mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wieviel Verdienst mit TVL Entgeltgruppe 10


Autor: Richard B. (richbz)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, welche Zusatzbeträge zu den Gehältern im öffentlichen 
Dienst noch dazu kommen (Ortszuschlag, Kinderzulage,...) ?

Konkret geht es um eine Stellenausschreibung für einen Elektroingenieur 
im Öffentlichen Dienst, für die E10 TVL vorgesehen ist.

Autor: Marius W. (mw1987)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du alles selbst nachschauen: 
http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/

Gruß
Marius

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> (Ortszuschlag, Kinderzulage,...)

Wenn die man überhaupt mit angeboten werden.
Gut möglich, dass jede Kommune das anders handhabt.
Nicht jede hat volle Kassen.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Hallo,
>
> weiß jemand, welche Zusatzbeträge zu den Gehältern im öffentlichen
> Dienst noch dazu kommen (Ortszuschlag, Kinderzulage,...) ?
Sowas gibt`s im TVL nicht mehr!
>
> Konkret geht es um eine Stellenausschreibung für einen Elektroingenieur
> im Öffentlichen Dienst, für die E10 TVL vorgesehen ist.
E10 TVL?
Sowas ist nur  für Gegenden interessant  wo man noch 5€/qm Kalt-Miete 
zahlt, und zu Fuß zum Arbeitsplatz gehen kann.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> (Ortszuschlag, Kinderzulage,...

Ist mit der Umstellte von BAT auf TVöD alles weggefallen.

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technikerzulage könnte es maximal geben

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Technikerzulage könnte es maximal geben

Nein, die ist ebenso weggefallen, gibt es nicht mehr.

Autor: Verwirrt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser direkt zum Rechner.
Also wenn du ING bist würde ich um E10 einen Bogen machen. Es kommt 
scheinbar auf die Stelle an wie man eingestuft wird. Wirst auch was mit 
E12 oder E13 finden.

Aber E10 ist schon arg wenig.

http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt halt drauf an, ob FH oder Uni. Als FH kommt man fast immer erst 
mal in die 10, weil das ohne viel Klimmzüge automatisch geht. Für mehr 
muss der Wille beim AG da sein, die seitenlangen Begründungen zu 
schreiben.

Autor: Elektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E10 sind ja in Stufe 1 netto deutlich unter 2k im Monat, da lohnt es ja 
nicht mal morgens für aufzustehen!

Autor: lächler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> E10 sind ja in Stufe 1 netto deutlich unter 2k im Monat, da lohnt es ja
> nicht mal morgens für aufzustehen!

Die hat man nur ein Jahr lang.

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwirrt schrieb:
> Besser direkt zum Rechner. Also wenn du ING bist würde ich um E10
> einen Bogen machen. Es kommt scheinbar auf die Stelle an wie man
> eingestuft wird. Wirst auch was mit E12 oder E13 finden.
> Aber E10 ist schon arg wenig.
> http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/...

So einfach gibt es keine eg12 und EG 13 ist dann Master und idr 
Leitungsfunktion.
Besser ne stelle als Beamter suchen A11 bekommt man idr easy und das ist 
mehr als eg13

Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du für den Rest deines Lebens extremst abchillst und dir nur 
Pronos auf der Arbeit anguckst, dann sind E10 - gerade noch - 
angemessen.
Wobei, in der früh aufstehen und dort dann 8h oder so anwesend sein, 
auch wenns nur körperlich ist, ist für das Gehalt schon ein bisschen 
viel verlangt. Ich glaube, dass ich es nicht machen würde.

Autor: Rainer Z. (mrpeak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Konkret geht es um eine Stellenausschreibung für einen Elektroingenieur
> im Öffentlichen Dienst, für die E10 TVL vorgesehen ist.
Lasst euch nicht verarschen, im ÖD wird noch immer nach Abschluss 
eingestuft:
Bachelor, Dipl.-Ing. (FH): E10-E12
Master, Dipl.-Ing. (Uni): >= E13

Autor: Elektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer Z. schrieb:
> Lasst euch nicht verarschen, im ÖD wird noch immer nach Abschluss
> eingestuft:
> Bachelor, Dipl.-Ing. (FH): E10-E12
> Master, Dipl.-Ing. (Uni): >= E13

Richtig, der öffentliche Dienst unterscheidet noch immer stark nach 
formalen Bildungsabschluss (warum eigentlich? Was jemand kann, ist beim 
Staat anscheinend nicht so wichtig).

Falsch, EG13 und höher gibt es nur mit einer Leitungsfunktion.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> Richtig, der öffentliche Dienst unterscheidet noch immer stark nach
> formalen Bildungsabschluss

Naja, das ändert sich grad. Meister sollen mit TVL7, Ings mit 8-9 
zufrieden sein, zumindest wird so ausgeschrieben. Wenn sich dafür keiner 
findet macht es halt ein Beamter. Die können per Anordnung alles.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich hab grad im ÖD angefangen ohne formelle Qualifikation als 
irgendwas Informationstechnisches und bekomme E9. Abschluss in komplett 
anderem Bereich als tech. Assistent...

Da sag noch mal einer es wird nur nach formeller Qualifikation 
eingestuft!

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Bayern gibt es die Technikerzulage noch. sind ca. 23 Euro.

Dipl.-Ing. (FH): E10-E12 stimmt schon, obwohl einige auch erst mal E9 
ausschreiben und derzeit muss alles auf 2 Jahre befristet ausgeschrieben 
werden.

Verbeamtung ist natürlich anzustreben, da kommt man mit dem richtigen 
Chef fast immer auf A13. Aber auch erst nach ca. 10-15 Jahren 
Wartezeiten.

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> Rainer Z. schrieb:
> Lasst euch nicht verarschen, im ÖD wird noch immer nach Abschluss
> eingestuft:
> Bachelor, Dipl.-Ing. (FH): E10-E12
> Master, Dipl.-Ing. (Uni): >= E13
>
> Richtig, der öffentliche Dienst unterscheidet noch immer stark nach
> formalen Bildungsabschluss (warum eigentlich? Was jemand kann, ist beim
> Staat anscheinend nicht so wichtig).
>
> Falsch, EG13 und höher gibt es nur mit einer Leitungsfunktion.

Man bewirbt sich also mit Master auf die Hausmeister stelle und bekommt 
EG13. Geil.
Das Wort idR müssen wir auch noch lernen.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> Falsch, EG13 und höher gibt es nur mit einer Leitungsfunktion.

Ich hatte als wissenschaftlicher Mitarbeiter keine Leitungsfunktion und 
eine volle 13er Stelle (in der Erlanger Informatik üblich für 
Doktoranden).

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul schrieb:
> Naja, ich hab grad im ÖD angefangen ohne formelle Qualifikation als
> irgendwas Informationstechnisches und bekomme E9. Abschluss in komplett
> anderem Bereich als tech. Assistent...
>
> Da sag noch mal einer es wird nur nach formeller Qualifikation
> eingestuft!

Genau, das bestätigt es ja gerade. Du wurdest so eingestuft, weil du die 
Qualifikation als tech. Assistent hast; dass der in einem komplett 
anderen Bereich ist, interessiert halt keinen.

hans schrieb:
> In Bayern gibt es die Technikerzulage noch. sind ca. 23 Euro.

Oha, das ändert meine Meinung jetzt grundlegend. 23 Euro, da bekommt man 
über 100 Jahre gerechnet mit 20% Verzinsung pro Jahr schon ein schönes 
Sümmchen raus!

> Verbeamtung ist natürlich anzustreben, da kommt man mit dem richtigen
> Chef fast immer auf A13. Aber auch erst nach ca. 10-15 Jahren
> Wartezeiten.

"Wartezeiten", das hast du jetzt aber sehr treffend formuliert, oder war 
es ein Versehen? Leisten muss man dafür nämlich nichts (obwohl, man muss 
ja immerhin gut "netzwerken" beim Chef).

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dann eine Weile da bist und die dich wirklich brauchen, geht 
alles. Hier am Institut gibts einen der Großhandelskaufmann gelernt 
hatte, immerhin mit Abitur, der wurde auf einen Leitungsposten gesetzt 
und bekommt die EG15. Vor einer Weile wurde er dort ersetzt und bekommt 
die 15 weiter. Dafür braucht man bei der FhG zwei Gutachten von zwei 
Profs, die aufschreiben dass man wissenschaftlich arbeitet.
Ansonsten gibts auch die Möglichkeit der Zulagen. Aber ist immer eine 
Frage des Wollens der Leitung.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul schrieb:
> Da sag noch mal einer es wird nur nach formeller Qualifikation
> eingestuft!

Und warum haben sie dir die EG9 gegeben?
Miglied in einer politisch aktiven Jung-Organisation?

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Ansonsten gibts auch die Möglichkeit der Zulagen. Aber ist immer eine
> Frage des Wollens der Leitung.

Was mal wieder beweist das im ÖD fast alles möglich ist aber nix normal 
ist!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans schrieb:
> Dipl.-Ing. (FH): E10-E12 stimmt schon, obwohl einige auch erst mal E9
> ausschreiben und derzeit muss alles auf 2 Jahre befristet ausgeschrieben
> werden.

WEr niedrig ausschreibt, will eigentlich gar keinen von der Straße!
Da wird nur mehr pro Forma das Bewerberverfahren durchgeführt!

Autor: scheis öd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ÖD ist ein einziger großer Sauhaufen (manchmal noch schlimmeres, 
wenn es mal wieder heist, man soll nichts zur Presse sagen), bei dem nur 
Verantwortung und Arbeit hin und hergeschoben wird, bis sich entweder 
ein dummer findet, das Problem auf einmal nicht mehr wichtig ist, oder 
es einfach nur "hingepfuscht" wird, manchmal auch auf kosten der 
Gesundheit anderer.
So ich geh jetzt nach Hause, und schreib eine Bewerbung, vielleicht komm 
ich ja aus dem Irrenhaus wieder heraus.
Bin zu ehrlich (will kein Geld verbrennen) und Verantwortungsbewusst 
(die Gesundheit anderer liegt mir auch am Herzen) für den Job hier. Hab 
heute mal wieder ins Wespennest gestochen, als ich sie an ihre 
Verantwortung und Rechtslage verwiesen habe.

Autor: Verwirrt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Kommt halt drauf an, ob FH oder Uni. Als FH kommt man fast immer erst
> mal in die 10, weil das ohne viel Klimmzüge automatisch geht. Für mehr
> muss der Wille beim AG da sein, die seitenlangen Begründungen zu
> schreiben.

nicht mehr so.

Viele stellen mit 13 gesehen.

Ich glaube die merken das man für 10 und 11 keinen bekommt.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Also wenn du für den Rest deines Lebens extremst abchillst und dir
> nur
> Pronos auf der Arbeit anguckst, dann sind E10 - gerade noch -
> angemessen.
> Wobei, in der früh aufstehen und dort dann 8h oder so anwesend sein,
> auch wenns nur körperlich ist, ist für das Gehalt schon ein bisschen
> viel verlangt. Ich glaube, dass ich es nicht machen würde.


Im Januar 2017 tritt die neue Entgeltordnung in kraft, sodass sich bei 
den Gehältern wahrscheinlich etwas ändern wird.

Autor: Elektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Im Januar 2017 tritt die neue Entgeltordnung in kraft, sodass sich bei
> den Gehältern wahrscheinlich etwas ändern wird.

Zum Positiven oder zum Negativen?

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Leisten muss man dafür nämlich nichts

Das kann man nicht verallgemeinern.

Ich kenne selbst Einrichtungen des ÖD, die sehr gut funktionieren, mit 
hervorragender Führung und leistungsfähigen und kompetenten 
Mitarbeitern. Die würden einen Leistungsvergleich mit gut geführten 
Wirtschaftsunternehmen mit Bravour bestehen. Und es gibt andere, die man 
sofort auflösen könnte.

In der Privatwirtschaft ist es genauso: unfähige, chaotische Führung, 
leistungsschwache Bereiche, die mehr schaden, als nutzen. Man denke an 
die vielen einstmals großen Namen der E-Industrie, die untergegangen 
sind.

"Wartezeit" ist ein feststehender Begriff und ist so zu verstehen, wie 
etwa Mindest-Berufserfahrung.

   Jo S. (nicht im ÖD)

Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte nur mal kurz einwerfen, dass man bei Lidl mittlerweile mindestens 
12€/h bekommt (also auch als Aushilfskraft). Wer eine Ausbildung oder 
sogar ein abgeschlossenes Studium hat und nicht spürbar mehr verdient, 
der sollte sich mal die Frage stellen, ob er (noch) die Kontrolle über 
sein Leben hat :)

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Wollte nur mal kurz einwerfen, dass man bei Lidl mittlerweile mindestens
> 12€/h bekommt (also auch als Aushilfskraft).

Je nach Region ist das mittlerweile schon relativ knausrig. Der 
Topscore, den ich bisher für ungelerntes Regaleinräumen gesehen habe lag 
bei 14,80€/h beim Aldi.

Autor: Christian M. (krusti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss sagen das ich den ÖD nicht schlecht fand. Habe an einer 
Universität meine Berufsausbildung gemacht und habe in dieser Zeit so 
viel gelernt wie keiner meiner Mitschüler in der Berufsschule. Auch hat 
mir dieses Wissen in der Technikerschule viel gebracht. Ich wusste das 
meiste schon. Wir haben Zeit bekommen etwas zu entwickeln und zu machen. 
Dadurch das alles etwas älter an solchen Einrichtungen ist, auch mit 
Bauteilen gearbeitet welche nicht mehr "up-to-date" waren. Der Job war 
sehr abwechslungsreich da wie Wissenschaftler immer wieder etwas neues 
wollten. Man konnte vor allem auch mal was privat machen und Platinen an 
der eigenen Ätzanlage herstellen (mit dem guten alten Eisen-3-Chlorid). 
Das war das beste daran.

Als ausgelernter Facharbeiter war ich EG7, mit einem Zeitvertrag nach 
der Ausbildung (Standard). Durch den Abgang des Professors, dem 
Neubesetzungsverfahren und dem daraus resultierenden Ausgabestop musste 
ich mir vorsichtshalber etwas neues suchen, da mein Vertrag auslief und 
eventuell niemand rechtzeitig kam um ihn mir zu verlängern.

Also bin ich zu einer Mittelstandfirma. Bin etwas hochgstuft worden und 
verdiene nun Netto was im ÖD Brutto war, bei weniger Arbeitszeit. Wäre 
aber gerne noch etwas an der Uni geblieben und hätte meinen Techniker 
gerne dort gemacht mit einem schönen Projekt. Als Techniker wäre ich 
wohl EG9 gekommen.

Mein Fazit vom ÖD war:
+ Viel Lernpotienzial
+ Private Basteleien waren möglich
+ Alles etwas entspannter
+ Abwechslungsreiche Arbeit. Schaltschrank bis SMD

- Arbeitszeit
-- Gehalt

Wir haben bei uns in der Abteilung immer gesagt, wir machen unseren 
Stundenlohn selber, d.h. gerne mal die Pause etwas länger gemacht oder 
ein größeres Gespräch geführt. Insgesamt eine Zeit die ich nicht missen 
möchte und die Beste Zeit meines Berufslebens.

Richard B. schrieb:
> Konkret geht es um eine Stellenausschreibung für einen Elektroingenieur
> im Öffentlichen Dienst, für die E10 TVL vorgesehen ist.
Das ist nicht zufällig Raum Stuttgart?

: Bearbeitet durch User
Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
15€ fürs Regale einräumen? Hut ab. Offensichtlich gibt es stellenweise 
wohl doch Personalmangel. Und das obwohl Deutschland jetzt 3 Millionen 
Neuzugänge hat?!

Ich finde das übrigens auch ehrenswert, arbeiten zu gehen, um zu lernen 
oder aus Überzeugung und nicht um Geld zu verdienen. Ja, das ist 
wirklich eine gute Idee. Erstmal 12 Jahre Schule, dann 3 Jahre 
Studium/Ausbildung und dann noch in der Arbeit lernen. Geld? Pah. Ist 
doch sowieso nur Teufelszeug.

Der Ansicht bin ich übrigens auch. Ich arbeite nämlich auch 
ehrenamtlich.

HAHAHA, ich krieg mich grad nicht mehr ein vor Lachen. Leute gibts...

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> 15€ fürs Regale einräumen? Hut ab. Offensichtlich gibt es stellenweise
> wohl doch Personalmangel. Und das obwohl Deutschland jetzt 3 Millionen
> Neuzugänge hat?!

Ja den gibts, von 5:00 - 8:00 (je nach Anzahl Stunden 3-6 Tage die 
Woche) Regale einräumen ist ja auch eine sehr unchristliche Zeit und 
anstrengende Arbeit... bezahlt wird eigentlich durchgehend zwischen 
12€-15€ / h dafür. So stehts zumindest immer an den (zahlreichen!) 
Aushängen. Ich denke wenn man sich dafür bewirbt ist es schon ein Asset 
zu beteuern, dass man nicht klaut. Meine Frau arbeitet ja im Kaufland 
und die Bandbreite im niedrigqualifizierten Bereich ist nicht kleiner 
als im hochqualifizierten, ... auch nach unten ist alles offen.

Mittlerweile lässt sich ja auch das Handwerk dazu herab es auch mit 
Schülern mit schlechten Noten zu probieren oder gar mit Schulabbrechern.

Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Mittlerweile lässt sich ja auch das Handwerk dazu herab es auch mit
> Schülern mit schlechten Noten zu probieren oder gar mit Schulabbrechern.

Haha, das Handwerk "lässt sich herab". Noch vor ein paar Jahren wollten 
die doch selbst fürs Handwerk Abiturienten.

Meiner Meinung nach rechtfertigen die Löhne für Menschen mit 
Berufsausbildung keineswegs den Aufwand, den man in Schule 
(Realschulabschluss z.B.) und 3 Jahre für Lau Ackern + Berufsschule 
reingesteckt hat keineswegs. Ich finde da das Modell USA gar nicht so 
verkehrt: Da gibts einen Schulabschluss nach 12 Jahren und entweder man 
hat nen College (Hochschul)-Abschluss oder nicht. Ich finde, dass man 
hierzulande die Berufsausbildung und jede Schulform, die nicht zum 
Abitur führt abschaffen sollte. Das dient sowieso nur dazu, billige, 
angepasste Sklaven für die Wirtschaft heranzuzüchten.

Was mich wundert: Wenn man Vollzeit für Mindestlohn arbeitet, bekommt 
man bei Steuerklasse 1, kinderlos so 1000-1100€ netto im Monat raus. Bei 
mir, in einer kleinen Stadt in Bayern, ca. 50k Einwohner kostet selbst 
eine versiffte Crackhöhe mit etwa 40m² schon 450€ warm im Monat. Für ein 
dreckiges Hinterhofloch! Wer geht denn da bitte für 1100€ im Monat 
arbeiten? Das würde ich nicht mal einem Hund zumuten wollen.

Aber Deutschland gehts ja gut.

Autor: Karsten B. (kastenhq2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Wer geht denn da bitte für 1100€ im Monat
> arbeiten? Das würde ich nicht mal einem Hund zumuten wollen.

Meinst du die Menschen haben die Wahl?

Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom S. schrieb:
> Tasg schrieb:
>> Wer geht denn da bitte für 1100€ im Monat
>> arbeiten? Das würde ich nicht mal einem Hund zumuten wollen.
>
> Meinst du die Menschen haben die Wahl?

Also bevor ich für 1100€ im Monat 40h/Woche arbeiten gehen würde, würde 
ich mich umbringen.

Aber jedem das seine.

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Meiner Meinung nach rechtfertigen die Löhne für Menschen mit
> Berufsausbildung keineswegs den Aufwand, den man in Schule
> (Realschulabschluss z.B.) und 3 Jahre für Lau Ackern + Berufsschule
> reingesteckt hat keineswegs.

Das kommt ja wohl auf die Ausbildung an.
Frisör, Bäcker, Maler ist nicht Fachinformatiker, Mechatroniker oder 
Industriekaufmann.
Weiterhin kommt es auf den AG an sowie kann man sich danach noch 
weiterbilden.

Meine Frau Steuerfachwirtin hat ein VZ Gehalt von 40.000 brutto, ich 
IT-System-Elektroniker habe habe VZ Gehalt von 70.000 (nächstes Jahr 
~78.000).

Will ich jetzt nicht als Standard hinstellen, aber auch andere Gehälter 
sind nicht beim ML sondern schon deutlich höher. Im Bekanntenkreis 
verdienen die meisten min 36.000. Außer die wo wirklich die "einfachen" 
Ausbildungen haben. Aber auch da kommt noch 1400 netto bei rum.

btw komisch, sonst wird immer geheult wie schlecht die Akademiker es 
doch haben und alle nur beim DL anfangen. Und der Facharbeiter es doch 
sooooo viel besser hat, bekommt schon Geld in der Ausbildung und hat 
nach der Lehre dann mit 25 schon sein Haus abbezahlt...

Autor: Tasg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1400 netto bekommt man ja bei Lidl als Hilfskraft, wie schon oben 
geschrieben (12€/h). Da hat sich die Ausbildung ja gelohnt..

Und ja: Man hat immer eine Wahl, ob man für so ein Geld arbeitet oder 
nicht...

Autor: Karsten B. (kastenhq2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Also bevor ich für 1100€ im Monat 40h/Woche arbeiten gehen würde, würde
> ich mich umbringen.
>
> Aber jedem das seine.

Na dann ist ja gut...

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Bei
> mir, in einer kleinen Stadt in Bayern, ca. 50k Einwohner kostet selbst
> eine versiffte Crackhöhe mit etwa 40m² schon 450€ warm im Monat. Für ein
> dreckiges Hinterhofloch!

Als Handwerker hat man deutlich mehr Auswahl bei der Lokalität wo man 
arbeitet. Es ist deutlich leichter Jobs in nicht so teuren Gebieten zu 
finden. Wenn man nicht ganz blöd ist als Handwerker baut man sich auch 
einen guten Freundeskreis auf (Berufsschule etc.) mit unterschiedlichen 
Handwerksdisziplinen, dann hat man auch kein Problem beim 
Immobilienerwerb in ländlichen Gegenden. Da kauft man sich ne 
sanierungsbedürftige Hütte für 30k, trommelt seinen Bekanntenkreis 
zusammen und klotzt mal ordentlich ran, als Gegenleistung macht man 
dasselbe bei den Hütten der Kumpels. Dann relativiert sich das Gehalt 
schon. Abgesehen davon, ist man nicht gezwungen auf Gesellenniveau 
stehen zu bleiben oder 40 Jahre lang zu buckeln. Mein Bruder hat seinen 
Meister gemacht und seilt sich Richtung HWK ab.

Autor: Laubfeger auf Lidlparkplatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Regaleinräumerjob ist vermutlich nur auf 400€ Basis, das wird nie im 
Leben Vollzeit sein, solche Dödeljobs kann jeder machen und es finden 
sich genug Leute dafür. 1400 netto als Regaleinräumer? Träumt weiter.

Autor: genervt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laubfeger auf Lidlparkplatz schrieb:
> Der Regaleinräumerjob ist vermutlich nur auf 400€ Basis, das wird
> nie im
> Leben Vollzeit sein, solche Dödeljobs kann jeder machen und es finden
> sich genug Leute dafür. 1400 netto als Regaleinräumer? Träumt weiter.

Ist doch perfekt für die ganzen rüstigen Rentner, die so dankbar sein 
können, dass sie sich ihre Rente aufstocken dürfen.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laubfeger auf Lidlparkplatz schrieb:
> Der Regaleinräumerjob ist vermutlich nur auf 400€ Basis, das wird nie im
> Leben Vollzeit sein, solche Dödeljobs kann jeder machen und es finden
> sich genug Leute dafür. 1400 netto als Regaleinräumer? Träumt weiter.

Das ist richtig, aber nicht bzgl. 400€, Teilzeit jedoch. Ich kann jetzt 
nur für das ausgeschriebene Angebot beim Aldi und dem hiesigen Kaufland 
reden. Beim Aldi wahlweise 9,12,15,18 Stunden (wie gesagt 5-8, 3-6 Tage 
die Woche), im Kaufland hat man die Wahl zwischen 8,13,18,25 und 30 
Stunden die Woche für solche Jobs, allerdings keine fixen Tage und keine 
fixen Zeiten.

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> 1400 netto bekommt man ja bei Lidl als Hilfskraft, wie schon oben
> geschrieben (12€/h). Da hat sich die Ausbildung ja gelohnt..
>
> Und ja: Man hat immer eine Wahl, ob man für so ein Geld arbeitet oder
> nicht...

Wie jemand schon geschrieben hat
1. ist das keine VZ Stelle sondern eben Minijob oder max 20h pro Woche.
2. Arbeitet man lieber als Regaleinräumer bei LIDL oder gemütlich im 
Büro?
3. Mit Ausbildung kann man sich wie gesagt noch weiterbilden
4. 1400 netto ist ja das unterste.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Als Handwerker hat man deutlich mehr Auswahl bei der Lokalität wo man
> arbeitet. Es ist deutlich leichter Jobs in nicht so teuren Gebieten zu
> finden. Wenn man nicht ganz blöd ist als Handwerker baut man sich auch
> einen guten Freundeskreis auf (Berufsschule etc.) mit unterschiedlichen
> Handwerksdisziplinen, dann hat man auch kein Problem beim
> Immobilienerwerb in ländlichen Gegenden. Da kauft man sich ne
> sanierungsbedürftige Hütte für 30k, trommelt seinen Bekanntenkreis
> zusammen und klotzt mal ordentlich ran, als Gegenleistung macht man
> dasselbe bei den Hütten der Kumpels. Dann relativiert sich das Gehalt
> schon. Abgesehen davon, ist man nicht gezwungen auf Gesellenniveau
> stehen zu bleiben oder 40 Jahre lang zu buckeln. Mein Bruder hat seinen
> Meister gemacht und seilt sich Richtung HWK ab.

Zum Beispiel.

Davon abgesehen wird man mit einer deutschen Berufsausbildung gerade im 
Handwerksbereich im Ausland mit Kusshand genommen. In den USA reicht es 
manchmal schon, wenn man einen deutschen Akzent hat, dass die Leute 
einen mit Aufträgen zuschütten. Und die wissen, warum. Wir sollten froh 
sein, dass wir dieses Ausbildungssystem haben - alle um uns herum 
beneiden uns darum.

Handwerk hat gerade heutzutage goldenen Boden. Wer auch nur ein bißchen 
was drauf hat, macht seinen Meister und zieht seinen eigenen Betrieb 
hoch, gerne auch alleine. Ist man dann noch pünktlich und liefert 
vernünftige Arbeit ab, dann kann man da schnell sehr gutes (auch sehr 
dunkles ;-) Geld verdienen.

Die Leute sind ja heutzutage kaum noch in der Lage, etwas selbst zu 
machen.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Handwerk hat gerade heutzutage goldenen Boden. Wer auch nur ein bißchen
> was drauf hat, macht seinen Meister und zieht seinen eigenen Betrieb
> hoch, gerne auch alleine. Ist man dann noch pünktlich und liefert
> vernünftige Arbeit ab, dann kann man da schnell sehr gutes (auch sehr
> dunkles ;-) Geld verdienen.
>
> Die Leute sind ja heutzutage kaum noch in der Lage, etwas selbst zu
> machen.

Korrekt, zur Zeit ist das wie Gelddrucken.

Autor: Laubfeger auf Lidlparkplatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> reden. Beim Aldi wahlweise 9,12,15,18 Stunden (wie gesagt 5-8, 3-6 Tage
> die Woche), im Kaufland hat man die Wahl zwischen 8,13,18,25 und 30
> Stunden die Woche für solche Jobs, allerdings keine fixen Tage und keine
> fixen Zeiten.
Das ist vielleicht irgendwo in der Pampa der Fall dass dort eine halbe 
feste Kraft eingestellt wird weil dort schwieriger Personal zu finden 
ist und man es sich nicht leisten kann wenn dort eine 400€-Kraft kein 
Bock mehr hat und nach drei Tagen nicht mehr auftaucht. In "dichter" 
besiedelten Regionen fahren die mit nem Stall voll 400€ Kräfte, da hat 
man genug in der Kartei die man herbeiordern kann wenn mal einer 
ausfällt. Teilzeit? Viel zu teuer, wenn ein Heer an 400€-Kräften bereit 
steht.

Laut nem TV-Bericht über netto haben dort auch die Azubis die 
Filialleitung gemacht, spart den teuren Filialleiter. Nach der 
"Ausbildung" gibts nen Tritt und der nächste Azubi darf das machen, so 
läuft das dort in der Branche.

Autor: Laubfeger auf Lidlparkplatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Korrekt, zur Zeit ist das wie Gelddrucken.

Gestern bin ich wieder das Insolvenzregister durchgegangen, da waren 
diesen Monat wieder einige junge Handwerkbetriebe dabei die pleite 
gegangen sind obwohl hier gebaut wird wie blöde und einige dieser Firmen 
hier im Ort an einem riesigen Komplex mitgebaut haben.

So einfach wie ihr euch das vorstellt ist das nicht. Zwei Kunden dabei 
die nicht zahlen und du stehst auf der Kippe wenn die Bank nix mehr an 
Krediten gibt oder du grosse Rücklagen hast, was bei Neugründungen nie 
der Fall ist.

Selbst alteingesessene Betriebe haben diese Probleme. Ein Auftrag für 
den Staat gemacht und du wartest ewig auf dein Geld, so siehts aus.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laubfeger auf Lidlparkplatz schrieb:
> Das ist vielleicht irgendwo in der Pampa der Fall dass dort eine halbe
> feste Kraft eingestellt wird weil dort schwieriger Personal zu finden
> ist und man es sich nicht leisten kann wenn dort eine 400€-Kraft kein
> Bock mehr hat und nach drei Tagen nicht mehr auftaucht.

Nun wenn du Erlangen und Forchheim als Pampa bezeichnen möchtest, 
meinetwegen.
Deine Beschreibung klingt eher nach Ruhrpott und Osten.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Ja, das ist
> wirklich eine gute Idee. Erstmal 12 Jahre Schule, dann 3 Jahre
> Studium/Ausbildung und dann noch in der Arbeit lernen. Geld? Pah. Ist
> doch sowieso nur Teufelszeug.

Non pecuniae, sed scholae discimus! :O)

Autor: Handwerks_kenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo gibt viele "Eintagsfliegen" im Handwerk.
Manche kommen aber noch günstig davon.

Man frächt sich, wer da denn bloß das Geld macht?
Ich würde da mal BWL studiert haben und praktisch wissen, wie man Geld 
macht.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Bei
> mir, in einer kleinen Stadt in Bayern, ca. 50k Einwohner kostet selbst
> eine versiffte Crackhöhe mit etwa 40m² schon 450€ warm im Monat.

Nana, sowas gibt's doch im christlich sozialen Wunderland gar nicht!!!

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Nana, sowas gibt's doch im christlich sozialen Wunderland gar nicht!!!

Tja, meine 80qm Whg, beste Lage in guter Kleinstadt im Großraum München 
kostet keine 900 warm.

Was soll denn btw an 450 warm jetzt so schlimm sein?
Im Ruhrpott aka H4 Land und Drogen/Asozialenhauptstadt (nach Berlin) 
kostet ne Bude im "besten" Viertel ähnlich, gut bekommt man paar qm 
mehr, dafür hat man halt den nächsten IS Terroristen als Nachbarn.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Tja, meine 80qm Whg, beste Lage in guter Kleinstadt im Großraum München
> kostet keine 900 warm.

Anfänger :P

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Wurzelpeter schrieb:
>> Tja, meine 80qm Whg, beste Lage in guter Kleinstadt im Großraum München
>> kostet keine 900 warm.
>
> Anfänger :P

Mh wie ist das gemeint?

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Mh wie ist das gemeint?

Dass man das bestimmt noch besser hinkriegen kann :)

Autor: Wurzelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser = billiger?
Mh wird schwierig. Jedenfalls mit Anschluss ans MVV Netz.
Irgendwo ohne Bus und Bahn, ja.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Nana, sowas gibt's doch im christlich sozialen Wunderland gar nicht!!!
>
> Tja, meine 80qm Whg, beste Lage in guter Kleinstadt im Großraum München
> kostet keine 900 warm.
>
> Was soll denn btw an 450 warm jetzt so schlimm sein?

Die Aussage bezog sich auf die "Crackhöhle".

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwirrt schrieb:
> nicht mehr so.
>
> Viele stellen mit 13 gesehen.
Ja, in der Stellenauschreibung steht`s, und dann wird auch 1000% einer 
eingestellt, der grad was sucht!

> Ich glaube die merken das man für 10 und 11 keinen bekommt.

Die wollgen ja auch keinen einstellen für EG10, oder 11!
Die wollten weiter über "externe" Ing.-DL versorgt werden!
Da gibt`s für die Entscheider dann mehr zu holen!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laubfeger auf Lidlparkplatz schrieb:
> Gestern bin ich wieder das Insolvenzregister durchgegangen, da waren
> diesen Monat wieder einige junge Handwerkbetriebe dabei die pleite
> gegangen sind obwohl hier gebaut wird wie blöde und einige dieser Firmen
> hier im Ort an einem riesigen Komplex mitgebaut haben.

Na, vllt. wollen die halt ihre Fachkräfte günstig los werden!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handwerks_kenner schrieb:
> Man frächt sich, wer da denn bloß das Geld macht?
> Ich würde da mal BWL studiert haben und praktisch wissen, wie man Geld
> macht.

Dann muß du halt den Film "Die Fälscher" dir anschauen!
Dann weiste wie die "teutschen" Beamten sowas machen.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> und seilt sich Richtung HWK ab

Na, da kann er nur hoffen das seine HWK nicht mal in 10 Jahren mit 
anderen "fusioniert"!
Den oft kommst anders als gehofft!

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Und ja: Man hat immer eine Wahl, ob man für so ein Geld arbeitet oder
> nicht...

Träumer. Habe ein abgeschlossenes Elektrotechnik-Studium und komme nicht 
über 2000€ Netto. Es liegt garantiert nicht daran, dass ich nicht 
umziehen will und kein normales äußeres Erscheinungsbild habe. Die 
Alternative wäre eben Hartz-IV, aber das wäre die Einbahnstraße in den 
Abgrund.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marko schrieb:
> Die Alternative wäre eben Hartz-IV, aber das wäre die Einbahnstraße in
> den Abgrund.

Oder eine Überbrückung bis du was Vernünftiges gefunden hat. Außerdem 
gibt es ja erst einmal mindestens 12 Monate ALG I als 
Versicherungsleistung, also kein Grund überhastet das nächstbeste, 
schlechte Angebot anzunehmen.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und für die Plattitüden buddelt Ihr das nach einem Jahr wieder aus?

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon schlimmeres hier gegeben!

Autor: meckerziege (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marko schrieb:
> Träumer. Habe ein abgeschlossenes Elektrotechnik-Studium und komme nicht
> über 2000€ Netto. Es liegt garantiert nicht daran, dass ich nicht
> umziehen will und kein normales äußeres Erscheinungsbild habe. Die
> Alternative wäre eben Hartz-IV, aber das wäre die Einbahnstraße in den
> Abgrund.

Leg doch mal die Fakten auf den Tisch:
- Bachelor oder Master?
- Osten oder Westen?
- Berufserfahrung oder frisch von der Uni?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.