Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Generator mittels Asynchronmotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Freddy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aus einem normalem Asynchronmotor (ca. 0,5kW) möchte ich einen Generator 
bauen. Damit sollen einige Glühbirnen (ohmsche Verbraucher) betrieben 
werden.

Hat damit schon jemand Erfahrungen?
Wie gehe ich da am besten vor?

von hicki-hacki (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was treibt denn den Generator an?

von Freddy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hicki-hacki schrieb:
> Was treibt denn den Generator an?

Der Generator wird über seine Welle von einem Elektromotor angetrieben.

von sup bro u mad (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mit dem angetriebenen generator einen motor antreiben, welcher 
wieder einen generator antreibt damit der wirkungsgrad noch geringer ist 
:).

Wieso nicht die Glühlampe direkt an die Spannung hängen?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Freddy schrieb:
> aus einem normalem Asynchronmotor (ca. 0,5kW) möchte ich einen Generator
> bauen. Damit sollen einige Glühbirnen (ohmsche Verbraucher) betrieben
> werden.

Freddy schrieb:
> Der Generator wird über seine Welle von einem Elektromotor angetrieben.

also eine Energievernichtungsmaschine?

Hier gabs diverse Threads zu Asynchronmotor als Generator, bitte mal 
danach suchen und lesen.

von Manfred K. (mkch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ein Asynchronmotor (ASM) kann ohne vorhandenen magn. Fluss keine Energie 
erzeugen auch wenn er rotiert. D.h. sie brauchen dazu als erstes irgend 
etwas das die Motorwelle antreibt. Ohne Rotation keine Induktion. Bei 
rotierendem ASM müssen sie vor jeder Energieerzeugung erst einmal im 
Ständer und Läufer einen magn. Fluss aufbauen, z.B. mit einem 
Pulswechselrichter (PWR). Jetzt brauchen sie noch eine schnelle Regelung 
für den PWR, denn das Ganze ist ja nicht eigenstabil.
Normalerweise benutzt man für so was permanenterregte Synchronmaschinen.
Viele Grüße Manfred

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freddy schrieb:
> Der Generator wird über seine Welle von einem Elektromotor angetrieben.

Meine Wette ist, dass dies eine Freie-Energie-Maschine wird.
Zu viel Youtube-Videos geguckt?

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Damit sollen einige Glühbirnen (ohmsche Verbraucher) betrieben
>> werden.
...
>  Meine Wette ist, dass dies eine Freie-Energie-Maschine wird.

Oder ein Leonardsatz,
https://de.wikipedia.org/wiki/Umformer#Leonardsatz
modifiziert zum Glühlampendimmer       ;-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:

> also eine Energievernichtungsmaschine?

Energie kann nicht vernichtet werden; dies ist eine neue
Art der Heizung. Ich vermute allerdings, das eine solche
"Heizung" im Wohnzimmer einen ganz sclechten WAF hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.