Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Buck-Converter, Ein-Ausgangsdifferenz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fabian P. (Firma: www.cyberlabs.at) (tropaion)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe Spannung die zwischen 12.5V und 15V schwankt.
Ich möchte gerne mit einem Buck-Converter eine Ausgangsspannung von 12V 
erzeugen.
Kann ich da denn TL2575-12 verwenden?
Ich bin mir jetzt nicht sicher wie das ist wenn die Ein- 
Ausgangsspannungdifferenz nur 0.5V ist.

Mfg,
Tropaion

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dafür könnte sich ein SEPIC-Wandler eigen, wie z.B. dieser hier:

http://danyk.cz/univ_m_en.html

Andere Schaltwandler-ICs eigenen sich ebenso.

mit freundlichem Gruß

von Fabian P. (Firma: www.cyberlabs.at) (tropaion)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also würde der nicht funktionieren denn ich angegeben habe?

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian P. schrieb:
> Also würde der nicht funktionieren denn ich angegeben habe?

Hierbei scheint die V_CE(sat) des bipolaren Schalttransistors bei I(out) 
= 1A im besten Fall 0,9V zu sein. Und 12,5V - 0,9V = ? Dabei ist die an 
den restlichen ("parasitären") Widerständen der Schaltung abfallende 
Spannung noch nicht einmal berücksichtigt. Also: Ja, würde er nicht.

Wenn Du jetzt noch die Charakteristik des Eingangs, und auch der Last - 
beides möglichst genau über den Zeitverlauf angegeben, also wann 
passiert wie lange was, und/oder wann und wie oft kann was genau 
passieren, bla, bla - sauber beschreibst, oder noch besser zusätzlich 
alles auch "namentlich" offenlegst, könnte man über die beste Lösung 
diskutieren.

Kommt die Last keinesfalls (!) ohne eine Minimum 12VDC, sauber geregelt 
(also sehr konstant), zurecht, bleibt ansonsten nur ein Low-Drop-Regler 
- der aber halt bis zu 3 Watt (bei V(in) 15VDC) "verheizen" müßte, oder 
aber ein Buck mit recht niederohmigem Mosfet, das aber könnte 
schwierig(er) und unsinnig(er) [*] sein, je nach genauen Anforderungen.

[* ...wir wissen ja nicht, wie oft und lange eher 15VDC anliegen am 
Eingang, oder aber wie oft und lange die vollen 1A gebraucht würden, bei 
- noch unbekannt wie exakt geforderten - 12VDC. Also Angaben der 
gesamten Umstände sind eigentlich immer besser...]

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian P. schrieb:
> Kann ich da denn TL2575-12 verwenden?
> Ich bin mir jetzt nicht sicher wie das ist wenn die Ein-
> Ausgangsspannungdifferenz nur 0.5V ist.

Nein es geht nicht, jedenfalls nicht bei 200mA oder mehr, bei 10mA 
vielleicht. Datenblatt Seite 8, Fig. 3.

von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei all dieses nur bei 100% max Tastverhältnis erreicht wird.

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
voltwide schrieb:
> Wobei all dieses nur bei 100% max Tastverhältnis erreicht wird.

Die Sättigungsspannung tritt immer auf, bei jedem Tastverhältnis. Dazu 
kommt, dass der gar kein Tastverhältnis von 100% kann, die 
Ausgangsspannung ist also niedriger als Ue-Usat.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

oder Du baust diesen hier nach:

http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap6_3/Kapitel6_3.html

Bild 6.4B

Das wäre doch ein schönes Übungsbeispiel.

Mit freundlichem Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.