Forum: Haus & Smart Home DC-Offset auf dem Stromnetz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wandlampe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :)

Beim Versuch eine neue Lampe in meinem Elternhaus anzuschließen ist
mir etwas seltsames aufgefallen. Festinstallation an der Decke,
Sicherung raus, Spannungsfreiheit mit dem Multimeter geprüft,
alte Lampe ab, neue Lampe dran. Soweit so gut.

Beim Versuch das 3-polige Stromkabel (Phase, Neutral, Erdung) durch
die Lampenfassung zu stecken, haben sich Phase und Erdung berührt,
sofort ist der FI rausgeflogen (Sicherung war weiterhin aus). Nach
erneutem einschalten nochmal nachgemessen. Ergebnis:

Phase zu Erdung: 0VAC, 4mVDC
Neutral zu Erdung: 0VAC, 4mVDC

Das Multimeter war im 200mV bereich für die Gleichspannungsmessung,
Wert schwankte leicht aber deutlich in der Messgenauigkeit. Für die
Wechselspannungsmessung hat das Multimeter nur den Bereich 230V~ und
200V~, daher sind die 0VAC mit Messungenauigkeit anzunehmen.

Darauf hin habe ich den Hauptschalter zum ganzen Haus herausgenommen:

Phase zu Erdung: 0VAC, -800mVDC
Neutral zu Erdung: 0VAC, -800mVDC

Wo kommt dieser DC-Offset her? Kann das ein Problem darstellen?
Ist es sicher, die Lampe an besagtem Kabel zu installieren?

Die ganze Hausinstallation ist >20 Jahre alt und wurde noch nie
modernisert.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wandlampe schrieb:
> Wo kommt dieser DC-Offset her? Kann das ein Problem darstellen?
> Ist es sicher, die Lampe an besagtem Kabel zu installieren?

ist es normal. Wenn man N und PE brückt dann reichen ein paar mV die 
immer vorhanden sind ( weil im N auf andere Stromkreisen ein Strom 
fließt) um den FI auszulösen.

Es ist übrigens sinnlos mit einem Multimeter in der Hausinstallation zu 
messen - da kommt immer Mist raus.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Peter der Zweite bereits geschrieben hat: Das ist normal. Hat aber 
nichts mit einem eventuellen Gleichspannungsoffset zutun.

Üblicherweise ist der PE im ganzen Haus miteinander verbunden. Gleiches 
gilt für den N-Leiter. Wird jetzt eine Sicherung beurlaubt, so bestehen 
weiterhin die Verbindung PE - PE und N - N. "Verbindest" Du nun den PE 
mit N, so fließt ein Teil des Stromes, auch aus den Nebenraum (der ja 
noch in Betrieb ist), über diese Verbindung. Letzteres mag aber der FI 
nicht.
Also kein Grund zur Panik.

von Thomas M. (Firma: https://img.favpng.com/23/21/3) (thomasmopunkt)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
außer der Opa hat im Nebenraum an der Lungenmaschine..dann ists blöd 
wenn der FI fliegt lol

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Mayer
Selbst dann kannst Du Dich ans Erben machen und brauchst kein Geld für 
eine eventuelle Reparatur der Elektrik zurücklegen. Die meisten unter 
uns würden sich aber ein lol verkneifen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:

> Es ist übrigens sinnlos mit einem Multimeter in der Hausinstallation zu
> messen - da kommt immer Mist raus.

Schon garnicht mit so einem Billigding mit Einweg-Dioden-Gleichrichter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.