Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Treiber "tunen" bzw LED Helligkeit erhöhen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, was würde passieren wenn man mehrere LEDs an einer 
Konstantstromquelle in Reihe hängen hat und dazu in Reihe noch ein 
Widerstand einbringt? Werden die LEDs heller oder nicht?
Ist es iwie möglich,  einen LED Treiber (der wohl ein schaltregler ist 
da dort eine drossel vorhanden ist) einfach und ohne großen Aufwand zu 
modifizieren so, dass die LEDs heller leuchten?

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per Definition bleibt an einer Konstantstromquelle der Strom konstant.

Der kann höchstens noch sinken, wenn die zusätzliche LED (und/oder der 
Widerstand) den Spannungsabfall zu stark erhöht.

Ne Schaltregler KSQ kann man mehr Strom verpassen, indem man den 
Strommess-Shunt kleiner macht.

Ob das ne gute Idee ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ich möchte gern Regel 6 der 12 Networking Truths erwähnen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Werden die LEDs heller oder nicht?Roman schrieb:
> einfach und ohne großen Aufwand zu
> modifizieren so, dass die LEDs heller leuchten?

du musst die amper hochskillen.

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Werden die LEDs heller oder nicht?

Nein. Der Regler wird die Spannung erhöhen, um den eingestellten Strom 
aufrecht zu halten. Wird die Spannung zu hoch, schaltet er im 
günstigsten Fall ab, ansonsten: Rauch.

Modifizieren: warum? ein grösserer Strom wird aller Wahrscheinlichkeit 
nach weder dem Regler noch den LEDs gefallen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun mit dem richtigen Netzteil bekommt man die LEDs so hell das sie 
blitzen, aber nur einmal, da empfiehlt sich eine Wechselfassung.

: Bearbeitet durch User
von Roman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Shunt sitzt doch direkt am Minus pol des eingangs? Oder wie finde 
ich diesen?

Ich meine, vielleicht hat jmd so etwas mal gemacht. An den LEDs fallen 
2,5 Volt ab, das konnte ich messen, möglich sind an dieser led aber bis 
3,1V, somit muss ja noch Luft nach oben sein. Ich frage mich nur wie ich 
diese erhöhen kann ohne zu sehr in die Platine eingreifen zu müssen.
An dieser Platine laufen zb 4 LEDs genauso hell wie 7 LEDs...

von Roman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, ich musst den eingestellten Strom iwie erhöhen. Ich dachte über 
die Spannung kann man das  indirekt beeinflussen.. Wohl zu kompliziert 
auf der Platine... :(

von MM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> An den LEDs fallen
> 2,5 Volt ab, das konnte ich messen,

ok

Roman schrieb:
> möglich sind an dieser led aber bis
> 3,1V, somit muss ja noch Luft nach oben sein.

Nö, nicht so direkt.
Der Strom macht das Licht. Es sei denn, die LED hat einen Glühwendel.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> An den LEDs fallen
> 2,5 Volt ab, das konnte ich messen, möglich sind an dieser led aber bis
> 3,1V, somit muss ja noch Luft nach oben sein.

du hast LED noch nicht verstanden, die laufen auf Strom und zwar auf dem 
passenden, an der einen LED kann das 2,5V ergeben an einer anderen aus 
der Fertigung 3,1V, aber eine vom Band gepurzelte LED die beim RICHTIGEN 
Strom 2,5V hat wird bei 3,1V sterben weil sie das nur mit mehr Strom 
schafft und dann ausserhalb ihres Nennstromes läuft.

Lerne doch erst mal LED bevor du Amper hochskillst

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm

von Roman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, man kann jedoch mit einer Konstantstromquelle eine led in der 
Helligkeit beeinflussen indem man die Spannung variiert.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Tja, man kann jedoch mit einer Konstantstromquelle eine led in der
> Helligkeit beeinflussen indem man die Spannung variiert

tu das, entweder du trollst oder du würfelst aufgeschnappte Worte in den 
Raum.

von Poster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Tja, man kann jedoch mit einer Konstantstromquelle eine led in der
> Helligkeit beeinflussen indem man die Spannung variiert.

Ja klar geht das, du schaltest einen Widerstand parallel zur Diode, die 
Stromquellen braucht weniger Spannung für Ihren Strom und die LED wird 
dunkler.
Da hast du dann die Helligkeit beeinflusst.

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Roman schrieb:
>> Tja, man kann jedoch mit einer Konstantstromquelle eine led in der
>> Helligkeit beeinflussen indem man die Spannung variiert
>
> tu das, entweder du trollst oder du würfelst aufgeschnappte Worte in den
> Raum.

Oder er meint irgendeine Steuerspannung von ner dimmbaren LED KSQ.

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> An den LEDs fallen
> 2,5 Volt ab, das konnte ich messen, möglich sind an dieser led aber bis
> 3,1V, somit muss ja noch Luft nach oben sein.

Es mag ja sein, dass die LEDs das vertragen. Und wie bereits gesagt: auf 
den Strom kommt es an, nicht auf die Spannung.
Und selbst, wenn pro LED eine höhere Forwardspannung zu erwarten wäre, 
bedeutet das nicht, dass deine Stromversorgung dann mit der höheren 
Spannung und der entsprechend höheren Leistung umgehen kann.
Insofern: kaufe einfach das zu deinen LEDs passende Netzteil.

: Bearbeitet durch User
von Roman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten. Das hilft mir bißchen weiter. Werde die 
Idee aufgeben müssen.
Ich müsste eigentlich einen andren Treiber kaufen, leider sind die 
Platzverhältnisse im Gehäuse begrenzt und daher meine Frage in diese 
Richtung.
Gruss Roman

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:
> Ich müsste eigentlich einen andren Treiber kaufen

was soll das bringen? wenn du LED verstehen würdest würdest du LED + LED 
Kühlung + Treiber austauschen.

: Bearbeitet durch User
von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Ansatz für Deinen Plan ist unvollständig.

Mit welchem Strom werden die LEDs jetzt betreiben?
Wie hoch ist der mximal zulässige Strom der benutzten LEDs?
Kann die LED die zusätzliche Wärme bei höherem Strom abführen (die 
Spannung über der LED steigt dabei auch an, Diagramme sind normalerweise 
im Datenblatt der LED)?

Das sind die Fragen die über die Möglichkeit entscheiden.

Ansonsten hast Du zwar hellere LEDs aber nur relativ kurz.

Gruß aus Berlin
Michael

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman schrieb:

> leider sind die Platzverhältnisse im Gehäuse begrenzt

Das ergibt zusätzliche Probleme und meist auch eine
Verringerung der Lebensdauer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.