Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Helligkeitshalbgruppe ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Info (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eine "Helligkeitshalbgruppe" im Zusammenhang mit LEDs?
Wikipedia kennt es noch nicht: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Binning#Leuchtdioden und Googel nur 
Datenblätter.

: Verschoben durch Moderator
von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eigenschaften von LEDs streuen sehr stark. Daher werden die Bauteile 
nach der Produktion vermessen und sortiert. Man sortiert stets nach 
Helligkeit und Farbort (bzw dominanter Wellenlänge bei Monochromaten) 
und oft auch noch nach dem Spannungsabfall bei Nennstrom.

Diese Gruppen heissen auf Deutsch "Halbklassen" und auf Englisch "bins".

Der Begriff ist wohl historisch gewachsen. Früher gab es bei Siemens und 
Osram die Helligkeitsklassen Q, R, S, T. Daraus wurden dann die 
"Halb"klassen Q1, Q2, R1, etc.

von Info (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke soweit, verstehe aber nicht ganz.
Die "Halbgruppen" z.B. "Q" für Helligkeit und "1" für Farbe ergibt dann 
die Gruppe "Q1"?
Oder ist eine Halbgruppe (Halbklasse) nur eine weitere Unterteilung der 
"historischen" Klassen (höhere Auflösung)?

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Info schrieb:

> Oder ist eine Halbgruppe (Halbklasse) nur eine weitere Unterteilung der
> "historischen" Klassen (höhere Auflösung)?

Letzteres. Q1, Q2 ist die Unterteilung von ehemals Q. Das muss so um 
2000 eingeführt worden sein.

Die Farbklassen haben so Namen wie 6S, 7T, etc. Das sind Koordinaten im 
x'y'-Farbraum (diesem CIE Hufeisen-Diagramm). In den Datenblättern ist 
hinten ein Bild, da ist das dargestellt.

Komplett heisst so eine LED dann LCW H9GP-KY-6S-4. KY ist die 
Helligkeitsgruppe, 6S die Farbortgruppe und 4 die Flusspannungsgruppe.


BTW: die Genauigkeit der üblichen Flusspannungsselektionen erlaubt noch 
keine harte Parallelschaltung (ohne einzelne Vorwiderstände). Dafür 
braucht man noch feinere Abstufungen.

von Info (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.