Forum: Platinen Welches NodeMCU Board?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (maxmicr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

da ich mir für das Programmieren des ESP8266 ein fertiges Board kaufen 
möchte, hab ich mich bei Aliexpress auf die Suche gemacht und bin dabei 
auf folgende Boards gestoßen:

1. 
https://de.aliexpress.com/item/NodeMCU-WIFI-module-integration-of-ESP8266-extra-memory-32M-flash-USB-serial-CH340G/32739832131.html?spm=2114.47010108.5.3.SCdoJy&&scm=1007.12783.67815.0

2. 
https://de.aliexpress.com/item/Freies-Verschiffen-NodeMcu-Lua-CH340-CH340G-ESP8266-WIFI-Internet-Entwicklungsboard-Smart-Billig-IOT-Entwicklung-Bord-Modul/32674071975.html?spm=2114.13010208.99999999.262.QXJiXv

3. 
https://de.aliexpress.com/item/V3-Wireless-module-NodeMcu-4M-bytes-Lua-WIFI-Internet-of-Things-development-board-based-ESP8266-esp/32647542733.html?spm=2114.47010108.5.4.SCdoJy&scm=1007.12783.67815.0

Für mich ist beim 2. Board nicht ersichtlich, wo da der 3.3V Regulator 
ist? Das 1. gefällt mir eigentlich am besten, da die Pins noch nicht 
angelötet sind und man den Chip sieht :)
Leider wird ein ASM1117 verwendet, der eine recht hohen 
Spannungsunterschied benötigt, um vernünftig zu regulieren. Kann das 
problematisch werden, wenn man Batterien mit einer Spannung zwischen 3.7 
und 4.2V benutzt? Beim 3. Board sehe ich dagegen keinen CH340 der die 
USB-UART Wandlung übernimmt? Kann man das Board überhaupt zum 
Programmieren über die serielle Schnittstelle verwenden?

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
3. Ja, weil der einen CP2102 verwendet.

Wenn du das Board nur testen willst, wird der 1117 über USB schon gehen.

Max M. schrieb:
> Kann das problematisch werden, wenn man Batterien mit
> einer Spannung zwischen 3.7 und 4.2V benutzt?

Ja, damit kannst du keine 3.3V Sensoren versorgen.

Max M. schrieb:
> wo da der 3.3V Regulator ist?

Zwischen Tantal und CH340 sollte der sitzen.

: Bearbeitet durch User
von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe darüber hier schon so oft und ausführlich geklagt, dass es 
manche Leute nicht mehr hören können, daher versuche ich mich diesmal 
kurz zu fassen:

Das einzig sinnvolle Board von den dreien ist das letzte; also das, das 
als USB-UART-Wandler eben keinen CH340, sondern einen CP2102 einsetzt.
Diese Boards sind traditionell ein paar Cent teurer als die Boards mit 
CH340, weil der CP2102 halt etwas teurer ist.
Die Boards mit CH340 basieren auf dem veralteten 0.9-Design, und haben 
im Vergleich zu dem Board mit CP2102 den Nachteil, dass die Platine eine 
45% grössere Fläche einnimmt, und vor Allem: dass sie die gesamte Breite 
eines Breadboards einnehmen. Die neueren, auf dem (noch immer aktuellen) 
1.0-Design basierenden Boards mit CP2102 hingegen wurden so gestaltet, 
dass auf einem Breadboard auf jeder Seite noch eine Spalte frei ist, um 
Steckbrücken hineinstecken zu können.

Leider kauft erfahrungsgemäss aber fast jeder ESP8266-Einsteiger das 
alte Board mit CH340, weil es ein paar Cent billiger ist.
Ich war da leider keine Ausnahme, und habe mir damals aus Unwissenheit 
gleich mehrere dieser Dinger bestellt.
Falls Dir die Verwendung auf Breadboards völlig egal ist, dann kannst Du 
allerdings auch problemlos zu den billigen Boards mit CH340 greifen.
In diesem Fall biete ich Dir übrigens gerne an, Dir eines meiner 
NodeMCU-Boards zuzuschicken, für 2 Euro + Porto. Dann musst Du nicht x 
Wochen auf die Lieferung aus China warten, und solltest trotzdem genauso 
günstig davonkommen.

von Max M. (maxmicr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten,

Jan L. schrieb:
> ...ich find' "4." am besten:

Danke, sieht auch gut aus und schön klein.

Joachim S. schrieb:
> Falls Dir die Verwendung auf Breadboards völlig egal ist

Ist es in der Tat, trotzdem danke für den Hinweis, ist bestimmt für 
einige interessant.

Inwieweit kann man auf diesen 4 Boards den Sleep-Modus des ESP8266 
nutzen?

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Inwieweit kann man auf diesen 4 Boards
> den Sleep-Modus des ESP8266 nutzen?

Nicht wirklich sinnvoll. Der 1117 zieht immer 5-10 mA.

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Inwieweit kann man auf diesen 4 Boards den Sleep-Modus des ESP8266
> nutz

für's Wemos D1 gibt's dazu sogar offiziellen Beispielcode:

https://github.com/wemos/D1_mini_Examples/blob/master/examples/02.Special/DeepSleep/Blink/Blink.ino

allerdings wär's dann wohl tatsächlich sinnvoll, die 3.3V extern 
zuzuführen - Pin ist ja herausgeführt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.