich mit
> Leichenfledderei außer im humoristischen Sinne auch nicht folgen.

Das Problem ist, dass dies oft nicht auf sinnvolle Art und Weise 
geschieht. Also wenn z.B. der neue Beitrag in einem alten Thread besser 
die Eröffnung zu einem neuen Thread gewesen wäre. Oder wenn eine Frage 
an den Themenersteller gerichtet wird und dieser aber offensichtlich 
schon lange über alle Berge ist. Passiert hier oft genug.

Die Weiterführung von älteren Threads ist nicht an sich falsch. Man muss 
es halt nur richtig machen.

: Bearbeitet durch User
von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> An einer Fortsetzung älterer Threads gibt es auch nichts auszusetzen und
> nach zwei-drei inhaltlichen Posts ist es auch keine Leiche mehr.
> […]
> Da ich Threads von oben nach unten lese, merke ich das oft nicht, bevor
> ich die antiken 60 Antworten schon gelesen habe. Der rote Hinweistext
> ist schon sehr gut, aber den sehe ich eben auch nicht rechtzeitig.
Genauso geht es mir.
Man merkt, dass es viele gibt, die einfach nur auf die Anfangsfrage 
antworten, ohne sich die Antworten durchzulesen. Dann kommt zum dritten 
Mal eine Antwort, die schon zweimal gegeben und eventuell als nutzlos 
erkannt wurde. Normalerweise sollte man sich aber das Thema durchlesen, 
bevor man etwas dazu schreibt. Wenn man das aber tut, bemerkt man erst 
spät, dass die Frage schon uralt ist.

von Operator S. (smkr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> @ S. R.
> Ab wann würdest Du denn sagen: "Der ist jetzt aber tot"?

Es geht glaube ich nicht darum zu bestimmen, ob ein Thread tot ist oder 
nicht, sondern den Leser vor 10 minuten Lesearbeit abzuhalten, bei einem 
jahrealten Thema mit einer vielleicht simplen Frage, die eigentlich 
längst beantwortet ist.
Wird einem als Leser dies offensichtlicher gezeigt, so kann man direkt 
an den Schluss des Threads gehen und dann von da aus weiterschauen.

von Ordner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Es geht glaube ich nicht darum zu bestimmen, ob ein Thread tot ist oder
> nicht, sondern den Leser vor 10 minuten Lesearbeit abzuhalten, bei einem
> jahrealten Thema mit einer vielleicht simplen Frage, die eigentlich
> längst beantwortet ist

10 min Arbeit, so lang? Ist aber schon deutlich unter den 30 min die 
eingangs genannt worden um sich in einem thread zu orientieren. Wobei 
ich nicht verstehe das zur Orientierung ob man mit diesem thread 
weitermacht oder er zu alt ist länger als 30-60 sec braucht:

Kurz mit dem Scrollbalken nach oben geschaut, Erstelldatum und ersten 
Antworten überflogen, dann wieder per scrollbalken nach unten gesaust, 
die letzten 5 Beiträge überflogen und dann sollte klar sein ob es sich 
lohnt weiterzumachen.

Und selbst mit einem Wischkasterl saust man an den Scrollbalken nur 
unwesentlich langsamer.

von S. R. (svenska)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ordner schrieb:
> 10 min Arbeit, so lang? Ist aber schon deutlich unter den 30 min die
> eingangs genannt worden um sich in einem thread zu orientieren.

Ich orientiere mich nicht in Threads, ich lese sie.

Davon abgesehen schreibst du hier nur, wie toll du eigentlich bist. Du 
scheinst eine Markierung weder hilfreich noch schädlich, sondern nur 
überflüssig zu finden. Gut, ist angekommen, nun geh weg.

von Dr Emmet Brown jr. sr. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Ordner schrieb:

> Du
> scheinst eine Markierung weder hilfreich noch schädlich, sondern nur
> überflüssig zu finden.

Hinweis von mir, ich finde die Markierung nicht überflüßig, sondern 
schädlich.

Wie deine gewünschten Übersichts-Buntfärbereien bewertet werden, wurde 
bisher von den wenigsten thematitisiert. Wer auf eine Massnahme als 
unnötig bewertet, sagt damit nicht sie wäre unschädlich. Meiner meinung 
nach führst Du diese Diskussion  manipulativ, das finde ich nicht gut.

Ich könnte dir jetzt Tipps geben wie man Entscheidungen/Abstimmungen 
führt das alle Beteiligten zufrieden sind und das eine Stimmenthaltung 
keine Pro-Stimme ist. Aber dann kommst du wieder mit der 
"Klugscheißer-Keule" ...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dr Emmet Brown jr. sr. schrieb:
> Hinweis von mir, ich finde die Markierung nicht überflüßig, sondern
> schädlich.

Bitte? Was soll denn an einer Kennzeichnung eines Threads schädlich 
sein?

Deiner These nach sollten dann aber auch alle anderen Informationen über 
den Thread ausgeblendet werden, denn es ist ganz sicher auch schädlich, 
zu wissen, wann das letzte Mal etwas zum Thread beigetragen wurde, oder 
wer ihn eröffnet hat. Im Grunde genommen auch, worum es im Thread geht.

BTW: Was ist "flüßig", außer Augenkrebs?

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Im Endeffekt sind wir wie so oft an dem Punkt, an dem nur eine Person 
etwas wirklich Weiterführendes zum Thema sagen kann (Andreas Schwarz). 
Ansonsten drehen wir uns im Kreis.

Den Vorschlag an sich gab es ja schon diverse Male, wenn ich mich nicht 
irre.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr Emmet Brown jr. sr. schrieb:
> Hinweis von mir, ich finde die Markierung nicht überflüßig, sondern
> schädlich.

Ich sehe darin keine Nachteile, daher bitte ich um eine ausführliche 
Begründung, warum das schädlich sein soll. Die Nichtnotwendigkeit hast 
du bereits hinreichend dargelegt.

von Dr Emmet Brown jr. sr. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Dr Emmet Brown jr. sr. schrieb:
>> Hinweis von mir, ich finde die Markierung nicht überflüßig, sondern
>> schädlich.
>
> Bitte? Was soll denn an einer Kennzeichnung eines Threads /schädlich/
> sein?


Zuerst. Wurde nicht bereits mehrmals darauf hingewiesen, das jetzt nur 
noch der Admin entscheiden kann. Warum weiter das Rumgehacke auf andere 
Meinungen?!

Des weiteren:
Für die 3 Optionen in eine Diskussionen - DAFÜR, ENTHALTUNG, DAGEGEN 
bietet der TO die Begriffe "Hilfreich", "überflüssig," "schädlich" - ist 
dort nachzulesen:

Beitrag "Re: Leichen in der Übersicht hervorheben"

Der wenig passende Begriff "schädlich" statt dem emotionslosen "Dagegen" 
wurde wohl von ihr/ihm zur Meinungsmanipulation gewählt um ein Votum 
"Dagegen" zu erschweren. Für mich genügt ein einfaches "Dagegen" aber 
das bietet der TO ja nicht an. Aber vielleicht will sich der/die TO dazu 
selbst erklären, vielleicht gelingt es ihm/ihr das ohne das Wort 
"Klugscheisser" zur benutzten.

Die letzte Änderung der Farben in der Übersicht hat nach meiner 
Erinnerung einen ziemlichen Aufschrei erzeugt, es ging wohl um die 
Unterscheidung besuchte/nicht besuchte Links. Vielleicht kann mal jemend 
den link auf die Diskussion damals raussuchen.

Eigentlich gehört es doch zum guten Ton, vor Designänderungen ein Bild 
von den gewünschten Änderungen vorzulegen. Das ist doch nicht schwer und 
an einem Screenshot mit gimp o.ä in Sekunden anzufertigen (Bitte nicht 
wieder "Klugsch*" rufen). Obwohl DAGEGEN hab ich das mal gemacht und als 
pngangehangen (Vom TO oder den Mod's scheint das ja zuviel verlangt).

Die farbliche Hervorhebung geht m.E. völlig am Anliegen des TO vorbei. 
Gewollt ist doch, das weniger User den Link anklicken, die 
"Artikel-Leiche" einfach ignorieren aka ausblenden, aber mit einer 
"Hervorhebung" erreicht man genau das Gegenteil.

Abgesehen davon das, wie du Diskussion zeigte, vielen User das 
Editierdatum eh wurscht ist, sie aber diese TO-Sonderlocke frontal aufs 
Auge gedrückt bekommen. Ich will das nicht, ich entscheide nach 
Betreff-Spalte, alle Zusatzinfo insbesonders die mit irrelevanter Info 
wie zeitliche Lücken verwirrt. Und das sollte gerade in der Übersicht 
nicht passieren.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr Emmet Brown jr. sr. schrieb:
> Abgesehen davon das, wie du Diskussion zeigte, vielen User das
> Editierdatum eh wurscht ist, sie aber diese TO-Sonderlocke frontal aufs
> Auge gedrückt bekommen.

Niemand muss irgendwas aufs Auge gedrückt bekommen, und trotzdem kann 
man eine optische Änderung umsetzen. Man kann dem Benutzer die Option 
geben, es in den Benutzereinstellungen so auszuwählen wie er es haben 
möchte.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist im übrigen erstaunlich, daß gerade anonyme Gäste, die hier 
--zumindest unter ihren jetzt verwendeten Namen-- erst ein paar Tage 
unterwegs sind, sich so vehement für bzw. gegen Änderungen an der 
Forensoftware einsetzen.

Wer es noch nicht mal für nötig hält, sich hier anzumelden ...

von Tim (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wer es noch nicht mal für nötig hält, sich hier anzumelden ...

Warum sollte man sich anmelden wenn man nicht muss?
Wenn du keine Gäste wünscht, dann konfiguriere das Forum entsprechend!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.