mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine nachlöten


Autor: Jerrylein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Platine reparieren. Die Platine dient zur Steuerung der 
LED-Leiste an dem Scheinwerfer vom KIA Ceed. Leider sind diese vom Werk 
schlecht verlötet und dadurch flackert die Leiste oder geht komplett 
aus.

Die Platine sieht so aus:
https://a.d-cd.net/7ff67d6s-960.jpg

LED-Leiste
https://a.d-cd.net/f1f67d6s-960.jpg

Auf der Rückseite ist eine ca. 2mm dicke Metallplatte.

Die Frage ist wie kann ich erkennen wo sich ein Riss befindet oder die 
"Verbindungswege" unterbrochen sind?

Kann man die Platine prüfen ohne den Einbau in den Scheinwerfer?

Hat jemand Tipps zum löten bei solchen Platinen?
Danke für die Hilfe.

Autor: 1234567890 (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist daran schlecht verlötet?

Mit Handlöten kann man nachlöten.

Wer beim Handlöten von winzigen SMD-Bauteilen bessere Lötstellen 
hinbekommt als beim Reflow-Löten bescheisst.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal was von reklamieren gehört?

Ohne Reworkstation oder umgebauten Pizzaofen gehts nur von Hand.
Vor allem braucht man ein gescheutes Flussmittel.

Autor: Werner H. (pic16)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jerrylein schrieb:
> ich möchte eine Platine reparieren

Bist du dazu in der Lage und hast die Messmittel dafür?

> Auf der Rückseite ist eine ca. 2mm dicke Metallplatte.

Das ist eine Alukernplatine.

> wie kann ich erkennen...

Messen, Lupe?

> ...prüfen ohne den Einbau

Mit entsprechenden Kenntnissen und Equipment, ja.

> Hat jemand Tipps zum löten bei solchen Platinen?

Handlöten geht nicht bei Alukernplatinen.

*****Wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!*****

: Bearbeitet durch User
Autor: Flying Saucer (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
1234567890 schrieb:
> Was ist daran schlecht verlötet?
>
> Mit Handlöten kann man nachlöten.

Cyborg schrieb:
> Schon mal was von reklamieren gehört?

Werner H. schrieb:
> Bist du dazu in der Lage und hast die Messmittel dafür?

Werner H. schrieb:
> Messen, Lupe?
>
>> ...prüfen ohne den Einbau

Mein lieber Mann -was für ein Haufen von Idioten. Außer saublöden 
Gegenfragen und Binsenweisheiten nichts...

Autor: Werner H. (pic16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flying Saucer schrieb:
> Mein lieber Mann -was für ein Haufen von Idioten. Außer saublöden
> Gegenfragen und Binsenweisheiten nichts...

Du bist ein Idiot weil du dem TO keinerlei Support auf seine Fragen 
gibst! Ich bezweifle sogar das du dazu in der Lage wärst!

Autor: Flying Saucer (Gast)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> Du bist ein Idiot weil du dem TO keinerlei Support auf seine Fragen
> gibst! Ich bezweifle sogar das du dazu in der Lage wärst!

Halt mal den Ball flach, Du Schwätzer! Nie besoffen posten ist eine gute 
Regel!

Jerrylein schrieb:
> Die Frage ist wie kann ich erkennen wo sich ein Riss befindet oder die
> "Verbindungswege" unterbrochen sind?

Eventuell ist es mechanisch nicht so schwierig, die Platine von der 
anderen Fahrzeugseite auszubauen und probeweise gegen die bereits 
ausgebaute zu tauschen. So könnte man dahinter kommen, ob der Fehler auf 
der Platine oder der eigentlichen Lampe liegt. Leider ist es unmöglich, 
an detaillierte Schaltpläne von KIA oder auch Hyundai (Vieles baugleich) 
zu kommen.

Eine gute Methode, um Wackler auf einer SMD-Platine zu finden, besteht 
darin, die Bauelemente mittels eines Zigarettenfilters während des 
Betriebes anzudrücken. Der ist nicht zu fest und beschädigt nichts.

Autor: Werner H. (pic16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flying Saucer schrieb:
> Nie besoffen posten ist eine gute
> Regel!

Also halt dich dran!

Autor: Jerrylein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huch..so schnell hatte ich die Antworten nicht erwartet.

Man kann die Platine nicht austauschen/reparieren lassen (von der 
Werkstatt). Heutzutage werden die Sachen einfach komplett ersetzt. In 
diesem Fall bedeutet es: neuer Scheinwerfer (1.000 eur)

Ich versuche die Sachen auch mal zu reparieren (auch aus Interesse).

Ich hatte in diversen Autoforen auf "russischen" Seiten gefunden, dass 
die Leute selbst die Platine nachgelötet hatten. Meistens war ein Riss 
in SMD und es allgemein schlecht vom Werk verlötet wurde. Es gibt sehr 
viele solche Fälle.
Man kann also zur 100% davon ausgehen, dass es an der Platine liegt. 
Dies wurde mir auch von der KIA-Werkstatt bestätigt.

Im Betrieb erwärmt sich die Platine auf 80C°, wenn dann noch Xenon an 
ist und draußen 30C° ist, wird es bestimmt über 110C° warm. Evtl. ist 
der Kondensator auch hin?

Hatte auch schon mal in einem Elektroladen gefragt ob die die Platine 
prüfen könnten. Aussage war, dass es nicht geht, weil es zu klein ist.

Habe mal Kleinigkeiten gelötet. Probieren kann man es ja...

- mit Lupe untersuchen
- Platine erwärmen
- Verbindungen der SMDs nachlöten

Frohes neues Jahr an alle.

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kia? War da nicht mal was von 7 Jahre Garantie?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garantie aber doch nicht auf Verschleißteile wie Scheinwerfer ;)
Also wenn Löten nichts bringt versuche doch zb mal in Werkstädten oder 
beim Schrot ob du nicht so was ausbauen kannst. Unfallwagen zb Oft geht 
ja nur das Glas vom Scheinwerfer kaputt.
Eventuell auch Ebay oder so dubiose Quellen...

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine LED würde ich nicht als Verschleissteil durchgehen lassen.
Bei meinem alten iX35 wurde auf Garantie 4x das Tagfahrlicht getauscht, 
weil immer einzelne LEDs ausgefallen sind.

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst das übliche Problem mit ausländischen Automarken bekommen: kaum 
gebrauchte Teile erhältlich ...

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Garantie aber doch nicht auf Verschleißteile wie Scheinwerfer ;)

Da sollte man sich erst mal die Garantie-BEDINGUNGEN durchlesen, ob
das auch wirklich stimmt. Meist sind früher damit Leuchtmittel
gemeint, die ja nur eine begrenzte Lebensdauer hat. LEDS haben
gewöhnlich 10-fach oder mehr. Wenn die auch noch schlecht wechselbar
sind, sehe ich gute Chancen auf Garantie.

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jerrylein schrieb:
> Leider sind diese vom Werk
> schlecht verlötet und dadurch flackert die Leiste oder geht komplett
> aus.

Woher weisst Du das das an der Steuerplatine liegt, die nur leicht 
korrodert aussieht?

Bei "Flackern" oder "Ausgehen" ist meistens der Bonddraht in einer LED 
gerissen, die restlichen LEDs in der Reihe gehen dann mit aus.
Flackern kommt durch thermische Effekte zustande, der Bonddraht gibt 
immer mal kurz Kontakt bis er sich erwärmt und ausdehnt.

TL;DR
LED kaputt => Scheinwerfer wechseln :-(

: Bearbeitet durch User
Autor: Jerrylein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab auf den Wagen leider keine Garantie mehr. Sonst wäre der 
Austausch tatsächlich ein Garantiefall. Das Problem mit der Platine ist 
KIA schon längst bekannt.

Ja die Idee hatte ich schon, ein gebrauchtes Scheinwerfer zu holen. Das 
Problem ist, dass in allen Scheinwerfern die gleiche Platine drin ist :) 
was Bedeutet, dass es mit der Zeit auch anfängt zu flackern. Und der 
Verkäufer/Schrotthändler weiß meistens nicht ob die LED flackerte oder 
nicht.
Ich habe trotzdem ein gebrauchtes gekauft. Nach dem ich es angeschlossen 
hatte, fing es auch anzuflackern. Hab jetzt quasi 2 Versuche :)

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das "2011.06.30" auf der Platine ist doch sicher das Herstellungsdatum? 
Wenn ich richtig gerechnet habe, solle bei 7 Jahren Garantie selbige am 
30.06.2018 enden ..... wobei die Platine nicht am Erstzulassungstag 
eingebaut wurde.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sollen die Russen das gemacht haben bzw was genau? Bist du SICHER 
das es die Ansteuerplatine ist und nicht defekte Leds?

Klaus.

Autor: Flying Saucer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Bist du SICHER
> das es die Ansteuerplatine ist und nicht defekte Leds?

Nein, ist er nicht, wie man lesen kann, wenn man lesen kann:

Jerrylein schrieb:
> Ich habe trotzdem ein gebrauchtes gekauft. Nach dem ich es angeschlossen
> hatte, fing es auch anzuflackern. Hab jetzt quasi 2 Versuche :)

Es geht heute scheinbar nahtlos so blöde weiter, wie es gestern 
aufhörte.

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine gelesen zu haben dass man den ganzen LED-Scheinwerfer 
auswechseln muss weil es verboten ist einzelne LEDs zu tauschen ... also 
gesetzliche Vorschrift oder so hier.

Autor: Flying Saucer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Ich meine gelesen zu haben dass man den ganzen LED-Scheinwerfer
> auswechseln muss weil es verboten ist einzelne LEDs zu tauschen ... also
> gesetzliche Vorschrift oder so hier.

Ich meine gesehen zu haben, daß man den ganzen Scheinwerfer 
austauschen muß, weil er zusammengeklebt ist. ...also nicht selbst 
zerstörungsfrei zu öffnen oder so hier.

Vielleicht ist es DAS, was es dem TO so schwer macht, den Fehler zu 
finden?
Ich meine -könnte doch sein.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tritt denn der Fehler auch im ausgebauten Zustand auf, bzw. kannst du 
den Fehler beim Auftreten mit Kältespray "einfangen" ?

Ich vermute, daß bleifreies Lot in Verbindung mit der Alu-Kern "Platine" 
die Ursache ist. Bei der genannten Temperatur sind mechanishe 
verspannungen nicht ungewöhnlich Bleifrei-Lot ist spröder als 
bleihaltiges, und kann durchaus  gerne Mirkrorisse verursachen, 
insbbesondere da da nix nachgibt.

Also ich würde so vorgehen:

1. dünnes, bleihaltiges Lötzinn mit Kolophonium Seele besorgen,
2. Lötkolben mit sehr feiner Spitze, welcher ordentlich heiß wird 
besorgen.
3. die Platine ordentlich mit geeignetem Flussmittel einbalsamieren.
4. "dicke" kritische Punkte (Stecker, Regler, Transistor, Elko) zuerst 
nachlöten.
5. restliche Bauteile nach und nach ebenfalls prüfen.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> 2. Lötkolben mit sehr feiner Spitze, welcher ordentlich heiß wird
> besorgen.

Wenn das man ohne Vorwärmung der ganzen Platine geht.
Der Einwand wurde nämlich schon vor gebracht.
Gut möglich das man ohne mit einem Lötkolben da
eine Schmelze hin bekommt.

Autor: Jerrylein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar. Danke. Werde ich mal probieren. Werde hier berichten obs 
geklappt hat. Theoretisch kann diese Platine als Ersatz benutzt werden.

https://de.aliexpress.com/item/15924-Free-shipping...

Autor: 2⁵ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jerrylein schrieb:
> Theoretisch kann diese Platine als Ersatz benutzt werden

Das glaube ich nicht! Da fehlt wohl einiges an Filtern (wg. Kfz 
Bordnetz) und wohl auch Störungsmeldeausgänge. Kannst du rausbekommen, 
ob an dem Anschluss evtl. auch ein CAN-Bus anliegt? Sicher, dass die 
defekte Platine nicht in Wirklichkeit ein Strom-Regler ist? LEDs 
benötigen konstant Strom und keine konstant Spannung. Aber evtl. ist der 
Strom-Regler direkt auf dem LED Modul. Deine "Ersatzplatine" ist IMHO 
ein Konstant-Spannungs-Regler.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jerrylein

Habe dasselbe Problem mit meinem ceed. Konntest du sie reparieren? Wo 
befinden sich die Prints? Wie kommt man da am besten ran?

Danke und Gruss
Thomas

Autor: Panther_de2001@yahoo.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie bekomm ich die Platine am leichtesten heraus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.