Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hall-Sensor Datenblatt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

In meinem Studium arbeite ich an einem Projekt. In diesem Projekt, soll 
ich einen Stromregler entwerfern und implementieren. Da ich jedoch neu 
auf dem Gebiet bin, hoffe ich, dass ihr mir bei meiner Frage helfen 
könnt.
Der Stromregler, soll durch ein ATmega 328p realsiert werden. Da der 
Mikrocontroller den Strom nicht so messen kann, da ein Pin maximal 40mA 
vertägt, muss der Strom zuvor in Spannung umgewandelt werden.
Dafür möchte ich einen Hall-Sensor (Allegro ACS712) verwenden. Im 
Datenblatt auf der Seite 10 ist das Diagramm "Rise Time versus External 
Filter Capacitance" zu sehen. Nun die Frage, zeigt dieses Diagramm an, 
wie lange der Hall-Sensor braucht, um den extakten Stromwert der 
"eingespeist" wird zu erreichen? Wie sieht es mit einem Bodediagramm 
aus, müsste da nicht eins dabei sein?

von Also (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sagmal....was Studierst du? Nichts technisch-naturwissenschaftliches, 
oder?

von Julian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal um welche Größenordnung bei den Strömen handelt es sich hier? 
Was wäre das Maximum?
Mir erschließt sich der Einsatz eines uCs noch nicht, weil solche Regler 
wunderbar rein analog realisiert werden können.

Grüße, Julian

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Nun die Frage, zeigt dieses Diagramm an,
> wie lange der Hall-Sensor braucht, um den extakten Stromwert der
> "eingespeist" wird zu erreichen?

Allegro empfiehlt, den Filterausgang des Sensors mit einem RC-Tiefpass 
zu versehen, wie im Diagramm 'Typical Application' gezeichnet, wobei der 
R intern ist. Wie sich dieser Tiefpass auf die Schnelligkeit des 
Sensorsignals auswirkt, ist in diesem Diagramm geplottet.
Der RC Tiefpass wird für 'Optimal Noise Management' empfohlen und ist, 
wie es da auch steht, von der Anwendung abhängig. Für hohe 
Geschwindigkeit mit entsprechend mehr Störungen also kleinerer C, für 
langsamere, mit weniger Rauschen behaftete Messungen also grösserer C.
Die Bandbreite ohne Filter bei +/-10A liegt, wie es da auch steht, 
typisch bei etwa 80kHz.

: Bearbeitet durch User
von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Der Stromregler, soll durch ein ATmega 328p realsiert werden.

Also schön genütlich zum Zusehen? Bei einem Lastwechsel ist die 
Schaltung abgeraucht bevor der AVR überhaupt was mitbekommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.