Forum: HF, Funk und Felder Si4735 Ton "überstreichen"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon R. (simon_r44)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin momentan dabei mit dem Si4735 ein Radio für einige Versuche zu 
bauen. Das Empfangen und suchen von Frequenzen auf MW/SW/FM ist kein 
Problem. Alles funktioniert super.

Wenn man jedoch (hierbei geht es mir um Kurzwelle) auf einer festen 
Frequenz z.B. 12,000MHz empfängt, hört man erstmal die Musik vom Sender. 
Drücke ich jetzt aber + 1kHz, bleibt der Ton erstmal kurz weg, und der 
Si4735 gibt dann erst bei 12,001MHz wieder den Ton aus. Diese 
verhältnismäßig lange Pause nervt.

Der Empfänger soll in einem Sweep Modus betrieben werden, das heißt, der 
Si4735 scannt einen definierten Bereich mit vorzugsweise 1kHz Schritten 
ab.

Beim normalen (alten) Radio ist es ja so, das man am Drehko dreht und 
auch zwischen (12,000 - 12,001MHz) hören kann.

Ich habe gesehen, es gibt Empfänger (z.B. Icom IC-R75), die das auch 
können, quasi die Frequenzen überstreichen. In meinem Fall kann es auch 
sein, das der Chip zu langsam ist?

Im Datenblatt (124-127) gibt es ja eine Vielzahl von Parametern.
Nun ist die Frage, ob das überstreichen irgendwie möglich ist?
Ich habe zwar schon reingeschaut, jedoch nichts weiteres gefunden, was 
mir hefen könnte. Eventuell habe ich die Funktion hierfür auch 
übersehen, oder sie lässt sich anderweitig verbessern.

Die Filterbreite (1-6kHz) zu erhöhen hilft mir nicht weiter.

Eventuell hat schon jemand mit dem Chip einige Erfahrungen gesamelt, der 
mir da weiterhelfen kann, oder ein anderes IC kennt, welches das Feature 
leisten kann.

Danke für Antworten.


https://www.silabs.com/Support%20Documents/TechnicalDocs/AN332.pdf

von TMG (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird der Si4735 denn angesteuert? Hast du eine eigene Software 
geschrieben?

Eventuell findet sich bei einem dieser Beiträge hier eine Lösung:
https://www.youtube.com/results?search_query=Si4735


Tip: falls du auf einen anderen Chip ausweichen willst, schau dir mal 
den Si5351 an.

von Simon R. (simon_r44)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TMG schrieb:
> Wie wird der Si4735 denn angesteuert? Hast du eine eigene Software
> geschrieben?

Hallo, die Software für den Sweep hab ich geschrieben. Eine einfache 
For-Next Schleife mit Step. Ansonsten die üblichen "Vorlagen" des 
Internets genommen. Hab nochmal alle Befehle mit Datenblatt kontrolliert 
und die passen. Angesteuert wird über I²C.

Danke für den Link. Ich werde mir ansonsten mal den anderen Chip 
ansehen.

Edit: Der Si5351 ist nur ein Frequenzgenerator.

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist, ob der Chip das intern überhaupt kann.
Oft ist eine "muting" Funktion eingebaut, die verhindern soll, dass bei 
Frequenzwechsel irgendwelche hässlichen Effekte hörbar sind.

Ich weiss jetzt nicht im Detail wie das Si4735 arbeitet, aber ich kenne 
die Problematik gut.
z.B. gibt es den sehr brauchbaren portablen Weltempfänger Sangean 
ATS909.
Der hatte ab Werk u.a. auch dieses Problem und es gab dann 
Umbauanleitungen, wo einfach nur der Pin für "mute" am Prozessor 
abgeklemmt wird.

Das ist ein Beispiel dafür, das manche gut gemeinten "Features" seitens 
der Hersteller eher überflüssig und nervig sind.

von HF-Werkler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz mal angeschaut, was mir dazu so einfällt:
- Soft-Mute disablen (AM_SOFT_MUTE_xxx)
- AGC auf festen Wert setzen (AM_AGC_OVERRIDE)
- AFC abschalten (AM_MODE_AFC_SW_xxx)
- Channel Filter auf breit stellen (AM_CHANNEL_FILTER)
- Prüfen ob ein "RX_HARD_MUTE" in der Tuning-Subroutine genutzt wird
- Bei Silabs nachfragen

Es könnte sein, das der DSP bei Frequenzänderung erstmal seine Buffer 
löscht und daher ein passendes Mute zum Tuning in der internen Software 
abläuft.

von TMG (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.youtube.com/results?search_query=Si4735

Hast du schon bei u-tube geguckt, ob die anderen Nutzer des Chips auch 
das Muting-Problem haben?


Simon R. schrieb:
> Edit: Der Si5351 ist nur ein Frequenzgenerator.

Sorry

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link hier zum Datenblatt funktioniert nicht mehr
http://www.silabs.com/Support%20Documents/TechnicalDocs/Si4730-31-34-35-D60.pdf
Ja "Soft-Mute" dürfte die richtige Stelle sein:
"The soft mute feature is triggered by the SNR metric. The SNR threshold 
for activating soft mute is programmable, as are soft mute attenuation 
levels and attack and release rates."

Es gibt aber auch die nicht gut wobbelbaren VCOs von Silabs, der Si570 
braucht recht lange zum Einrasten. Vielleicht ist es hier ähnlich.
"Settling Time for Large Frequency Change: 10 ms
Settling Time for Small Frequency Change 100µs"
http://www.silabs.com/support%20documents/technicaldocs/si570.pdf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.