Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funkenbildung verhindern am Kondensatormotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marco N. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben einen Kondensatormotor mit 100W, 230V AC, 50Hz, 0,9A 
(Nennstrom) und möchten diesen in zwei Drehrichtungen an einer Pumpe 
betreiben. Das klappte bis zuerst auch ganz gut, sogar bei Start mit 
Gegendruck (z. B. Aufpumpen von 80 bar auf 100 bar. Nach einiger Zeit 
treten aber Funken an -K3 und -K4 auf, diejenigen Relais, welche die 
Hilfswicklung zwecks Drehrichtungsumkehr umschalten. Einmal ist uns 
sogar die Motorsicherung durchgebrannt (6,3A) und der 16A-Schutzschalter 
für die Leitung hat ausgelöst. Für den Aufbau siehe Anhang "Alt mit 
Funken". Hier gilt: von oben kommt L1, von links kommen N und PE.
Natürlich haben wir vor der Drehrichtungsumkehr gewartet (ca. 1 bis 2 
Sekunden).
Nun haben wir die Drehrichtungsumkehr etwas geändert (siehe Anhang 
"Neu"). Dürfte das reichen, um die Funkenbildung zu verhindern? Oder 
brauchen wir einen Snubber oder Varistor über der Hilfswicklung?

MfG
Exing

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltpläne sind nicht lesbar, und nur teilweise beschriftet.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marco N. schrieb:
> Nach einiger Zeit
> treten aber Funken an -K3 und -K4 auf, diejenigen Relais, welche die
> Hilfswicklung zwecks Drehrichtungsumkehr umschalten.

Wenn ihr den Motor vor der Drehrichtungsumkehr mit K1/K2 stromlos macht, 
funkt es trotzdem an K3 und K4? Dann wird der Kondensator nicht schnell 
genug entladen. R sollte also kleiner werden, damit der C innerhalb 
eurer 1-2s gut entladen ist.
K3 und K4 kann durch ein einziges Relais mit 2 Wechslern ersetzt werden, 
wenn es wirklich jetzt noch 2 verschiedene sind.

von Marco N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank erst einmal für Eure Antworten. Endlich komme ich nun auch 
mal dazu ;).

@hinz:
Könntest Du das bitte etwas präzisieren? Ich muss sagen, dass ich die 
Bilder recht gut lesen kann und die fehlenden Beschriftungen habe ich im 
Text beschrieben... Was ist also noch unklar?

@Matthias:
Danke für den Hinweis. Den Widerstand können wir selber nicht verändern, 
weil der vom Hersteller des Motors eingebaut wird. Wir haben jetzt 
herausgefunden: Unter besonderen Umständen wird die Hilfswicklung sofort 
umgeschaltet, der Motor läuft aber in die alte Richtung weiter, sodass 
er mehr Strom zieht und schließlich funkt. Wir haben jetzt die 
Ansteuerung komplett geändert, das Thema ist also abgeschlossen.

MfG
Exing

von Resepp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco N. schrieb:
> @hinz:
> Könntest Du das bitte etwas präzisieren? Ich muss sagen, dass ich die
> Bilder recht gut lesen kann und die fehlenden Beschriftungen habe ich im
> Text beschrieben... Was ist also noch unklar?

Von wo wird z.Bsp. 11 von K1 angepeisst?
Wo ist Seite 4 Strompfad 2 von K1 ?
...
...

Zeig einen KOMPLETTEN Plan.
Auch wenn es nur diesen eine Motor betrifft.
Schwärze wenn notwendig irgendwelche Firmenangaben.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kann ich aus der obigen Schaltung kein Zeitverhalten erkennen.
Marco N. schrieb:
> der Motor läuft aber in die alte Richtung weiter, sodass
> er mehr Strom zieht und schließlich funkt

Dann ist es kein Motor, sondern ein "Generator". Eine kleine stromlose 
Schaltpause könnte das Problem evtl. lösen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco N. schrieb:
> Ich muss sagen, dass ich die
> Bilder recht gut lesen kann

Darauf kommts an.


> und die fehlenden Beschriftungen habe ich im
> Text beschrieben...

Prima Strategie, leider auch nur unvollständig.


> Was ist also noch unklar?

Jetzt nichts mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.