Forum: PC Hard- und Software Warum genau klickt die PC-Maus zweimal ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Weiss jemand genau warum die PC-Maus zweimal klickt obwohl ich nur 
einmal draufdrücke ? Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein 
spät auftretendes Problem ist.

Ich habe bereits den rechten Microtaster der Vorgängermaus eingelötet 
aber das Problem tritt jetzt doch recht früh auf :-)

: Verschoben durch Moderator
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taster prellen immer die Doppelklickauswertung kann ja eingestellt 
werden zumindest bei windoofs habe ich das in Erinnerung.

von Fabian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häh?
Was meinst Du? - Die Maus klickt zweimal, da du die Flanken hörst. Und 
ein Klick ergibt nunmal zwei Flanken. Also den Übergang nicht gedrückt > 
gedrückt und vice versa.

von Fabian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, nu hab ich es auch verstanden. Sorry :-)

Kalte Lötstelle an deiner Maus? - Musste schon zwei Logitech Mäuse 
nachlöten, da die ständige mechanische Belastung der Mikrotaster für 
kalte Lötstellen an diesen sorgte.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine auch, dass man das als "Komfortfunktion" bei Windows so 
einstellen kann.

: Bearbeitet durch User
von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Weiss jemand genau warum die PC-Maus zweimal klickt obwohl ich nur
> einmal draufdrücke ? Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
> spät auftretendes Problem ist.

Dann ist der Mikrotaster in der Maus ranzig geworden und prellt jetzt 
länger, als die Entprellroutine in der Maus (Hardware) das abfangen 
kann. Theoretisch kannst du den Taster auch säubern, praktisch ist das 
ein Zeichen dafür, dass du dir eine neue Maus kaufen solltest.

von WaMin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir war mal das kunststoffteil, das auf den
mikrotaster drückte, so abgenützt, dass es einen
doppelklick verursachte. der taster war voll ok.

von Third E. (third-eye)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Um der Wegwerfmentalität etwas entgegenzusetzen: Ich habe schon mal bei 
einer Maus mit prellender linker Taste einen Kerko 100n parallel zum 
Taster gelötet und seitdem (das ist jetzt schon einige Jahre her) 
funktioniert die Maus noch immer. Manche Bedenkenträger würden jetzt 
sagen, der Kondensator wird ohne Strombegrenzung "knallhart" 
kurzgeschlossen. Der ESR und die Flankensteilheit verhindern aber 
offensichtlich Ströme in zerstörerischen Stärken ;-)

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Ms hat an W10 überall "herumgedreht". Ich mußte erst eine Menge 
"Komfort" Einstellungen abschalten bis es mit dem Spuk ein Ende hatte. 
Ich hatte das Problem auch. Komischerweise funktionierte aber dieselbe 
Maus bei W7 und XP einwandfrei. Es gibt irgendwo im Internet eine Seite 
wo das alles erklärt wird und wie man dieser Landplage begegnet.

Ich wünschte MS würde nicht an allem zeitgeprüften Einstellungen 
herumdrehen und möchte gerne wissen warum MS gut nicht gut sein lassen 
kann. An allem wird heutzutage herum gepfuscht.

Da ich bei mir W7 und XP in einer VM laufen lassen kann, ist das leicht 
zu vergleichen.

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Weiss jemand genau warum die PC-Maus zweimal klickt obwohl ich nur
> einmal draufdrücke ? Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
> spät auftretendes Problem ist.

Andere Maus testen.
Die alte der Katze spendieren :-)

H-G S. schrieb:
> Ich habe bereits den rechten Microtaster der Vorgängermaus eingelötet
> aber das Problem tritt jetzt doch recht früh auf :-)

Es sollte ja noch mehr Fehlermöglichkeiten geben!

von Achim. S (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde heraus, ob es beim Drücken oder Loslassen passiert.

von tmomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
> spät auftretendes Problem ist.

Also erst nach 23:00 Uhr?

Kabel- oder Funkmaus?

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tmomas schrieb:
> H-G S. schrieb:
>> Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
>> spät auftretendes Problem ist.
>
> Also erst nach 23:00 Uhr?
>
> Kabel- oder Funkmaus?

Spät im Sinne von spät im Lebenszyklus einer 15-Euro-Maus von Logitech 
:-)

Ich habe irgendwie keine Lust daran herumzulöten - das wird wohl im 
Neukauf enden ...

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Ich wünschte MS würde nicht an allem zeitgeprüften Einstellungen
> herumdrehen und möchte gerne wissen warum MS gut nicht gut sein lassen
> kann.

Alte Ware verkauft sich schlecht.

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine neue für 12 Euro besorgt :-)

Wenn die auch doppelklickt löte ich da den rechten Mikroschalter von der 
vorigen Maus ein ...

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Lust in die Tiefen des Systems einzusteigen, aber früher gab es 
mal im Mouse-Treiber oder in den Systemeinstellungen, die Möglichkeit 
den Doppelklick zu konfigurieren.

Wenn mich nicht alles täuscht war das für ältere Menschen gedacht, die 
nicht so schnell die Taste(n) drücken konnten. Also gab es die 
Möglichkeit die zwei Klicks zeitlich "auseinanderzuziehen".

Möglicherweise ist die Zeit dafür bei Dir - warum auch immer - zu kurz.

Natürlich kann auch die harte Ware spinnen.

: Bearbeitet durch User
von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich meine auch, dass man das als "Komfortfunktion" bei Windows so
>einstellen kann.

rechte Maustase auf Desktop -> Anpassen -> Mauszeiger ändern - zumindest 
bei W7.
Hängt aber vom Treiber ab, was man da so alles einstellen kann - bei mir 
finde ich jedenfalls keine weiteren Doppelklickeinstellung, auser die 
Doppelklickgeschwindigkeit.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie macht sich dein Doppelklick so praktisch bemerkbar?
In welcher Situation/Programm?

Technisch in der Maus kann ich mir das nicht recht vorstellen.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Windows kann man die Doppelklickgeschwindigkeit einstellen, also die 
Grenze, bis zu der zwei Einzelklicks als Doppelklick betrachtet werden. 
Eine minimale Doppelklickgeschwindigkeit gab es dort nie!

michael_ schrieb:
> Technisch in der Maus kann ich mir das nicht recht vorstellen.

Der Taster ist ranzig geworden und statt den erwarteten 10 ms prellt er 
jetzt 50 ms. Oder der Kontakt schwächelt und statt eines "down...up" 
misst die Maus jetzt ein "downupdownupdown...updownupdownup".

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Wie macht sich dein Doppelklick so praktisch bemerkbar?
> In welcher Situation/Programm?
>
> Technisch in der Maus kann ich mir das nicht recht vorstellen.

Ich will etwas linksklicken (zB. Fenster im Browser schliessen) und es 
wird blitzschnell etwas doppelt ausgeführt das an der Stelle des 
Mauszeigers ist. Oder es wird ein Haken nicht angehakt weil der Kasten 
sehr schnell zweimal angeklickt wurde - so schnell dass das Auge den 
Haken gar nicht mehr sieht bevor er wieder weg ist.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich habe nicht umsonst gefragt.
Schau mal in einem Dateifenster (W7) unter Extras/Ordneroperationen.
Und da Auswählen von Elementen.

Wenn das jetzt auswählt nur mit draufzeigen, könnte es deinen Effekt 
ergeben.
Ist da Doppelklick ausgewählt?

von DerMitDerMaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Hallo!
>
> Weiss jemand genau warum die PC-Maus zweimal klickt obwohl ich nur
> einmal draufdrücke ? Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
> spät auftretendes Problem ist.
>
> Ich habe bereits den rechten Microtaster der Vorgängermaus eingelötet
> aber das Problem tritt jetzt doch recht früh auf :-)

Tja, die wird wohl kaputt sein.
Ich hatte das auch schon.

Irgendwann sind die Tasten so schlecht, dass kein ordentlicher Kontakt 
mehr hergestellt wird. Dann kann es passieren, dass mit einem Druck 
mehrere Tastendrücke erkannt werden, oder dass der Taster seinen Kontakt 
verliert, wenn man draufbleibt.

Verifizieren kann man das Problem sehr einfach im Browser, Texteditor 
oder Word:
Klick in einen beliebigen Text, und halte die Maustaste gedrückt. Der 
hervorgehobene Text muss deiner Maustaste folgen.
Wenn der Taster auslässt werden, merkt man das sofort.

Das "Doppelklicken" kann man so sehen:
Mach Einzelklicks in den Text. Es darf nie pasieren, dass ein gesamtes 
Wort hervorgehoben wird, weil das nur bei einem Doppelklick passieren 
soll.

In einer Maus herumlöten wäre mir zu dumm. Dazu sind die Dinger viel zu 
billig und halten zu lange. Wenn die kaputt werden, sind sie meistens 
sowieso total abgenudelt.

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaut doch mal in der Registry nach wenn mich nicht alles täuscht hieß 
der Eintrag Doubleclick-Threshold da gibt es aber bestimmt auch einen 
Wert für die Entprellung, weiterhin gibt es auch eine Grenze wie weit 
man die Mouse zw. dem Doppelklick bewegen kann damit es noch als 
Doppelklick durchgeht.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ michael_ (Gast)

>Naja, ich habe nicht umsonst gefragt.
>Schau mal in einem Dateifenster (W7) unter Extras/Ordneroperationen.
>Und da Auswählen von Elementen.

Das dürfte aber nicht sowas verursachen, wie

>Ich will etwas linksklicken (zB. Fenster im Browser schliessen) und es
>wird blitzschnell etwas doppelt ausgeführt das an der Stelle des
>Mauszeigers ist. Oder es wird ein Haken nicht angehakt weil der Kasten
>sehr schnell zweimal angeklickt wurde - so schnell dass das Auge den
>Haken gar nicht mehr sieht bevor er wieder weg ist.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mikrotaster in den Mäusen haben nicht das ewige Leben. Auch bei 
Markenware wie Logitech können die nach wenigen Jahren den Geist 
aufgeben, was sich dann in ungewollten Doppelklicks oder dem ungewollten 
"loslassen" der eigentlich gedrückten Maustaste bemerkbar macht.

Die verbauten Taster die ich bisher gesehen habe waren praktisch alle 
vom Typ OMRON D2FC. Die kriegt man für kleines Geld bei z.B. Ali.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> H-G S. schrieb:
>> Weiss jemand genau warum die PC-Maus zweimal klickt obwohl ich nur
>> einmal draufdrücke ? Ein Windows-Problem ist es wohl nicht, da es ein
>> spät auftretendes Problem ist.
>
> Dann ist der Mikrotaster in der Maus ranzig geworden und prellt jetzt
> länger, als die Entprellroutine in der Maus (Hardware) das abfangen
> kann. Theoretisch kannst du den Taster auch säubern, praktisch ist das
> ein Zeichen dafür, dass du dir eine neue Maus kaufen solltest.

Habe 4 liebgewonnene "Maeuse" mit prellenden Tasten (keine kalte 
Loetstellen oder klemmenden Gehaeuseteile als Ursache)
Wrde sie demnaechst damit "fixen".

Ebay-Artikel Nr. 401250322311

von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jede Maus klickt doch zweimal.
Ihr müsst nur mal genau hinhören.

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Loslassen beim markieren eines Textes ist auch aufgetreten 
...

von Christian M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan:
Ja, so verstand ich den Eingangspost auch! Statt dass er schrieb: MEINE 
Maus, seit EINIGER Zeit...

Gruss Chregu

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Packung Microschalter zu kaufen wird wohl wirklich das Beste sein 
... sind die genormt ?

von DerMitDerMaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Eine Packung Microschalter zu kaufen wird wohl wirklich das Beste sein
> ... sind die genormt ?

nein. Da gibts hunderte Bauformen.

Ich würde eine neue Maus kaufen. Das ist billiger als Mikroschalter + 
Versandkosten. Mein aktuelle Logitech hat 10€ gekostet, und verrichtet 
ihren Dienst seit 2008.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerMitDerMaus schrieb:
> H-G S. schrieb:
>> Eine Packung Microschalter zu kaufen wird wohl wirklich das Beste sein
>> ... sind die genormt ?
>
> nein. Da gibts hunderte Bauformen.
>
> Ich würde eine neue Maus kaufen. Das ist billiger als Mikroschalter +
> Versandkosten. Mein aktuelle Logitech hat 10€ gekostet, und verrichtet
> ihren Dienst seit 2008.

Die Schalter in meinem angegebenen Link passen fuer meine Maeuse.Ich 
hatte auch schon Schalter aus anderen Maeusen verwenden koennen.
Wer allerdings eine "Steffi Graf Special Edition"- Maus verwendet,kann 
natuerlich Probleme bekommen,da irgendwelche italienische 
HighTech-Designer den letzten Kack als Mode verkaufen.Bei 10 Schaltern 
fuer ca 2€ inklusive Versand hat man nicht viel zu verlieren.Warum soll 
ich meine 4 ansonsten einwandfreien Mause wegschmeissen?
Und deine Logitechmaus wuerde bei mir maximal 2 Jahre ihren Dienst 
tun,bevor die ersten Preller erscheinen,da ich gerne mit Grafiprogrammen 
arbeite und pro Woche tausende von Klicks durchfuehre....

von DerMitDerMaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> HighTech-Designer den letzten Kack als Mode verkaufen.Bei 10 Schaltern
> fuer ca 2€ inklusive Versand hat man nicht viel zu verlieren.Warum soll
> ich meine 4 ansonsten einwandfreien Mause wegschmeissen?

Du hast 4 Mäuse mit dem Problem?
Das kommt mir komisch vor.
In inzwischen fast 25 Jahren Mausbenutzung ist mir das bei einer 
einzigen Maus passiert. Entweder hier liegt ein systematisches Problem 
vor (Maus hat Serienfehler, falsche Benutzung) oder es gibt doch einen 
anderen Effekt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Bei 10 Schaltern
> fuer ca 2€ inklusive Versand hat man nicht viel zu verlieren.Warum soll
> ich meine 4 ansonsten einwandfreien Mause wegschmeissen?

Diese Schalter sind doch in fast allen Mäusen drin.
Dann mach aus den 4 doch 3.
Und wer nicht mal mehrere Mäuse hat um zu testen?
Ich weiß ja nicht. Oder mal vom Kumpel borgen.
Lieber wird neu gekauft.

von Tajin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfacher Test: Halte die Taste mal länger gedrückt und schau was 
passiert.

1 Klick beim Herunterdrücken der Taste und 1 Klick beim Loslassen.
Wenn ihr das beobachtet, dann liegt es zu 99% an der Lötstelle des 
Schalters.




Der Grund ist denkbar einfach, beim Klicken geht zuerst der Schalter an 
und dann wird durch den Druck die Lötstelle unterbrochen. Beim Loslassen 
ist es umgekehrt. Da schließt sich erst die Lötstelle wieder und dann 
erst geht der Schalter aus.

Daher: aus einem Klick werden zwei

von Oliver P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Auch wenn der Thread schon alt ist:

michael_ schrieb:
> Technisch in der Maus kann ich mir das nicht recht vorstellen.

Doch, das ist möglich.

Bei meiner Razer DeathAdder sind nach 9 Jahren die Taster zum zweiten 
Mal durch. Ironischer Weise tritt das Problem seid gestern wieder auf ;)

Äußert sich mit einem Doppelklick oder durch loslassen beim verschieben.

Verbaut sind da irgendwelche OMRON Taster. Die gibt es günstig auf EBAY 
und der Wechsel ist kein Problem.

Beim Wechsel mache ich Fotos und hänge die für die Nachwelt hier an.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier eine Maus von Microsoft (an meinem Linux-PC). Die ist 
bestimmt schon über 20 Jahre alt und funktioniert noch wie am ersten 
Tag. Wenn es eins gibt was Microsoft jemals wirklich gut hinbekommen hat 
dann sind es die Mäuse!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Mikroschalter klickt 2-mal.
1. beim Drücken
2. Beim loslassen

Das ist ein Federstahl, der hin und zurück springt.

Seit Ihr jetzt alle 'neben der Rolle'

Aaaalaaaaaaaf

närische Zeit

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich hab hier eine Maus von Microsoft (an meinem Linux-PC). Die ist
> bestimmt schon über 20 Jahre alt und funktioniert noch wie am ersten
> Tag. Wenn es eins gibt was Microsoft jemals wirklich gut hinbekommen hat
> dann sind es die Mäuse!

Dann hast Du einfach Glück oder 'früher war alles besser', ich will die 
Dinger nicht mehr sehen.

Bei mir (privat und Firma) ist bei mehreren Microsoft-optical der linke 
Taster durch deutliches Prellen ausgefallen. Ich habe einige 
uralt-Mäuse, mechanisch mit Ball, aufgebrochen und deren rechten Taster 
als Ersatz verwendet.

Nachfolger sind Standard-Logitech. Ob die länger leben, weiß ich nicht, 
auf jeden Fall kosten sie nur die Hälfte.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Wenn es eins gibt was Microsoft jemals wirklich gut hinbekommen hat
> dann sind es die Mäuse!

Der Kontostand wird immer höher!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.