Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zu niedrige Schaltleistung beim Relais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Cluster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community,

Ich habe bis jetzt noch nicht viel mit Relais gearbeitet, wollte aber 
mit meinem Arduino über ein 1-Kanal Relais ein 12 V DC Magnetventil 
ansteuern. Statt neue Relais zu besorgen, habe ich noch ein paar alte 
gefunden, zu denen in der Produktbeschreibung steht:

Versorgungsspannung (VCC): 5 V
Stromaufnahme Spule: ca. 70 mA
Spulenwiderstand: ca. 70 Ohm
Stromaufnahme Steuereingang: ca. 4 mA
Schaltleistung Gleichspannung: 30 V DC / 10 A
Schaltleistung Wechselspannung: 250 V AC / 10 A

Kann ich dieses dann auch für meine Schaltung verwenden, obwohl der 
Schaltstrom zu niedrig ist?

Vielen Dank für eure Antworten

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> obwohl der Schaltstrom zu niedrig ist?
Was ist das für ein Magnetventil, das mehr als 10A braucht?

Auf der Spulenseite brauchst du natürlich noch einen Schalttransistor 
zur Stromverstärkung...

: Bearbeitet durch Moderator
von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> Kann ich dieses dann auch für meine Schaltung verwenden, obwohl der
> Schaltstrom zu niedrig ist?

Dir ist 10 Ampere zu wenig. Dann hilft nur ein größeres Relais.

Ich vermute aber mal, Du meinst was anderes.

Zudem ist mir folgendes unklar:
> Stromaufnahme Spule: ca. 70 mA
> Stromaufnahme Steuereingang: ca. 4 mA

Das ist doch kein furznomales Relais?
Ist das schon logik drin, oder warum gibt es einen Steuereingang?


Wenn Du Dir unklar bist, dann nimm doch 5V ohne deinen Arduino und 
versorge damit dein Relais in der entsprechenden Anwendung. Funktioniert 
es so "manuell", dann den Arduino dazu (Schutzbeschaltung des 
Arduino-Ausgangs nicht vergessen).

Werner

von Cluster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltstrom hat 12 V, so wie das Magnet, welches nur 100 mA 
benötigt. Meine Frage war, ob das Relais ordnungsgemäß funktioniert und 
die 12 V überhaupt am Ventil "ankommen" werden, da das Relais eigentlich 
für größere Spannungen konzipiert wurde.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ok. Wir werfen hier zwar lustig Strom und Spannung in einen Topf, 
aber die Antwort ist trotzdem: Es wird funktionieren.

Ich frage mich zwar, ob es nicht einfacher ist, das einfach 
auszuprobieren und zu messen als hier 30 Minuten in Beiträge zu 
investieren. Da Du das Relais ja hast, warum nicht eben aufbauen? Oder 
mangelt es an einem Multimeter oder einem 120 Ohm Widerstand?

Und: Da immernoch nicht klar ist, was das für ein Relais ist, bitte mit 
dem Arduino aufpassen. Sonst ist er beim ersten Einschalten oder beim 
ersten Ausschalten kaputt. Jenachdem, ob das Relais am Eingang zu viel 
Strom zieht, oder beim Abschalten den Ausgang zerstört.

Werner

von axsswer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
70mA aus einem Arduino-Ausgang?
Unwahrscheinlich, dazu braeuchte der Treiber.

axsswer

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axsswer schrieb:
> 70mA aus einem Arduino-Ausgang?
> Unwahrscheinlich, dazu braeuchte der Treiber.

Stromaufnahme Steuereingang: ca. 4 mA

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> Stromaufnahme Steuereingang: ca. 4 mA

Davon spreche ich. Deswegen fragte ich ja nach dem Relaistyp.

von Cluster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön für die Antworten

Wie richtig angenommen, habe ich  keinen 120 Ohm Widerstand oder ein 
Trafo zur Hand, um erstmal mit 5 V zu testen und wollte mir sicher sein, 
bevor ich den Arduino anschließe. Genaueres zum Relaistyp finde ich auch 
nicht, allenfalls hilft vllt die Angabe, dass es sich um einen 
Wechselschalter handelt.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> Genaueres zum Relaistyp finde ich auch
> nicht

dann mache ein Bild davon.

von axsswer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Stromaufnahme Steuereingang: ca. 4 mA
Und wie passt das zusammen:

Cluster schrieb:
> Stromaufnahme Spule: ca. 70 mA

axsswer

von Cluster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Relais ist expliziert für die Steuerung mit einem Arduino 
geeignet, falls weiterhin die Frage mit den 4 mA Stromaufnahme 
Schalteimgang besteht.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axsswer schrieb:
> Und wie passt das zusammen:

in dem das ein Relais mit Elektronik ist

von Cluster (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Bild des verwendeten Relais

von axsswer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Relaismodul, kein Relais.
Jetzt brauchen wir die Beschreibung dazu.

axsswer

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axsswer schrieb:
> Jetzt brauchen wir die Beschreibung dazu.

und wozu? Jetzt sollte doch wohl alles klar sein.

Das Modul hat einen extra Steuereingang, dort wird der µC angeschlossen. 
Dazu noch 5V und gut ist.

von Dauergast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> Dieses Relais ist expliziert für die Steuerung mit einem Arduino
> geeignet

Du hast also ganz offensichtlich ein "Arduino x Kanal Relay Modul" 
[SIC].
Da ist der Treiber (Transistor oder Optokoppler) schon drauf.
Schließ' es halt an, meine Güte.

(das Einzige, was Du der "Produktbeschreibung" nicht glauben darfst, ist 
die Tauglichkeit für Netzspannung)

von Das (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paßt scho: Treibertransistor scheint vorhanden zu sein, ebenfalls die 
Löschdiode und die Eingangsspannungswiderstandsteiler.

Kannste anschließen.

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cluster schrieb:
> Meine Frage war, ob das Relais ordnungsgemäß funktioniert und
> die 12 V überhaupt am Ventil "ankommen" werden, da das Relais eigentlich
> für größere Spannungen konzipiert wurde.

Das ist wohl der Hauptpunkt für Dein Verständnisproblem:

"Schaltleistung Gleichspannung: 30 V DC / 10 A" sagt etwas über die 
Maximal-Werte, die das Relais schalten kann. Denn das Relais hat einen 
mechanischen Kontakt, und da gibt es keine Mindestwerte *).

*) Den Frittstrom zum "Putzen" des Kontakts habe ich hier mal 
vernachlässigt.

von Cluster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank; damit sollte der Thread geschlossen sein: )

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.