Forum: Haus & Smart Home Internet zu Hause nur über Handy möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von egberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch den neuen O2 Tarif, bei dem nur auf 1GB/s gedrosselt wird, kommt 
mir die Idee DSL oder Kabel  ganz abzuschaffen.
Wenn ich nicht zu Hause bin, brauche ich da ja auch kein Internet.

Meine Idee: wenn ich nach Hause komme, stecke ich das Handy in die 
Ladeschale (oder halt per Kabel) an einen Router, dieser versogt dann 
via Handy Flat das Haus.
Für normales Surfen, E-Mail oder Radio-Streaming sollte das doch reichen 
(größere Volumina kann ich in der Firma saugen)!
Vidostreaming etc. ist nicht gewünscht!

Hat das schon jemand praktisch probiert?

Welche Gegenargumente gibt es?

Grüße,

egberto

von moep (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> Durch den neuen O2 Tarif, bei dem nur auf 1GB/s gedrosselt wird,

1MBit/s

egberto schrieb:
> Für normales Surfen, E-Mail oder Radio-Streaming sollte das doch reichen

Mir wäre 1MBit auch dafür zu langsam, aber das magst du aders sehen :)
Was für einen Anschluss besitzt du denn momentan (Bandbreite)?
Denke daran, dass auch Software-Updates (z.B. Windows) immer größer 
werden (mehrere GB teilweise).

egberto schrieb:
> Hat das schon jemand praktisch probiert?

Ne, aber wenn der Empfang zu Hause ausreichend ist sollte da ja jetzt 
auch nicht groß was dagegen sprechen.
Einen entsprechend konfigurierbaren Router vorausgesetzt.

Bei O2 gibt es auch Zweit-SIMs (z.B. fürs Tablet) - die könntest du auch 
in einen mobilfunk-fähigen Router stecken.

egberto schrieb:
> Welche Gegenargumente gibt es?

Diese Art der Nutzung könnte in den O2 AGB ausgeschlossen sein. 
Könnte... Fraglich jedoch, ob die da jemals dahinter kommen würden :)

von egberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Durch den neuen O2 Tarif, bei dem nur auf 1GB/s gedrosselt wird,

>1MBit/s

äh ja klar, da ist wohl das Wunschdenken mit mir durchgegengen...

Das mit der Zweit-SIM ist eine gute Idee, da wird das Handling noch 
leichter.

Zu meiner gegenwärtigen Situation: ich habe einen 16MBit Kabel-D 
Anschluss - die Geschindigkeit ist meißt so um die 5-8, manchmal auch 
nur 2 MBit/s

Mich interessieren hakt die praktischen Erfahrungen mit so einer
Lösung (auch wenn z.B. jemand zwangsweise so agieren muss, da kein DSL, 
Kabel etc.).

Ist Radiostreaming praktisch ("ruckelfrei") möglich? Ist das als 
Surfgeschwindigkeit inzwischen noch praktikabel?

Grüße,

egberto

von K. J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiere es aus allerdings macht das auch Probleme z.b. 1&1(O2) hab ich 
ne zeit lang genutzt mit UMTS-Stick an der Fritzbox die haben trotz 
PC-Flat bei 20MB Downloads unterbrochen Wiederaufnahme war da auch eine 
Zeitlang nicht möglich das macht Probleme wenn die Server keine 
Wiederaufnahme unterstützen, ob O2 solche Schweinereien macht ka. aber 
da gibt es sicher anderer Schweinereien.

von Thorsten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte Ende letzten Monat erstmals das "Vergnügen" die O2 Drosselung 
auf 1MBit/s testen zu dürfen.

Radiostreaming geht auch mit Drosselung noch, allerdings darf dann sonst 
nicht mehr viel über die Verbindung gehen. Wenn zum Beispiel Windows 
gerade seine Updates zieht, kann man Radiostreaming komplett vergessen 
und das Laden selbst recht einfach gehaltener Webseiten wird 
unerträglich langsam.

Ob man damit leben kann hängt letztendlich von den persönlichen 
Anforderungen ab.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> kommt mir die Idee DSL oder Kabel  ganz abzuschaffen.

Lade an DEINEM Ort zum Test 3 Suse-Linux-DVDs a 4,7GB und berichte uns.

von egberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte genauer lesen

>Für normales Surfen, E-Mail oder Radio-Streaming sollte das doch reichen
>(größere Volumina kann ich in der Firma saugen)!

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es die Telekomiker bei mir nicht schaffen, einen Festnetzanschluß 
durchzuschalten, bleibt mir nichts anderes übrig...

Surfen trifft es nicht so genau... kriechen wäre besser, allerdings noch 
immer zu schnell.

Google, auf Bildsuche braucht etwa sechs bis neun Minuten.
Einwahl in GMX oder WEB.de scheitert meist bei den ersten fünf 
Versuchen.
Youtube geht gar nicht.
Radio streaming hab ich nicht versucht. - kann ich mir vermutlich auch 
sparen.

Dazu muß ich aber auch sagen - ich kann den Sendemast an der Autobahn 
sehen.
...ist aber wohl die Rückseite...

Tip:
Besorg dir eine Prepaid-Karte und probier es aus.


Gibt es eigentlich ein brauchbares Tool zur Messung der Geschwindigkeit?

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade auf die Uhr geschaut.
Absenden meines letzten Posts hat 51 Sekunden gedauert.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Surfen trifft es nicht so genau... kriechen wäre besser, allerdings noch
> immer zu schnell.

Ich denke das Problem ist die Art der Drosselung. Ich hatte auch ein 
paar tests an so einen gedrosselten Anschluss gemacht. Da waren 
Ping-Zeiten von über 2 Sekunden vorhanden. Ich hatte das Gefühl das sie 
nur die Latenz erhöht habe als die Bandbreite zu reduzieren.

Jeder ISDN Anschluss mit 64k ist schneller gewesen.

von Max M. (jens2001)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> stecke ich das Handy in die
> Ladeschale (oder halt per Kabel) an einen Router, dieser versogt dann
> via Handy Flat das Haus.

Hhhäää????
Welches Handy hat einen Ethernetanschluss????

von Katatafisch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal einige Jahre auf dem Land gewohnt.
Also richtig ländlich, nächstes Dorf war ca. 6 km Luftline weit weg.

Die ersten 2 Jahre hatte ich DSL via SAT2 (inkl. Rückkanal über Sat).
Das war ne katastrophe. Maximal 1 Mbit, ab 2 Uhr nachts, waren drin.
Zu Stoßzeiten einstellige kBit/s...
E-Mail-Check bei web.de 15 Minuten! (Ohne Lesen)
Und maximal 1 GByte pro Monat, der aber nie erreichbar war, da zu 
langsam.

Danach war LTE für Landeier zu haben.
Mit wenigen MBit/s schnell genug für alles was das Web hergab.
Große Downloads durfte ich in der Firma erledigen.
Das ging gut. Videostreaming war da ebenfalls kein Thema.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katatafisch schrieb:
> E-Mail-Check bei web.de 15 Minuten! (Ohne Lesen)

wer email über WEB-Portal liest ist selber schuld.

von Markus C. (ljmarkus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> Hhhäää????
> Welches Handy hat einen Ethernetanschluss????

WLAN Hotspot meint er wohl.

von Alexander S. (alex998)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus C. schrieb:
> WLAN Hotspot meint er wohl.

Bzw. Usb-Tethering wie es ua. Fritzboxen können.

von ASinus (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus C. schrieb:
> Max M. schrieb:
>
>> Hhhäää????
>> Welches Handy hat einen Ethernetanschluss????
>
> WLAN Hotspot meint er wohl.

USB auf Router geht auch. Ist aber auch nicht schneller



Peter II schrieb:
> wer email über WEB-Portal liest ist selber schuld.

Warum?
Wie sollte es denn besser gehen?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Wie sollte es denn besser gehen?

Dafür sind Email-Programme da. So etwas wie Thunderbird, Apple Mail, 
"The Bat", elm oder meinetwegen auch "Outlook".

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> egberto schrieb:
>> stecke ich das Handy in die
>> Ladeschale (oder halt per Kabel) an einen Router, dieser versogt dann
>> via Handy Flat das Haus.
>
> Hhhäää????o
> Welches Handy hat einen Ethernetanschluss????

nicht viele, aber viele können LTE-2-USB tethering und viele viele 
SoHo-Router haben genau dafür einen USB Anschluss. So kann man das LAN 
redundant zum WAN verbinden.
Router mit 2 WAN Anschlüssen sind im SoHo Segment eher selten.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> bitte genauer lesen
>>Für normales Surfen, E-Mail oder Radio-Streaming sollte das doch reichen

Das war Deine Hoffnung. Vor längerer Zeit habe ich mal einen UMTS-Router 
getetstet, der dann ein WLAN zur Verfügung stellte (ähnlich wie 
Handy-Tethering). Das Ende vom Lied war, daß ein NB versucht hat 
sämtliche Updates von MS und dem Postfach über dieses WLAN zu bekommen. 
Damit waren viele hundert MB der sogenannten "Flatrate" ganz unerwartet 
schnell verbraucht.

von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Hhhäää????
> Welches Handy hat einen Ethernetanschluss????

Schon mal etwas von Tethering gehört?
Einfach das Handy an die Fritzbox, ein paar Haken setzen, fertig.
Schon geht das Internet über Handy.
Das mache ich zum Beispiel in Notsituationen, wenn die Telekom (oder ein 
Bagegr) mal wieder an der Leitung spielt.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> egberto schrieb:
>> bitte genauer lesen
>>>Für normales Surfen, E-Mail oder Radio-Streaming sollte das doch reichen
>
> Das war Deine Hoffnung. Vor längerer Zeit habe ich mal einen UMTS-Router
> getetstet, der dann ein WLAN zur Verfügung stellte (ähnlich wie
> Handy-Tethering). Das Ende vom Lied war, daß ein NB versucht hat
> sämtliche Updates von MS und dem Postfach über dieses WLAN zu bekommen.
> Damit waren viele hundert MB der sogenannten "Flatrate" ganz unerwartet
> schnell verbraucht.

Das Notebook weiß ja auch nicht, das sich hinter dem WLAN doch nur ein 
Mobilfunktarif verbirgt.

von Peter II (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Das Notebook weiß ja auch nicht, das sich hinter dem WLAN doch nur ein
> Mobilfunktarif verbirgt.

bei Win10 kann man es aber "sagen" -> getaktete Verbindung

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Dafür sind Email-Programme da...

Das warum ist mir zwar noch nicht klar, aber ich schaue mir die Tips an.
Danke!

von Peter II (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Das warum ist mir zwar noch nicht klar, aber ich schaue mir die Tips an.
> Danke!

sie übertragen nur die Mails und nicht 5000% Overhead durch 
HTML/CSS/JS/Werbung usw.

Wenn du aber jemand bist, dir Megabyte weise Fotos bekomme, könnte es 
sogar langsamer werden, dann diese werden im Web für die Anzeige klein 
gerechnet.

von Jack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> Hat das schon jemand praktisch probiert?

Ja.

> Welche Gegenargumente gibt es?

Kann funktionieren, muss aber nicht. Da wir alle nicht die 
Mobilfunk-Situation an deinem Standort kennen können wir dir nicht sagen 
ob es für dich funktioniert.

Wenn es eine dauerhafte Lösung sein soll, und nicht ein gelegentlicher 
Behelf, würde ich mir MagentaZuhause Hybrid von der Telekom ansehen. 
Das ist ein VDSL/DSL Anschluss zusammen mit einer LTE-Verbindung. Bei 
den diversen Tarifen sind die DSL - LTE Geschwindigkeiten immer 
paarweise gleich. Z.B. beim DSL-Anschluss mit 16 MBit/s gibt es 
zusätzlich maximal LTE mit 16 MBit/s.

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> sie übertragen nur die Mails und nicht 5000% Overhead durch
> HTML/CSS/JS/Werbung usw.

Perfekt!
Werbung ist vermutlch der größte Teil...

Habt dank ehrenwerter Lord Peter der Zweite

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Download Thunderbird Installationsversion (33145 kb) über SIM
3 Stunden 55 Minuten.
Beim ersten Versuch - ohne Abbruch - ich bin begeistert!

von egberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke füe die Antworten!

Im Ergebnis scheint diese Variante doch nicht 100%ig praktikabel zu sein 
(Geschwindigkeit zu gering).
Dann wuss ich für den nächsten Ansatz auf einen UMTS Tarif mit genug 
Volumen warten (ich habe z.Z. mit WEB Radio, Surfen, E-Mail, Updates 
etc. ca. 25GB im Monat)- in anderen Ländern soll so was ja schon 
bezahlbar sein.

Grüße,

egberto

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Nur falls das irgendwann mal jemand findet und dem Vorschlag mit dem 
Mailprogramm nach geht, was ich empfehlen kann!

Stand: Januar 2017
Quellen sind jeweils die FAQ

Bei web.de sind Imap und pop3 standardmäßig abgeschaltet. Ein Häckchen 
in den Einstellungen und alles ist gut.

Bei gmx wird im kostenfreien Account nur pop3 unterstützt. Schade, bei 
der vielen Werbung.

Bei gmail wird nur Imap unterstützt und muß im gmail eingeschaltet 
werden

Thunderbird hat eine nette Funktion (standardmäßig eingeschaltet).
Externe Verlinkungen (Werbebilder) werden nicht automatisch mitgeladen.

Ich bin begeistert!
Vielen Dank nochmal, für den Tip.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Bei gmx wird im kostenfreien Account nur pop3 unterstützt.

Stimmt nicht. IMAP geht auch.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Stimmt nicht. IMAP geht auch.

Wundert mich nicht, da web.de und gmx beide zu 1&1 gehören.

von egberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stimmt nicht. IMAP geht auch.

Kann ich bestätigen - gestern bei Schwiegervater Thunderbird neu drauf 
gespielt - GMX-Account - einfach durchgeklickt (IMAP war voreingestellt) 
- geht!

Grüße,

egberto

von ASinus (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:
"
Als GMX FreeMail-Kunde wählen Sie "POP3 (Nachrichten auf diesem Computer 
speichern". Das IMAP-Protokoll wird für FreeMail-Accounts von GMX nicht 
unterstützt. Sind Sie GMX ProMail- oder GMX TopMail-Kunde, wählen Sie 
"IMAP ..."

Noch Fragen?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Noch Fragen?

Praxis schlägt Theorie.

von egberto (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die GMX Doku scheint da hinterher zu hängen... man muss z.B. IMAP auch 
nicht mehr explizit einschalten

egberto

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.