Forum: PC Hard- und Software Excel Sheets werden beim Kopieren modifiziert


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frickelfritze (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherlich wurde dieses "Problem" (ich bezeichne es als
Frechheit) irgendwo schon abgehandelt, aber die Anzahl der
Treffer beim Suchen übersteigt meine Bereitwilligkeit und
Fähigkeit das Richtige von Falschem auszusortieren.

Vielleicht kann mich jemand auf eine Seite hinweisen wo dies
besprochen wird (ansonsten: fröhliche Diskussion). Und nein,
es wird von Hyperlinks berichtet die verändert werden, das
ist es nicht ...

Wie im Anhang gezeigt trägt Windows (irgendwann beim Kopieren
oder irgendwann später) in den Anfang des Excel Sheets schein-
bar denjenigen Benutzer ein der als User (irgendeiner?) auf
dem Zielrechner vorhanden ist. Ob das jetzt beim Kopieren über
Netzwerk passiert oder nachträglich wenn Windows merkt dass
plötzlich ein Sheet von einem anderen Benutzer "da ist", kann
ich nicht sagen. Der Effekt tritt scher auch auf wenn man
tragbare Medien (Festplatte, Stick ...) zum Kopieren von einem
zum anderen Rechner verwendet.

Bei Windows XP ist das sicherlich so, ob es bei höheren
Versionen von Windows auch noch passiert kann ich nicht sagen.

Vielleicht habt ihr auch etwas zur Klärung beizutragen ....

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frickelfritze schrieb:
> Wie im Anhang gezeigt trägt Windows (irgendwann beim Kopieren
> oder irgendwann später) in den Anfang des Excel Sheets schein-
> bar denjenigen Benutzer ein der als User (irgendeiner?) auf
> dem Zielrechner vorhanden ist.

Das macht mit Sicherheit nicht Windows, sondern irgendwas anderes.

Windows weiß überhaupt nicht, was eine Excel-Datei ist, und kann von 
daher dort gar nicht irgendwo einfach was reinschreiben.

Excel allerdings nimmt sich heraus, geöffnete Dokumente zu modifizieren, 
und die Modifikation erst beim Schließen-ohne-Speichern rückgängig zu 
machen.

Das könnte damit zu tun haben, daß Excel auch als ODBC-Datenquelle 
dienen kann, und bei Nutzung der ODBC-Quelle durch andere Programme der 
aktuelle Inhalt der Excel-Datei (d.h. die vom Benutzer eingegebenen 
Änderungen etc.) sichtbar sein soll, und nicht das, was ursprünglich in 
der Datei stand.

von Frickelfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das macht mit Sicherheit nicht Windows, sondern irgendwas anderes.
>
> Windows weiß überhaupt nicht, was eine Excel-Datei ist, und kann von
> daher dort gar nicht irgendwo einfach was reinschreiben.

Schon klar, das war dann von mir etwas schach ausgedrückt. Aber...

Rufus Τ. F. schrieb:
> Excel allerdings nimmt sich heraus, geöffnete Dokumente zu modifizieren,
> und die Modifikation erst beim Schließen-ohne-Speichern rückgängig zu
> machen.

Ich bin mir sicher Dateien schon modifiziert gesehen zu haben die
ich nach dem Kopieren garantiert nicht mehr geöffnet habe (nur durch 
Binärvergleich mit Totalcommander herausgefunden). Da macht sich also
nach meiner Überzeugung ein Stück selbständige Software zu schaffen,
nicht angestossen durch den User.

von Frickelfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frickelfritze schrieb:
> schach ausgedrückt

schwach ausgedrückt

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frickelfritze schrieb:
> Da macht sich also
> nach meiner Überzeugung ein Stück selbständige Software zu schaffen,
> nicht angestossen durch den User.

Dann ist Dein System in einem sehr unsauberen Zustand. Da läuft 
irgendeine Software, die Du da ganz sicher nicht haben willst.

Runterfahren, sofort. Und von geeigneter Boot-CD (z.B. Desinfec't aus 
der c't) auf "Funktionserweiterungen" untersuchen.

von Frickelfritze (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Dann ist Dein System in einem sehr unsauberen Zustand. Da läuft
> irgendeine Software, die Du da ganz sicher nicht haben willst.

Falsch gedacht. Passiert (passierte, Win XP) in der Firma über
die Jahre (10 ... 12) hinweg dauernd, genauso wie Zuhause. Könnte
mit Windows xx Corporate zu tun haben. Aber auch nein, es ist
nicht ein Stück Software das "man" sich irgendwo eingeschleppt
hat (Systeme sind viren-, trojanerfrei), es muss irgendein
Bestandteil des Betriebssystems selbst sein der sich da zu
schaffen macht. Und es muss wohl auch von Microsoft selbst sein.
Auffällig ist dass die Veränderung scheinbar nicht sofort nach
dem Kopieren passiert.

von Frickelfritze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das könnte damit zu tun haben, daß Excel auch als ODBC-Datenquelle
> dienen kann, und bei Nutzung der ODBC-Quelle durch andere Programme der
> aktuelle Inhalt der Excel-Datei (d.h. die vom Benutzer eingegebenen
> Änderungen etc.) sichtbar sein soll, und nicht das, was ursprünglich in
> der Datei stand.

Die erwähnte Modifikation betrifft alles Dateien von Excel die
keinen externen Bezug aufweisen, also a) eigenständig arbeiten
(sich keine externen Daten hereinholen/hinausschreiben) und b) auch
nicht von anderen Dateien/Applikationen benutzt werden.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frickelfritze schrieb:
> Auffällig ist dass die Veränderung scheinbar nicht sofort nach
> dem Kopieren passiert.

Aha.

Weißt' was: Ich glaub' Deinen Vermutungen nicht. Zwar sind Windows und 
Excel aus einer Hand, aber dennoch weiß das eine vom anderen nicht.

Und mit Volumenlizenzversionen von XP hat das nun wirklich überhaupt 
nichts zu tun.

von Frickelfritze (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Weißt' was: Ich glaub' Deinen Vermutungen nicht.

Schön. Das darfst du ja auch sehr gerne.

Die Halbgötter in Weiss stehen ja sowieso über Allem.
Kniefall vom kleinen Frickler um die Strassenecke.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Und mit Volumenlizenzversionen von XP hat das nun wirklich überhaupt
> nichts zu tun.

Ob sich XP Professional und XP Corporate nur in Volumenlizenzen
unterscheidet vermag ich nicht zu beurteilen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frickelfritze schrieb:
> Die Halbgötter in Weiss stehen ja sowieso über Allem.
> Kniefall vom kleinen Frickler um die Strassenecke.

Dann kann Dir nicht geholfen werden. Tut mir leid.

> Ob sich XP Professional und XP Corporate nur in Volumenlizenzen
> unterscheidet vermag ich nicht zu beurteilen.

"XP Coprorate" ist die Volumenlizenzversion von Windows XP. Das ist 
nur die in ... grauen Softwarevertriebskreisen gewählte Bezeichnung 
dafür.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
läßt sich denn dein geschildertes Verhalten reproduzieren?

was passiert denn, enn du das Schreibschutz-Attribut auf der Quelldatei 
setzt, und dann erst die Date kopiert? Verändert sich da auch was?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Office Files werden bereits angefasst und geöffnet, wenn der Windows 
Explorer sie nur sieht und eine Vorschau davon erzeugt. Man muss Office 
dazu nicht explizit starten. Eine der vielen Ideen von Microsoft zur 
bestmöglichen Verbreitung von Schädlingen.

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> wenn der Windows Explorer sie nur sieht und eine Vorschau davon erzeugt.

Betonung "und eine Vorschau davon erzeugt". Wer macht das wohl? Der 
Explorer selbst nicht, sondern das ist Office, das sich als 
Vorschauhandler installiert.

Benutzt hier tatsächlich jemand die Vorschaufunktion des Explorers?

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Benutzt hier tatsächlich jemand die Vorschaufunktion des Explorers?

Ganz selten mal bei Bilder-Ordnern. Aber sonst gar nicht. Erst recht 
nicht bei Office-Dateien.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Excel allerdings nimmt sich heraus, geöffnete Dokumente zu modifizieren,
> und die Modifikation erst beim Schließen-ohne-Speichern rückgängig zu
> machen.

Oder auch nicht. Ich hab schon erlebt, dass die Datei nach dem Öffnen 
und Schließen verändert war, ohne dass ich explizit gespeichert habe. 
Sieht man sehr schön, wenn die Dateien in einem Repo liegen und danach 
als lokal geändert markiert sind. Hängt vielleicht mit der 
Autosave-Funktion zusammen oder so.

von nicht"Gast" (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Oder auch nicht. Ich hab schon erlebt, dass die Datei nach dem Öffnen
> und Schließen verändert war, ohne dass ich explizit gespeichert habe.
> Sieht man sehr schön, wenn die Dateien in einem Repo liegen und danach
> als lokal geändert markiert sind. Hängt vielleicht mit der
> Autosave-Funktion zusammen oder so.

Autosave? Office speichert die Position im View ja auch mit. Da reicht 
schon ein wenig scrollen aus, um die Datei zu verändern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.