Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPA336 als Impedanzwandler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von opv-verstehen (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich bastle einen Helligkeit- und Farbsensor.
Um die Signale an den µC anzubinden benutze ich den OPA336 SOT23-5 von 
TI.

Ich habe jedoch das Problem, das er am Ausgang einfach fast die gesamte 
VCC ausgibt.

Die Schaltung ist eigentlich ganz simpel, siehe Anhang.
Das Signal ist eine DC-Spannung, sprich die Frequenz (GWB) ist zu 
vernachlässigen.

Die Sache ist, dass ich diesen OPV schon mal verwendet hatte, die 
Beschaltung ist identisch, nur das Signal halt anders. Habe auch 
testweise einen anderen OPV ausprobiert da geht es ohne Probleme.

Hier das Datenblatt, falls es jemand nicht kennt
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/opa336.pdf

Übersehe ich da was oder wieso gibt mir der OPV solche Werte aus?


Vielen Dank schonmal.

Gruß

von Pandur S. (jetztnicht)


Lesenswert?

Schon geshen ?

INPUT VOLTAGE RANGE
Common-Mode  Voltage  Range
V CM          –0.2 .. (V+)–1

Geht also nur bis 1V unter die Speisung. Das sollte bei 3V eingang aber 
noch passen.
Allenfalls mal mit dem Oszilloskop nachgeschaut ?

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Hallo,


wie oder womit mißt Du die Ausgangsspannung?

Hast Du schon mal Seite 7 rechte Hälfte und Seite 8 des Datenblattes 
gelesen? Ich könnte mir vorstellen, daß in Deiner Schaltung mehr als 
300pF angeschlossen sind, die der OPV bei Gain=1 eben nicht mehr stabil 
steuern kann. Ein ADC hat ja ordentlich Eingangskapazität. Figure 3 ist 
Dein Freund.

Mit freundlichem Gruß

von U. M. (oeletronika)


Lesenswert?

Hallo,
> opv-verstehen schrieb:
> Übersehe ich da was oder wieso gibt mir der OPV solche Werte aus?
In deinem Anhang sehe ich nur eine minimalistische Schatung mit 
idealisierten Elementen.

Wurde die überhaupt real aufgebaut oder redest du hier nur von 
Simulation?
Hast du was messsen oder ist es nur eine Anzeige des ADC?

Was ist mit der Betriebsspannung? Wie sieht die aus?
Was ist mit dem ADC? Hat der eine Beschaltung, evtl. auch kapzitiv?

Fragen über Frage. Ohne vernüftige Infos kann man schlecht Hilfe geben.
Gruß Öletronika

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Wir möchten bitte detailliert alles über die aufgebaute Schaltung 
wissen, das in Erfahrung gebracht werden kann, wenn das nicht geheim 
ist.

MfG

: Bearbeitet durch User
von opv-verstehen (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

hab das Problem gelöst, die Eingangsimpedanz war nicht hoch genug.
Mit einem größeren R1 hat sich die Ausgangsspannung perfekt eingestellt.

Danke an alle, die auf meine Frage geantwortet haben.

Gruß

von M. K. (sylaina)


Lesenswert?

opv-verstehen schrieb:
> hab das Problem gelöst, die Eingangsimpedanz war nicht hoch genug.
Bist du sicher? Ich mein, bei dir ging der OPV ans positive Rail, bei zu 
geringer Eingangsimpedanz hätte ich erwartet, dass die Signalquelle 
praktisch kurzgeschlossen ist und das würde nach deiner obigen Schaltung 
bedeutet, dass der OPV-Ausgang auf Ground geht, nicht auf Vcc.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.