Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Fehler im Deckblatt der Bachelorarbeit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Anonymous (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Mitglieder,

ich wollte morgen meine Bachelorarbeit abgeben. Habe jedoch im Deckblatt 
einen Fehler gefunden. Eigentlich ein sehr dummer Fehler, habe es 
einfach nur übersehen/vergessen. Anstatt Betreuerin steht da jetzt 
Betreuer. Ich zerreiß mir den Kopf den ganzen Tag. Aufgrund dessen muss 
ich nun die komplette Bachelorarbeit neu drucken und erneut binden 
lassen (für 50€). Ich denke keiner würde das gerne lesen, wenn man als 
Mann bzw. Frau eingestuft wird. Oder sollte ich es komplett ignorieren? 
Ist es möglich nur das Deckblatt zu tauschen (Leimbindung)?

Schöne Grüße
Anonymous

: Gesperrt durch Moderator
von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Einzelne Seite mit Errata erstellen, ausdrucken und vorne anheften :)

von Gerto (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Belanglos. Betreuer ist Neutrum und schließt das weibliche Geschlecht 
mit ein.

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quetsche doch da fein säuberlich ein "in" hinter. Wird wahrscheinlich
eh nicht auffallen. Schließlich kommt es auf den Inhalt an.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
BetreuerIn fragen!

von tes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns hatten sie die Studienordnung komplett auf Studentin 
umgeschrieben :-) Daher: Du folgst dem Zeitgeist.

von genervt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du glück hast,  fällst du durch, wenn du Pech hast, gibt's ne 4.

von Jay W. (jayway)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte es nicht eigentlich "Betreux" heißen?

von Anonymous (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt nicht ganz entschlüsseln können, was ich machen soll.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymous schrieb:
> ich wollte morgen meine Bachelorarbeit abgeben.

[Zerpflückmodus]
"ich wollte morgen" == Du WILLST, aber MUSST NICHT.
..."meine Bachelorarbeit"... also studierst Du.

Anonymous schrieb:
> ich habe jetzt nicht ganz entschlüsseln können, was ich machen
> soll.

Wenn Du als Student Lösungsvorschläge wie:

Magnus M. schrieb:
> Einzelne Seite mit Errata erstellen, ausdrucken und vorne anheften
> :)

Cyborg schrieb:
> Quetsche doch da fein säuberlich ein "in" hinter. Wird
> wahrscheinlich
> eh nicht auffallen. Schließlich kommt es auf den Inhalt an.

und

Sebastian S. schrieb:
> BetreuerIn fragen!

nicht "entschlüsseln" kannst, so frage ich mich wie Du dir deine 
berufliche Zukunft vorstellst....
[/Zerpflückmodus]

: Bearbeitet durch User
von Dipl.- G. (hipot)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gerto schrieb:
> Belanglos. Betreuer ist Neutrum und schließt das weibliche Geschlecht
> mit ein.

Der korrekte Begriff ist generisches Maskulinum.

von MaWin. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymous schrieb:
> Anstatt Betreuerin steht da jetzt Betreuer.

Du musst die Betreuerin jetzt einfach zu einer Geschlechtsumwandlung 
überreden.

von Ulli N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymous schrieb:

>Hallo liebe Mitglieder,
>ich wollte morgen meine Bachelorarbeit abgeben. Habe jedoch im Deckblatt
>einen Fehler gefunden. Eigentlich ein sehr dummer Fehler, habe es
>einfach nur übersehen/vergessen. Anstatt Betreuerin steht da jetzt
>Betreuer. Ich zerreiß mir den Kopf den ganzen Tag. Aufgrund dessen muss
>ich nun die komplette Bachelorarbeit neu drucken und erneut binden
>lassen (für 50€). Ich denke keiner würde das gerne lesen, wenn man als
>Mann bzw. Frau eingestuft wird. Oder sollte ich es komplett ignorieren?
>Ist es möglich nur das Deckblatt zu tauschen (Leimbindung)?

Warte 5 Jahre und lies das dann nochmal durch. Dann wird dir die Antwort 
spontan einfallen.

Gruß Ulli

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ein neues Deckblatt anfertigen und "Betreuung" drauf 
schreiben. Dann bleibt sogar eine spätere Geschlechtsumwandlung von z.B 
der Toni zum Toni ohne Auswirkungen.
Und wenn ich das getan hätte,  würde ich mich richtigen Problemen 
zuwenden.

: Bearbeitet durch Moderator
von ein Student (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Zweifel war der Fehler einfach in der Vorlage (ich denke, du nutzt 
Latex) und du hast nur den Namen eingetragen.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du selbst diese Entscheidung nicht selber treffen kannst, solltest 
du dich fragen ob du für den Abschluss überhaupt ausreichend 
qualifiziert bist.

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Leimbindung kann man m.E. nachträglich wieder erwärmen. Frag doch 
mal im Copyshop

von Knauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Bei Leimbindung kann man m.E. nachträglich wieder erwärmen. Frag doch
> mal im Copyshop

Dieser Aufwand kostet dann 45€.

Wieviel ist dem TE der Abschluss wert? Wieviel Aufwand steckt in der 
Bachelorarbeit insgesamt? Wieviel Aufwand steckt im gesamten Studium?

Aufgabe an den Ingenieur: berechne den absoluten und den relativen 
Anteil "Fehler" dieser 50€.

@TE: bezahle dieses Peanuts-Lehrgeld JETZT und errinnere Dich ein Leben 
lang daran. Du wirst noch viel grössere Beträge in den Sand setzen wobei 
Du wünschen wirst Du könntest es mit 50€ aus Deiner Tasche richten.

von Matthias Q. (zaphod_beeblebrox)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Student schrieb:
> Im Zweifel war der Fehler einfach in der Vorlage (ich denke, du nutzt
> Latex) und du hast nur den Namen eingetragen.

Das ist mal wieder typisch. Schön die Schuld auf andere schieben.
Nein, er hats verkackt und muss jetzt ne Lösung finden. Ich würd's so 
lassen, der Betreuerin ne Packung Pralinen für 10€ geben und sagen, dass 
du dich auf den Inhalt konzentriert hast und dass es dir zu spät 
aufgefallen ist.

Der Punkt ist doch: Es ist dir aufgefallen, du hast dich mit dem 
Problem auseinandergesetzt und eine Lösung erarbeitet. Das sind schon 
mal 80%. Und wenn der Lösungsansatz dann noch deiner Betreuerin gefällt 
ist alles gut.

Ich habe genug Arbeiten betreut. Sowas passiert. Inhalte sind wesentlich 
wichtiger.

von D. I. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Q. schrieb:
> Ich habe genug Arbeiten betreut. Sowas passiert. Inhalte sind wesentlich
> wichtiger.

Wenn das jetzt aber eine Bachelorarbeit über Genderstudies ist, auweia.

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Papierüberzieher oder Aufkleber des Titelbereichs mit dem richtigen 
gewünschtem Text ausdrucken und drüberkleben.
Anschließend folieren.

von Leoooo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus M. schrieb:

>
> Magnus M. schrieb:
>> Einzelne Seite mit Errata erstellen, ausdrucken und vorne anheften
>> :)
>
> Cyborg schrieb:
>> Quetsche doch da fein säuberlich ein "in" hinter. Wird
>> wahrscheinlich
>> eh nicht auffallen. Schließlich kommt es auf den Inhalt an.
>
> und
>
> Sebastian S. schrieb:
>> BetreuerIn fragen!
>
> nicht "entschlüsseln" kannst, so frage ich mich wie Du dir deine
> berufliche Zukunft vorstellst....
> [/Zerpflückmodus]

Dein Sarkasmus und deine Rhetorik sind herrlich Magnus :) :) haha...

von Dauergast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neu machen.

Mangelnde Aufmerksamkeit für Details schon auf dem Deckblatt geht gar 
nicht.

von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Betreuerin fragen ist im Prinzip eine gute Idee.  Birgt das Risiko, 
daß sie aus Höflichkeit zustimmt, dann aber jedesmal, wenn sie Deine 
Arbeit in die Hand nimmt als erstes wieder an diese Geschichte erinnert 
wird.  Erzeugt eher kein positives Gefühl Deiner Arbeit gegenüber.

Und das gleiche auch bei Dir, jedesmal wenn Du Deine Arbeit in die Hand 
gibst oder jemandem gibst, wirst Du Dich an diesen Fauxpas erinnern und 
Dich fragen, ob dem, dem Du's zum Lesen gibst, das jetzt auffallen wird.

Ich würd' mich in den Hintern beißen und es reparieren oder neu machen 
lassen, 50€ hin oder her.

von Widerstand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Birgt das Risiko,
> daß sie aus Höflichkeit zustimmt, dann aber jedesmal, wenn sie Deine
> Arbeit in die Hand nimmt als erstes wieder an diese Geschichte erinnert
> wird.  Erzeugt eher kein positives Gefühl Deiner Arbeit gegenüber.

Niemand nimmt jemals wieder eine Bachelorarbeit in die Hand. :) 
(Diplomarbeiten auch nicht, und wie ich bei einem Exemplar mit zur 
Hälfte kopfüber eingeklebten Seiten einer Doktorarbeit sah, betrifft das 
selbst diese.)

Ist "Deckblatt" nicht machismo pur? Müßte heute eher 
"Konsensbefruchtung" oder Kinderwunsch heißen.

Schöne neue Zeit, wo Universitätinnen nur noch ein Studierendenwerk und 
Studienausweise haben, aber leider keine Studenten mehr.

von Agrotechniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymous schrieb:
> Hallo liebe Mitglieder,
>
> Habe jedoch im Deckblatt
> einen Fehler gefunden.

Hm, ist dir bewusst das "Deck-blatt" ein sexistischer Begriff ist? Schau 
mal im Duden was "decken" bedeutet. 
http://www.duden.de/rechtschreibung/decken#Bedeutung9

Und dann überleg mal ob Deck-blatt überhaupt im feminin Kontext zu 
gebrauchen ist. In diesem Sinne von decken ist Betreuer als Maskulinum 
die einzig korrekte Wahl

SCNR

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.