Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth SoCs gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte es gerade im HF-Bereich gepostet, aber glaube das war falsch, 
sorry!


Hi,

ich bin derzeit am recherchieren was es so an Bluetooth low energy
System on a Chip Modulen gibt und würde mich freuen, falls ihr mir eure
Empfehlungen nennen könntet.
Liebäugle derzeit mit dem RFD22301, welcher aber im Preisvergleich zu
den bekannteren Vertretern wie dem CC2540 von TI ja nicht so gut
abschneidet (bei RS-Online kostet der RFD22301 ca 17 €, der CC2540 liegt
scheinbar bei ca. 2.5$).

Gibts da noch was günstigeres mit ähnlichen Spezifikationen? Wichtig ist
mir das ich Bluetooth und uC auf einem Chip habe und es leicht
programmierbar sein soll. Groß Leistung braucht der uC nicht bringen,
geht derzeit nur um Daten die von nem ADC kommen und (drahtlos)
weitergeleitet werden sollen. (und das nur so 50 mal pro Sekunde)
Achja, ne SPI-Schnittstelle sollte er haben, aber mir ist bisher keiner
untergekommen der das nicht angeboten hätte.

Vielen Dank :)

von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Sachen von Nordic an. Speziell der nRF52832.

von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Dennis,

danke! Den hatte ich auch schon gesehen, aber gibt es den in einem 
deutschen Shop? Hab den nur bei irgendwelchen amerikanischen gesehen.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Cypress vorbei, und sehe Dir die PSoC 4 BLE's oder PRoC's 
an. Koennten interessant sein fuer Deinen Einsatzzweck.

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erstes wären mir auch die Chips von Nordic eingefallen. Dann gibts 
da noch den Blue Gecko von Silicon Labs (früher Energy Micro) - mit 
denen habe ich aber keine praktische Erfahrung.

Gruß
Rainer

von Höre gerade The Distillers (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch den Nordic nRF52832 empfehlen. Cortex M4F mit viel 
unkomplizierter Peripherie. Meiner Meinung nach einfacher und 
übersichtlicher als ein ATMega. Nordic liefert im SDK massig 
Beispielprogramme dazu. Das Projekt, das ich gerade mit dem Chip mache 
(beruflich), läuft prima. Leider weiß ich nicht, woher man den in 
kleinen Stückzahlen bekommen kann.

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Höre gerade The Distillers schrieb:
> Leider weiß ich nicht, woher man den in
> kleinen Stückzahlen bekommen kann.

zB Digikey. Ebenso Module (BMD-300)

von Andi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zu vergessen: ESP-32
Erhältlich in DE bei Watterott als Chip oder Modul:
http://www.watterott.com/de/ESP32-D0WDQ6?xf1715=cb4dfa545a2e0ce5a2dbbabd17d6aab5

Andi

von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blauzahn schrieb:
> aber gibt es den in einem deutschen Shop? Hab den nur bei irgendwelchen
> amerikanischen gesehen

Keine Ahnung. Mouser ist jetzt auch nicht gerade schwer zu beschaffen. 
Deutsch aber wohl eher nicht.

von Bülent C. (mirki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim TI CC254x hast Du evtl. das Problem das Du IAR nutzen musst. 
Hierfür gibt es keine kostenlose Variante.

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis X. schrieb:
> Blauzahn schrieb:
>> aber gibt es den in einem deutschen Shop? Hab den nur bei irgendwelchen
>> amerikanischen gesehen
>
> Keine Ahnung. Mouser ist jetzt auch nicht gerade schwer zu beschaffen.
> Deutsch aber wohl eher nicht.

digikey liefert mit deutscher Ust-Id. Mouser müsste auch 
(http://www.mouser.de/legal-information/)

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch Module mit nrf51822 (Cortex-M0)

In Deutschland erhältlich:

http://www.exp-tech.de/seeed-studio-micro-ble-module-w-cortex-m0-based-nrf51822-soc

von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Mouser müsste auch (http://www.mouser.de/legal-information/)
Mouser liefert doch auch sorgenfrei an privat. Und ab 65 Euro frei Haus.

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis X. schrieb:
> Mouser liefert

Stimmt, hab schon öfter dort privat gekauft.

: Bearbeitet durch User
von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an alle :)

Wie lang sind ca. die Lieferzeiten bei Digi-Key und mouser? Hab mit 
denen keine Erfahrung. Und kann man auf Rechnung bestellen? (Bin als 
Hiwi aufgrund der Lieferungsbezahlung durch die Uni daran gebunden)

Finde den genannten nrf51822 nämlich auch besser, wäre schade, wenn ich 
ihn aus sowelchen Gründen nicht nutzen könnte :(

von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mouser ist Ruck zuck da. Digikey braucht immer wieder mal etwas länger. 
Zwei mal schon hat das bei mir einfach Wochen gedauert. Bei uns an der 
Uni bestellen die genau desswegen NICHT bei den besagten... Sehr sehr 
schade...

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis X. schrieb:
> Mouser ist Ruck zuck da. Digikey braucht immer wieder mal etwas
> länger.
> Zwei mal schon hat das bei mir einfach Wochen gedauert. Bei uns an der
> Uni bestellen die genau desswegen NICHT bei den besagten... Sehr sehr
> schade...

Gelegentliche Verzögerungen kenne ich aus der Vergangenheit, als man 
selbst als Besteller noch die letztverantwortliche Instanz für den 
Import war.

In den letzten Jahren, seitdem digikey mit deutscher Ust-ID liefert, 
hatte ich für sofort verfügbare Ware mit Standardversand die Lieferung 
am nächsten Arbeitstag (jedoch nicht Uni).

"Probleme" kann es auch geben, wenn beim Verwendungszweck unschlüssiges 
eingetragen wird oder aufgrund der Zahlungsschwierigkeiten von 
Universitäten. Digikey und UPS haben nicht die Nerven, sich ewig mit den 
Zimmernummern und Abteilungen mit selber Adresse herumzuschlagen...wer 
nun was bestellt hat; vor allem noch zu den Zeiten, als die Einfuhr 
separat im Nachhinein abzurechnen war.

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blauzahn schrieb:
> Vielen Dank an alle :)
>
> Wie lang sind ca. die Lieferzeiten bei Digi-Key und mouser? Hab mit
> denen keine Erfahrung. Und kann man auf Rechnung bestellen? (Bin als
> Hiwi aufgrund der Lieferungsbezahlung durch die Uni daran gebunden)

Achso, genau, nein. So wird nix.

: Bearbeitet durch User
von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Achso, genau, nein. So wird nix.

Was meinst du?
edit:
sehe gerade, nicht uni, ja, ich sprech mal mit meinem Chef, würde Mouser 
gerne probieren, da der nrf51822 mir schon lieber wäre.

Vielen Dank an alle! Habt mir sehr geholfen :)

von 900ss D. (900ss)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum jetzt eigentlich doch der alte 51er? Hier mal eine Übersicht:
http://infocenter.nordicsemi.com/index.jsp?topic=%2Fcom.nordic.infocenter.nrf52%2Fdita%2Fnrf52%2Fmigration%2Fnew_features.html&cp=2_4_1

und hier:
https://devzone.nordicsemi.com/blogs/792/new-features-in-nrf52/

Hab ich was übersehen?
Bald hab ich vielleicht auch die Möglichkeit mal den 52er etwas näher zu 
betrachten.

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du ja anscheinend gewerblich auf dee Suche bist, kannst du auch bei 
Rutronik mal nachschauen. Mit Mouser habe ich als Privatperson 
allerdings auch nur gute Erfahrungen gemacht.

Bei den 51822 gibt es drei Revisionen mit unterschiedlich großem Flash 
und RAM. Für den aktuellsten Bluetoothstack von Nordic (sog. Softdevice) 
braucht man die Revision mit dem größeren Flash (256kB statt 128kB). Auf 
älteren Dev-Boards sind häufig noch alte Revisionen drauf. Da würde ich 
beim einkaufen drauf achten.

von Blauzahnzombie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts auch fertige Module...
Kannst dir auch die Chips abschaun.
http://www.phytec.de/produkte/internet-of-things/phywave/

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blauzahn schrieb:
> Lars R. schrieb:
>> Achso, genau, nein. So wird nix.
>
> Was meinst du?
> edit:
> sehe gerade, nicht uni, ja, ich sprech mal mit meinem Chef, würde Mouser
> gerne probieren, da der nrf51822 mir schon lieber wäre.
>
> Vielen Dank an alle! Habt mir sehr geholfen :)

Falls man Dir die Beträge auf Antrag mit Zahlungsnachweis erstattet, 
kannst Du mit Deiner Kreditkarte (fast) überall bestellen. Rechnungs- 
und Lieferadresse müssen dennoch auf die Uni lauten.

Baust Du ein kleines Modul mit nrf51?

von pcrom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden fall PSOC4 von Cypress angucken

Selber eine entwicklung gemacht vor 4 Jahren mit BLE112 von Bluegiga. 
Keine gute erfahrung mit die Script language dir damals benutzt wuerde, 
aber das kann sich geaendert haben.

von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid die besten! Schau mir gerade die neuen Posts durch!

von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Baust Du ein kleines Modul mit nrf51?

Geht um ein Projekt zwecks Sensorerfassung und Datenübermittlung in 
"Industrie 4.0" (kA wie viel ich davon erzählen darf, sorry)
Soll möglichst klein und energiesparend sein. Unterbreite meinem Chef 
einige der Vorschläge hier und meiner anderweitigen Recherche und dann 
wählen wir aus. (Ich selbst würde direkt den nrf51 bzw. die aktuelle 
nrf52er Serie wählen)

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blauzahn schrieb:
> Lars R. schrieb:
>> Baust Du ein kleines Modul mit nrf51?
>
> Geht um ein Projekt zwecks Sensorerfassung und Datenübermittlung in
> "Industrie 4.0" (kA wie viel ich davon erzählen darf, sorry)

Meine Frage zielt auf das Modul ab, falls Du eins baust; nicht auf die 
Anwendung. Hoffe, Du berichtest, welcher IC ausgewählt wird...

: Bearbeitet durch User
von Dennis X. (debegr92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
>>> Baust Du ein kleines Modul mit nrf51?
>>
>> Geht um ein Projekt zwecks Sensorerfassung und Datenübermittlung in
>> "Industrie 4.0" (kA wie viel ich davon erzählen darf, sorry)
>
> Meine Frage zielt auf das Modul ab, falls Du eins baust; nicht auf die
> Anwendung. Hoffe, Du berichtest, welcher IC ausgewählt wird...

Wenn wir schon dabei sind... Ich hab grad eben mal das Package und 
Symbol für den nRF52832 angelegt. Ich wäre da nicht abgeneigt von einem 
kleinen 30x30..50x50 [mm] Community Modul mit einem kleinen LiPo für 
diverse Sensoren etc. Alle Pins rausführen und das nötigste beschalten. 
Chip gibts für ~5.5€. Noch jemand Interesse?

von Lars R. (lrs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis X. schrieb:
> Lars R. schrieb:
>>>> Baust Du ein kleines Modul mit nrf51?
>>>
>>> Geht um ein Projekt zwecks Sensorerfassung und Datenübermittlung in
>>> "Industrie 4.0" (kA wie viel ich davon erzählen darf, sorry)
>>
>> Meine Frage zielt auf das Modul ab, falls Du eins baust; nicht auf die
>> Anwendung. Hoffe, Du berichtest, welcher IC ausgewählt wird...
>
> Wenn wir schon dabei sind... Ich hab grad eben mal das Package und
> Symbol für den nRF52832 angelegt. Ich wäre da nicht abgeneigt von einem
> kleinen 30x30..50x50 [mm] Community Modul mit einem kleinen LiPo für
> diverse Sensoren etc. Alle Pins rausführen und das nötigste beschalten.
> Chip gibts für ~5.5€. Noch jemand Interesse?

Ja.
Etwas mehr Details bitte:
PCB-Programm?
Deine Vorstellung zur Beschaltung des Antennen-Pins?
2 Lagen?
1.27mm Pin header?
 >=0603?
Kommt für Dich, dort wo sinnvoll, auch 0612 in Frage?
PCB-Dicke <=0.8mm?
Bei <=32x32[mm] könnte man für 10x10[cm] einen 3x3-Nutzen machen.

vielleicht ggf eigener Thread, falls das hier in eine andere Richtung 
läuft.

: Bearbeitet durch User
von Blauzahn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars R. schrieb:
> Meine Frage zielt auf das Modul ab, falls Du eins baust; nicht auf die
> Anwendung. Hoffe, Du berichtest, welcher IC ausgewählt wird...

Mach ich! Tendiere hart zum nrf52832 derzeit, da offenbar dessen 
stromaufnahme deutlich unter allen anderen alternativen liegt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.