Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsteiler zwischen Arduino und KSQ


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus W. (markus_w158)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für eventuelle saublöde Fragen entschuldige ich mich jetzt schon einmal. 
Ich bin (trotz mittlerem Alters) ziemlich neu in der Materie und 
versuche noch das alles zu verstehen..

Für ein Modelflugzeug möchte ich eine Scale-Beleuchtung bauen. Dazu 
verwende ich einen Arduino Nano (der 5V an den Digitalpins ausgibt) 
welcher über ein PWM-Signal an einer dimmbaren Konstantstromversorgung 
(CCS-350 von ANVILEX)die 1W LED versorgt. Das ganze 8x da es 8 LED mit 
unterschiedlichem Blinkmuster sind. Die CCS vertragen allerdings nur 
eine Spannung von max. 2,5V auf dem PWM-Eingang. Also muss hier ein 
Spannungsteiler (1K/800 Ohm) dazwischen.

Die Schaltung funktioniert "fliegend" verdrahtet auch einwandfrei. Nun 
soll das ganze kleiner gemacht und auf eine Platine geschmissen werden. 
Hier stellt sich ein ganz einfaches Layoutproblem mit den 
Spannungsteilern dar. Irgendwie wird das ein Kuddelmuddel, weil es ja 8 
Stück werden. Da hat dann auch die Autoroute-Funktion von Eagle den 
Geist aufgegeben.

Die CCS haben 5 Pins: Vcc/PWM/Gnd und für die LED Vout und Gnd. Momentan 
versuche ich:
Arduino ->R1 Eingang
Ausgang R1-> Eingang R2
Ausgang R2-> Gnd
Kontaktpunkt R1 Ausgang und R2 Eingang gegen PWM-Eingang.
Das ganze dann 8x
(Die beiden Seiten der Widerstände R1 und R2 habe ich jetzt einfach mal 
als Ein- und Ausgang bezeichnet, ist falsch aber verständlicher..hoff 
ich)

Jetzt die Frage, kann ich nicht einen Widerstand vom Spannungsteiler an 
den Arduino-Port hängen und den zweiten direkt von PWM-Eingang gegen den 
GND-Pin vom CCS? Den GND-Pin vom CCS natürlich dann noch gegen Gnd auf 
der Platine..

Im Grunde die Schaltung wie oben, jedoch ist zwischen R1 Ausgang und R2 
Eingang ein Stück Leiterbahn. Und R2 wird direkt auf PWM-Eingang und Gnd 
vom CCS gelötet.

Das hört sich alles ziemlich verwirrend an, aber die Frage ist 
wahrscheinlich so doof, dass ihr euch erstmal auf das Niveau 
runtersaufen müsst :-)

Helfen würde natürlich auch sowas wie ein Widerstandsnetzwerk, nur als 
Spannungsteiler.

Gruß

Markus

Edit: Und gleich noch ne Frage hinterher..
Da die Spannung ja wurscht ist (hauptsache unter 2,5V) und das Signal 
PWM, kann ich da nicht einfach eine Diode anstatt einem Spannungsteiler 
verbauen?

: Bearbeitet durch User
von jo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Grunde die Schaltung wie oben

Welche Schaltung?

Gruß J

von jo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da die Spannung ja wurscht ist (hauptsache unter 2,5V) und das Signal
>PWM, kann ich da nicht einfach eine Diode anstatt einem Spannungsteiler
>verbauen?

Schon nur verlierst du einiges an Dynamik. Wenn dir ca. 7 bit dynamik 
reicht?

Gruß J

von Markus W. (markus_w158)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo schrieb:
>>Im Grunde die Schaltung wie oben
>
> Welche Schaltung?
>
> Gruß J
Das hier:

Arduino ->R1 Eingang
Ausgang R1-> Eingang R2
Ausgang R2-> Gnd
Kontaktpunkt R1 Ausgang und R2 Eingang gegen PWM-Eingang.

Ich möchte den 2. Widerstand des Spannungsteilers direkt auf den CCS 
zwischen PWM-Eingang (DIM) und GND löten.

http://thumbs1.picclick.com/d/l400/pict/282113954352_/3-x-CCS2-350-kompakte-Konstantstromquelle-350mA.jpg

Von DIM gehe ich dann auf den 1. Widerstand des Spannungsteilers, der 
vom Arduino-Pin herkommt.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> Das hört sich alles ziemlich verwirrend an
ja, weil es keinen sichtbaren Schaltplan gibt

> Helfen würde natürlich auch sowas wie ein Widerstandsnetzwerk, nur als
> Spannungsteiler.

dann nimm doch in Widerstandsnetzwerk gegen GND, der Widerstand in Reihe 
ist vom Routing kein Problem.

von Markus W. (markus_w158)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo schrieb:
>>Da die Spannung ja wurscht ist (hauptsache unter 2,5V) und das Signal
>>PWM, kann ich da nicht einfach eine Diode anstatt einem Spannungsteiler
>>verbauen?
>
> Schon nur verlierst du einiges an Dynamik. Wenn dir ca. 7 bit dynamik
> reicht?
>
> Gruß J

Sorry, verstehe ich nicht ganz..
Das PWM läuft von 0-255, die Spannung ist dabei egal. Hauptsache von 
0,2V bis max 2,5V.

Oder glättet die Z-Diode das Signal?
Ich hatte die so verstanden, dass über der Z-Spannung der Strom in der 
Diode massiv ansteigt und so nicht mehr Spannung durch kann (bis der 
Strom zu groß wird und das Teil durchbrennt).

von W.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> Da hat dann auch die Autoroute-Funktion von Eagle den
> Geist aufgegeben.

Das muss nichts heißen. Daran kann schon eine ungünstige Plazierung 
schuld sein. Zeige einfach mal deinen bisherigen Stand vom Board.

p.s. Board ohne Schaltplan bringt meist nicht viel ;-)

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus W. schrieb:
> für eventuelle saublöde Fragen entschuldige ich mich jetzt schon einmal.
Ja :-)

> welcher über ein PWM-Signal an einer dimmbaren Konstantstromversorgung
> (CCS-350 von ANVILEX)die 1W LED versorgt. Das ganze 8x da es 8 LED mit
So einer liegt als 300mA hier zufällig auf dem Tisch, ein Zetex_1366 als 
Schaltregler drauf. Eigentlich ist der "PWM" ein analoger Eingang, aber 
hartes Umtasten zwischen <0,2V und 2,5V muss auch gehen. Bei 2,5V 
liefert er dann aber den doppelten_Strom!

> Hier stellt sich ein ganz einfaches Layoutproblem mit den
> Spannungsteilern dar. Irgendwie wird das ein Kuddelmuddel, weil es ja 8
> Stück werden.
GND vom Arduino und dem Rest der Schaltung sind in jedem Fall zu 
verbinden, damit ist die räumliche Anordnung der Widerstände fast egal. 
Trotzdem ist die Führung Deiner Masseleitungen wichtig, damit nicht der 
LED-Strom aus dem GND-Pin des CCS-Modules auch den Fußpunkt Deines 
Spannungsteilers durch die Gegend schiebt!

> (Die beiden Seiten der Widerstände R1 und R2 habe ich jetzt einfach mal
> als Ein- und Ausgang bezeichnet, ist falsch aber verständlicher..hoff
> ich)
Nix von der Beschreibung verstanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.