Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Notladegerät für das Mobiltelefon. Laden aus Batterien


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!

Das Thema gab es schon, aber nicht in die Richtung in die ich möchte.

Ich würde gerne sehr günstig in jedem Koffer oder Reisetasche solch ein 
Notladegerät haben.
Anlass. Vor ein paar Tagen bin ich für einen Tag weggefahren und hatte 
weder Ladegerät, noch KFZ Lader mit.
Nun würde ich gerne in jeden Koffer solch ein Notladegerät packen.

Diese hier 
(Ebay-Artikel Nr. 112211568241), 
haben den Nachteil, dass ich einen Akku nehmen muss.
Ich möchte aber am liebsten mit AAA Batterien laden. Die gibt es an 
jeder Ecke zu kaufen und sind nicht so teuer.
Da eine schon fast reichen würde, sollten nicht mehr als zwei Batterien 
nötig sein. Also müsste ein Boost auf 5 Volt her. Aber der muss die 
Batterien auch möglichst leer machen.

Habt ihr Vorschläge für mich?
Gern auch fertig, wenn es günstiger als der Selbstbau ist.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:

> Aber der muss die Batterien auch möglichst leer machen.

Es macht wenig Sinn, Primärzellen unter 1V zu entladen
weil man darunter höchstens 10% der ursprünglichen
Energie gewinnen kann. Und Wandler-ICs von 2 auf 5V
gibts von sämtlichen einschlägigen Herstellern.

von mahwe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt gibt es nen 10Ah akkuladepack da ist alles drinn 12€ das 
reicht dann für mindestens 3mal laden.
Warum so ein akt mit AA oder AAA Batterien da brauchst du Tonnen davon. 
Und günstiger wird es auch nicht  Lithium akku halt ewig.
Und dünn sind die auch.

von g457 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lithium akku halt ewig.

Die bekommt man aber nicht an jeder Ecke voll geladen. Und das ist der 
Sinn einer Notlösung.

Dafür gibt es zahllose Geräte mit 4x AA. Für eine Notlösung sollte die 
Anzahl der benötigten Zellen (2 vs. 4) nicht relevant sein.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mahwe schrieb:
> Warum so ein akt mit AA oder AAA Batterien

Weil überall verfügbar und günstig.

von TestX (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Batteriehalter für 4 Primärzellen und eine Diode in Reihe dazu...fertig

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Und Wandler-ICs von 2 auf 5V
> gibts von sämtlichen einschlägigen Herstellern.

Ja Harald, das habe ich schon gesehen.

Geht wohl nicht "soooo" günstig.
Also werde ich mal alle vorhandenen Handyladegeräte verteilen und mal 
sehen, was ich da noch so nach kaufen muss.

Die Idee wäre schön gewesen, weil man dann auch ohne Steckdose mal 
schnell nachladen kann.
So hätte ich auf der Fahrt nachladen können. Aber ohne Kabel (wie in 
diesem Fall) wäre das ja auch nichts geworden.
Wenn ich nun, egal welche Form, in jedem Koffer (und sooo viele sind es 
dann auch nicht) ein Ladegerät packe, dazu noch billige KFZ Ladegeräte, 
dann wird das wohl reichen.


Danke!

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Tr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastel dir das einfach zusammen. 2x AA Batteriehalter, da drauf ein 
Step-Up Modul und fest angelötetes USB Kabel mit Heisskleber festpappen. 
Dann kann man notfalls auch die Hotel TV Fernbedienung ausleeren zum 
Laden.
Evtl. noch einen USB Stecker und Umschalter dazu, dann funktioniert das 
auch als Notfall Ladekabel.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tr schrieb:
> Dann kann man notfalls auch die Hotel TV Fernbedienung ausleeren zum
> Laden.

Guter Tipp! :-))

Aber für alle noch mal: Da oben stand auch "günstig".
Ich habe jetzt für ca. 2,50 Euro (die Kabel hatte ich extra bestellt und 
etwas mehr) pro Stück einige Ladegeräte gekauft.


Vielen Dank!

Hätte ja sein können, dass jemand so was fertig für ein paar Euros 
gesehen hat.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du so etwas?
Ebay-Artikel Nr. 131473351422

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell genau so was. Aber das ist leider fast vier mal so teuer wie 
ein Ladegerät mit Kabel.

von Ladelucke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Ich möchte aber am liebsten mit AAA Batterien laden. Die gibt es an
> jeder Ecke zu kaufen und sind nicht so teuer.
Und WAS willst du damit laden? Nenn mal Daten des Akkus.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Prinzipiell genau so was. Aber das ist leider fast vier mal so
> teuer wie
> ein Ladegerät mit Kabel.

Letzteres ist dann das Modell Rapex.

von Huh (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ladelucke schrieb:
> Und WAS willst du damit laden?

Titel des Threads:
> Re: Notladegerät für das Mobiltelefon

:-)))

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal einen ganzen Stoß Batteriehalter gekauft, für wenig Geld 
und eventuell hätte man da was draus bauen können oder halt was fertiges 
für ein paar Euros.
Aber alles ist teurer als so ne Wandwarze.

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Aber alles ist teurer als so ne Wandwarze.

USB-Wandwarze und 20Ah Powerbank (20€) dazu für die Orte, wo wirklich 
kein Strom ist? Wer große Powerbank hat, braucht auch kräftiges 
Ladegerät wenn nicht so lange dauern soll!

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gern immer das Nötigste für eine schnelle Reise parat. So habe 
ich für die Reise immer einen kompletten Kulturbeutel gepackt.
Denke ein Ladegerät reicht sogar, wenn ich es da rein packe.
Im Grunde habe ich immer eine "Fluchttasche" mit dem Nötigsten gepackt. 
Für drei Tage, sodass ich immer über ein langes Wochenende komme.
Dieses Mal war es ein kleiner Koffer und die Basics waren da nicht drin.
Daher rührt der Gedanke. Man ist ja wie nackt ohne Telefon.

von Ladelucke (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huh schrieb:
> Titel des Threads:
>> Re: Notladegerät für das Mobiltelefon
>
> :-)))
Äh, ja. <schäm>

LipoLadeschaltungen gibts im 10erpack für unter 4€. Es gibt noch eine 
Variante davon die etwas teuerer ist mit Tiefentladeschutz wenn du 
dauerhaft die Last dranhängen hast aber das ist bei dir nicht der Fall. 
Die ohne Schutzschaltung schaltet beim Ende der Ladung ab, das reicht.

Stepupregler auch um 1€. Nimm den blauen, der kann schon ab/bis 0,9V, 
andere gehen erst bei 2V oder höher los und der billigste ist es auch 
auf ebay. Im 10er Packen unter 1€.

von Ladelucke (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Step-up-Wandler

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Klassiker, wie man sich so ein Ding zum Vernichten von Primärzellen 
selberbauen kann:

https://learn.adafruit.com/minty-boost

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Meinst Du so etwas?
> Ebay-Artikel Nr. 131473351422

F. F. schrieb:
> Prinzipiell genau so was. Aber das ist leider fast vier mal so teuer wie
> ein Ladegerät mit Kabel.

Irgendwie habe ich den Sinn der Frage noch nicht verstanden.
Auf langer Sicht ist das ja mit den Batterien viel teurer.

Oder Vorrat anlegen?

https://www.reichelt.de/Alkalinebatterien/VARTA-AL-24XAAA/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=105814&GROUPID=1027&artnr=VARTA+AL+24XAAA&SEARCH=Alkalinebatterien%2Bvarta%2Baaa

Wenn Du an der Tanke oder aus dem Discounter kaufst ist das nicht
unbedingt günstig.

Es gibt aber auch diese Powerbank nur für Primärbatterien.
Die ist etwas preiswerter. Weis jetzt nicht wo genau.
Vielleicht war es auch bei Pearl.
Google mal.

: Bearbeitet durch User
von Huh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Irgendwie habe ich den Sinn der Frage noch nicht verstanden.
> Auf langer Sicht ist das ja mit den Batterien viel teurer.

Er will ja nicht ständig das Handy auf diese Art laden. Das kann man aus 
dem Begriff "Notladegerät" entnehmen. Wenn keine andere Möglichkeit 
besteht, findet man meist ein paar AA-Batterien.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Irgendwie habe ich den Sinn der Frage noch nicht verstanden.

Akku muss dann auch geladen sein.
Mit dem Preis für die Batterien hast du insofern natürlich recht.
Aber ich wollte ja dann nicht auch noch für die Hardware viel ausgeben.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Der Klassiker

Genau so.
Danke!

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Der Klassiker, wie man sich so ein Ding zum Vernichten von Primärzellen
> selberbauen kann:
>
> https://learn.adafruit.com/minty-boost

LT1302.
Top Link.

Gruß
Thomas

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladelucke schrieb:
> Stepupregler auch um 1€. Nimm den blauen, der kann schon ab/bis 0,9V,
> andere gehen erst bei 2V oder höher los und der billigste ist es auch
> auf ebay. Im 10er Packen unter 1€.

Hast du mal einen Link für ein günstigen 10er Pack?

von Powerlinefunker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemeint war im 10er-Pack ein Modul unter 1€, nicht 10Stck für unter 1€.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 231555477404

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> 
Ebay-Artikel Nr. 231555477404

Gekauft!
Danke!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Der Klassiker
>
> Genau so.

ja is klar, wer das Ladegerät vergisst hat immer das passende USB Kabel 
dabei
Wenn wenigstens ein microUSB dran wäre

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ja is klar, wer das Ladegerät vergisst hat immer das passende USB Kabel
> dabei
> Wenn wenigstens ein microUSB dran wäre

Das ist zum selbstbauen. Wer die Transferleistung, das Ding mit einem 
zum eigenen Bedarf passenden Kabel auszustatten, nicht auf die Reihe 
bekommt, sollte vielleicht ... nochmal ganz tief durchatmen.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ja is klar, wer das Ladegerät vergisst hat immer das passende USB Kabel
> dabei

Joachim, du scheinst nicht meine Aussagen gelesen zu haben.
Wenn ich in jedem relevanten Koffer so ein Teil unterbringe, 
selbstverständlich mit passendem Kabel, ist das Vergessen ja gar nicht 
mehr möglich.

von MittlererOrganisator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher(TM) hat man da an prominenter Stelle in der Wohnung neben 
Schlüssel, Armbanduhr etc. die Dinge liegen gehabt, die man routinemäßig 
auch mitnimmt. Und nicht in jede Tasche, Eimer etc., die irgendwann mal 
mit einem das Haus verlassen könnten, noch Kondome gepackt.

Das hat den Vorteil:
1. Das man von diesen Dingen jeweils nur soviel Exemplare hat wie man 
überhaupt braucht.
2. Bei Geräten nur eines zu warten braucht.
3. Bei elektr. Geräten auch nur einen Energiespeicher braucht (und eben 
einen zweiten, vollgeladenen als Reserve. Falls der nicht wechselbar 
ist, eben einen mobilen Akku.
4. Als das Mobiltelefon aufkam, haben dann viele noch ihr Ladegerät 
dazugelegt. Dann kann man an jeder der Ecken mit Steckdose nachladen.

So! Das packt man dann einfach ein, bevor man losgeht und wieder aus, 
nachdem man wieder gekommen ist.
In dem Fall ist die Frage, wie oft so ein Notakku überhaupt gebraucht 
wird, oder ob es ernsthafte Folgen haben kann, wenn ein Telefonieren 
nicht möglich ist. (Das das grundsätzlich so ist, ist sicher unstreitig, 
aber es sollen heute noch Menschen leben, die Notfälle hatten und immer 
noch leben).

Keep it simple, straight! Das ist die Devise, wenn einem der Bestand an 
Statussymbolen bei den Fondsmanagern gleichgültig ist; und man selbst 
Zeit und Geld sparen will.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MittlererOrganisator schrieb:
> Früher(TM) hat man da an prominenter Stelle in der Wohnung neben
> Schlüssel, Armbanduhr etc. die Dinge liegen gehabt, die man routinemäßig
> auch mitnimmt.
Was soll eigentlich immer dieses komplett bescheuerte (TM)?

Ansonsten: Früher ist bei mir Heute, so ist das hier noch immer.

> 4. Als das Mobiltelefon aufkam, haben dann viele noch ihr Ladegerät
> dazugelegt. Dann kann man an jeder der Ecken mit Steckdose nachladen.

Ich habe sogar ein zweites Ladegrät, steckt in der Firma. Angeschissen 
hat es mich auf einer Flugreise, als der Koffer nicht am Zielort ankam 
... seitdem ist das Ladegerät im Handgepäck.

von MittlererOrganisator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> MittlererOrganisator schrieb:
>> Früher(TM) hat man da an prominenter Stelle in der Wohnung neben
>> Schlüssel, Armbanduhr etc. die Dinge liegen gehabt, die man routinemäßig
>> auch mitnimmt.
> Was soll eigentlich immer dieses komplett bescheuerte (TM)?

Was soll die Frage?

von Ladelucke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladelucke schrieb:
> LipoLadeschaltungen gibts im 10erpack für unter 4€
Die Dinger auf dem Bild werden als "TP4056" gehandelt. Einfach danach 
suchen, Verkäufer chipworld hat auch welche.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ich habe sogar ein zweites Ladegrät,

klaro, eines kann kaputt gehen oder liegt woanders, ich habe im Zweifel 
auch mehr als ein Ladegerät, @home & @work.

In einer gepackten Tasche könnten auch immer die benötigten Ladegeräte 
sein, Lapptopp, Handy, Cam.

Manfred schrieb:
> als der Koffer nicht am Zielort ankam
> ... seitdem ist das Ladegerät im Handgepäck.

nur so reise ich, Koffer verschwinden öfter als man denkt, 
glücklicherweise wurde mein Fotorucksack noch nie gewogen und er sieht 
klein aus.
Einen Trolley leichter als der Fotosack mussten wir schon mal entlasten, 
alle Bücher raus.

von Dominik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ich habe im Zweifel
> auch mehr als ein Ladegerät, @home & @work.

Ich habe (ohne Zweifel) auch mehrere, sogar zu Hause und bei der Arbeit 
:-)

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Bastelplatz, beim Fernsehsessel und am Bett.
Teilweise sind die Steckdosen ja nicht so einfach zugänglich und bei dem 
was so ein Ladegerät kostet (oder noch von alten Handys vorhanden), kann 
man da ruhig bequem sein.

Und zur gleich kommenden Frage, was das an Strom kostet: weiß ich nicht 
und ist mir zumindest jetzt noch egal.

: Bearbeitet durch User
von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 232032666310


Gruß

Jobst

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Pampa sicher gut, doch da wirst du auch ne Kurbel für die Antenne 
brauchen.

von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och ...

Du befindest Dich um 2:00 morgens irgendwo zwischen Schafwinkel und 
Kirchlinteln, als Dir ein Reh vor den Wagen läuft.
Innerhalb 10km nur Lebewesen in Form von Rehen und Wildschweinen.
Prima Handyversorgung. Aber leider ist das Handy gerade jetzt leer.
Nächste geöffnete Tankstelle ist in Verden.

An den Haaren herbei gezogen? Nein, ist mir passiert. Allerdings waren 
wir zu dritt im Auto. Drei Handys. :-)


Gruß

Jobst

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst M. schrieb:
> Och ...
>
> Du befindest Dich um 2:00 morgens irgendwo zwischen Schafwinkel und
> Kirchlinteln, als Dir ein Reh vor den Wagen läuft.
Jobst M. schrieb:
> An den Haaren herbei gezogen? Nein, ist mir passiert. Allerdings waren
> wir zu dritt im Auto. Drei Handys. :-)

ist ein USB Kabel für den Port oder USB KFZ Lader im Handschuhfach ein 
großes finanzielles Risiko?

OK car2go ist da aussen vor.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst M. schrieb:
> als Dir ein Reh vor den Wagen läuft.

Kein Problem, bin Mechaniker (Auto) und Jäger. Messer habe ich auch 
immer dabei. Wenn es nicht tot ist, kann ich das auch selbst erledigen.
Solange der Wagen irgendwie flott zu machen ist, beim Reh kann das ja 
noch funktionieren, kriege ich das auch hin.

Nein, Spaß beiseite. Es gibt sicher immer Situationen (in dem Fall 
funktioniert das Laden nicht mehr übers Auto, ist so was sicher nicht 
schlecht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.