Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Berechnung einer Zeitdifferenz in MOD 2^16


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans M. (lukem)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

es geht um die Differenzbildung zweier Zählerstände Tn und Tn+1

Der Abstand soll folgendermaßen berechnet werden:

tn+1 - tn = (Zählwert 2 - Zählwert 1) MOD 2^16

Als Bsp mit Zahlen:

Zählwert 2 = 0x266C, Zählwert 1 = 0xAA50
(0x266C - 0xAA50) MOD 2^16 = 0x7C1C


Was kann ich mir unter dieser MOD 2^16 Berechnung vorstellen? Kann mir 
das bitte einer erklären?
Danke!

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans M. schrieb:
> Was kann ich mir unter dieser MOD 2^16 Berechnung vorstellen?

Vermutlich ist damit schlicht und ergreifend gemeint, dass wenn Wert2 < 
Wert1 ist, du bei der Differenz noch 2^16 addieren musst, weil die sonst 
negativ ist, was ja bedeutet dass (mindestens) ein Zähler Overflow 
eingetreten ist.

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein Zahlenbereich 16 Bits breit ist, kannst du dir das MOD 16 
sparen.
Das liegt am begrenzten Zahlenbereich, was das MOD 16 bei einem 
unendlich großen Zahlenbereich erreicht.
Einfach mal z.B. im Windows Taschenrechner im Programmierer-Modus 
eingeben
Das Mod 16 braucht man nur bei größeren Zahlenbereichen (32 Bits 
etc...).
Und da vermutlich auch nicht unbedingt.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dahinterliegende Theorie hat Dr. Sommer schon erläutert.

Wenn es dir darum geht, wie das Ganze softwaremäßig umzusetzen ist (ich
vermute, dass du wie in deinem anderen Thread in C programmierst):

1
#include <stdint.h>
2
3
  uint16_t t1, t2, tdiff;
4
5
  t1 = TIMER;
6
  // ...
7
  t2 = TIMER;
8
  tdiff = t2 - t1;

Da alle Variablen vom Typ uint16_t sind, wird die Berechnung automatisch
modulo 2^16 ausgeführt, und das Ergebnis stimmt auch nach einem Überlauf
des Timers (t2 < t1), solange die tatsächliche Zeitdifferenz kleiner als
2^16 ist.

: Bearbeitet durch Moderator

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.