mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Vitodens 200W Brenner läuft nicht richtig!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

ich habe eine Vissman Vitodens 200W und der Brenner geht oft kurz nach 
dem starten aus bzw geht nicht mal an.

Die Elektroden sind schon neu!
Gas, ... sieht alles gut aus.

So was kann das sein?
Der Heizungsbauer tippt auf die Steuerung.
Und damit bin ich hier ja bestens aufgehoben.

Nach 5 Jahren dieser Stress!!!  Verbauen die darin Schrott?

Hat jemand den Schaltplan?
Hat jemand so was schon mal gehabt?

Mir wird so langsam kalt,
Dirk

: Verschoben durch Moderator
von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft die Heizung im Kaminkehrermodus ?

Gruß JackFrost

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> ch habe eine Vissman Vitodens 200W und der Brenner geht oft kurz nach
> dem starten aus bzw geht nicht mal an.

Das ist eine Gastherme. Damit bist du nirgends gut aufgehoben wenn du 
daran selber rumbasteln willst.
Mein Tipp mit ca. 35 Jahren Gasthermenerfahrung (insgesamt 4 Thermen im 
Haus):

Vergiss den Heizungsinstallateur. Der hat wenn überhaupt vor 3 Jahren 
mal ein 2-Tageskurs über die Baureihe gemacht. Der kann das Ding an die 
Wand hängen, den Brennraum sauberpinseln, das Ausdehnungsgefäß und die 
Pumpe wechseln, und vieleicht noch die Zündvorrichtung. Ansonsten sind 
die völlig ahnungslos.

Ruf den Hersteller an und hole den Werkskundendienst. Das habe ich jetzt 
schon 3 mal so gemacht (bei versch. Thermen) und danach lief die Therme 
besser wie im Neuzustand weil der Kundendienstler die richig eingestellt 
hat.
Meine aktuelle hatte nach ca. 7 Jahren auch so ein Problem, seitdem 
läüft sie seit 13 Jahren störungsfrei, ich lass da auch keinen 
Heizungsmonteur mehr ran ausser zum sauberpinseln wenn der 
Schorsteinfeger meckert.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Mir wird so langsam kalt,

Kauf dir nachher einen Elektro Heizlüfter für die nächsten Tage und ruf 
gleich an! Am Freitag und Samstag wirds saukalt!

Viel Glück

von SR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
--> Die Therme zeigt doch alles an. Diagnosemenü mit Mitte + Oben 
aufrufen

--> da siehst du VL Temperatur, Anforderungstemp, Abgastemp

Ggf. mal posten.

Kaminkehrer-Modus ist auch ein heißer Tipp (im wahrsten Sinne..)

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Gasleitung mache ich nichts!
Bin ja nicht lebensmüde, <=1KV ist da mehr meine Sache.
Ist zwar auch nicht ohne, aber das mache ich täglich.

Das mit dem Werkskundendienst ist wirklich ein guter Tipp.
Die haben nur ca. 15Km entfernt einen Stützpunkt  Lager  ???.
Habe da nur gerade keinen dran bekommen, versuche ich morgen nochmal.

Lüfter habe ich noch in Keller, oder besser gesagt jetzt in der Wohnung.

Die Diagnose Werte habe ich, nur was nütz es einem wenn man sieht :
Soll:62°
Ist:25°
Brenner: Aus
Punpe: An

Und der Brenner lässt nur den Lüfter regelmässig angehen.

Kaminkehrer-Modus habe ich schon probiert, bleibt kalt!

Das Dumme ist halt das manchmal alles wieder für einige Stunden geht.

VG, Dirk

von SR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Und der Brenner lässt nur den Lüfter regelmässig angehen.

Gas ist aber offen? Bei uns ist am Druckminderer noch ein Extra-Ventil 
was sich selbst schließen kann. Bin mir nicht sicher, was das genau ist.

Aber wenn kein Gas da ist sollte die Therme auf "Störung" gehen.

von SR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Und der Brenner lässt nur den Lüfter regelmässig angehen.

Dirk schrieb:
> Das Dumme ist halt das manchmal alles wieder für einige Stunden geht.

Achso, dann ist vermutlich doch Gas da - da wird wohl nicht mehr viel 
möglich sein ohne Kundendienst.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiss haben die Brenner eine Zündüberwachung mit Fotozelle. 
Wenn die verdreckt (Russ) ist geht der Brenner nach dem Zünden nach 
kurzer Zeit auf Störung. Dann gibt es noch eine Wartezeit zur Sicherheit 
bis wieder versucht werden kann zu starten. Also eventuell die Fotozelle 
finden und saubermachen?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Das Dumme ist halt das manchmal alles wieder für einige Stunden geht.

Die Thermen haben mehrstufige Sicherheitsvorrichtungen um das Gas 
freizugeben.
Zum einen einen Flammwächter, dann meines Wissens Strömungswächter die 
auf ausreichend Verbrennungszuluft prüfen, ggf. noch einen der den 
Gasdruck prüft, etc...
Das ist zum Teil noch mechanisch realisiert. Wenn da ein Wächter einen 
schlechten Wert meldet, dann wird das Gas nicht freigegeben. Die Therme 
versucht zu starten und nach einigen Sekunden wo das Gebläse für die 
Verbrennungsluft läuft schaltet sie sich wieder ab.

War wie gesagt bei meiner (älteren) Therme genauso. Der Heizungsbauer 
wollte mir einen kompletten neuen Steuerblock für 500 Euro und mehr 
einbauen, der Typ vom Werkskundendienst hat den (plombierten) 
Steuerblock geöffnet, mit Differenzdrucksensoren und anderen Messgeräten 
da eine Grundeinstellung gemacht und danach das Teil wieder verplombt.
Seitdem läuft sie wie gesagt einwandfrei, ist allerdings eine Vaillant 
aber die sind alle sehr ähnlich aufgebaut.
Kosten damals ca. 150-200 Euro wenn ich mich recht erinnere.

Das gleiche Spiel hatte ich Jahre vorher schonmal bei 2 Thermen im Haus 
(Haus meiner SchwiegerMutter mit mehreren Wohnungen).

Ich weiß natürlich nicht obs bei dir auch so klappt, aber die 
Werkskundendienstler sind auf ihre Geräte geschult und machen das jeden 
Tag, dein Heizungsmonteuer macht das mit Geräten versch. Hersteller ab 
und an mal wenn überhaupt. Die haben oft keine tieferen Kenntnisse über 
die Geräte.

Ruf morgen ab 7 oder halb 8 an, die fangen meist früh an, sonst kriegst 
du keinen Termin mehr vor dem Wochenende.

Viel Glück, ich hoffe das hilft dir weiter.

von Dirk (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Anlage ja wenigstens in eine Störung gehen würde könnte ich 
nachsehen was los ist aber einfach nicht richtig arbeiten ist echt blöd.

Der Gasdruck soll richtig sein, aber ob da alle Ventile öffnen kann ich 
nicht sehen. Ich denke auch das man da ohne Plan nicht viel weiter 
kommt.

Das der Heizungsbauer nicht soooo viel Ahnung hat konnte ich nach ca. 5 
Minuten merken.
Frage: "Haben Sie mal die Unterlagen der Anlage?"

Ich dachte ich hör nicht richtig, kommt zu einen Termin und ist nicht 
vorbereitet. Sollte mir mal passieren dann kann ich meine Sachen packen.

Dann noch
"Ich ruf mal einen Kollegen an mal."
"Habe mit jemanden bei Vissman darüber gesprochen"

Wenn ich nicht gehofft hätte das es nun läuft, (hat es auch als er 
gegangen ist) hätte ich den raus geworfen.

VG, Dirk

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun wird es aber mehr Offtopic, ich rufe an und sehe mal was die sagen.


Könne man über den Internen BUS vielleicht was auslesen oder gibt es bei 
solchen Heizungen so was wie einen Diagnosesystem wie beim Auto.
Die normalen Ausgaben sind ja lächerlich und helfen nicht wirklich 
weiter.

Muss mal nach sehen was ich über den BUS so finde.

Dirk

von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viessmann kannst du über die optische Schnittstelle Optolink auslesen. 
Du brauchst eine IR Sende Diode + IR Photodiode oder Transistor + 
bisserl Hühnerfutter und einen USB TTL Adapter oder einen µC.

https://openv.wikispaces.com/ da gibts Infos, aber auf die schnelle 
wirst du die Teile sicher nicht haben.

Auf Seite 69 vom Servicehandbuch steht wie du den Fehlerspeicher 
anschauen kannst. 
http://www.loebbeshop.de/viessmann/media/docs/vitodens-200-w-typ-wb2b-serviceanleitung 
Solltest du das schon gemacht haben , ist da ggf. echt die Steuerung 
defekt. Ggf. die Stecker mal prüfen ob die alle Sitzen.

Gruß JackFrost

von Dominik J. (d-r-j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Heizung nicht auf Störung geht, könnte es auch am Thermostat 
liegen. Wenn die Heizung nicht weis, das sie heizen soll, macht sie es 
auch nicht.

Es gibt Thermostate mit Batterie. Ist die Batterie leer, funktioniert 
die Anzeige noch, aber sie schaltet die Heizung nicht an.

von S R (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik

Dirk schrieb:
> Soll:62°
> Ist:25°


Das spricht eigentlich dafür, dass gerade Heizleistung angefordert wird.


--> Vielleicht mal beobachten, ob - wenn sie angeht - die 
Kesseltemperatur zu stark steigt, also deutlich über Soll? Dann geht sie 
nämlich wieder aus - und braucht ein paar Minuten bis zum Wiederanlauf.

von Michael P. (mpl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß dass die TAE gerne mal dicht wird. Somit strömt weniger bis 
kein Gas durch...und dann schaltet die Therme halt auch mal ab. Aber das 
ganze Raten oder denken bringt dich nicht weiter :) am sichersten ist es 
den Hersteller anzufragen.

von B. J. (bjue)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Störungsmeldung ist merkwürdig.
Hier ein tolles Forum (nicht nur) zum Thema Heizung, bei dem auch 
Viessmann mitliest:
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/4/Brennwert

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Glück habe ich noch eine ältere, reparaturfreundliche Heizung, bei 
der nach ein paar Jahren ein Relais nicht mehr richtig geschaltet hatte. 
Es sollte den Brenner einschalten, führte aber nicht zu einer 
Fehlermeldung, da kein Timeout vorgesehen ist. Die Kontakte waren 
'ausgelutscht'.
Bei späteren Fehlern hatten sich die Lötstellen von anderen Relais auf 
der Leiterplatte gelockert, was wiederum zu unerklärlichen Aussetzern 
führte. Mit Nachlöten war dann wieder Ruhe.

So, wie sich der Fehler bei Dir äußert, würde ich ebenfalls auf ein 
wackeliges Relais schließen. Suche danach und versuche, es durch Klopfen 
zum Schalten zu bringen. Vielleicht hilft Dir das.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eine neue Steuerung, soll Gewehrleistung sein, das gibt richtig 
Ärger wenn nicht.
Wenn ich heute Abend in eine kalte Wohnung komme, dann gibt es 
donnerwetter was bis Viesmann in der Zentrale zu hören ist.


Unter diesen umständen habe ich die heute nicht ausgebaut.
Ich hatte auch auf die Kontakte getippt.
Hätte sogar Glück gehabt, die Relais die dort verbaut sind habe ich an 
der Arbeit herumliegen.

VG, Dirk

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Bei späteren Fehlern hatten sich die Lötstellen von anderen Relais auf
> der Leiterplatte gelockert, was wiederum zu unerklärlichen Aussetzern
> führte. Mit Nachlöten war dann wieder Ruhe.

Das kenn ich von Spül und Waschmaschinen. Meist die am stärksten 
belasteten Relais für die Heizung. Wenn die Kontakte verschleissen 
werden die Relais warm und die Kontakte löten sich quasi aus.
Kurzfristig hilft nachlöten, besser neue Relais.

Dirk schrieb:
> Habe eine neue Steuerung, soll Gewehrleistung sein, das gibt richtig
> Ärger wenn nicht.
> Wenn ich heute Abend in eine kalte Wohnung komme, dann gibt es
> donnerwetter was bis Viesmann in der Zentrale zu hören ist.

Heisst das der Kundendienst war schon da?
Dann drücken wir die Daumen daß die Bude warm ist.

von temp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben in der Firma auch so eine Vitodens und auch einen vom 
Heizungsbauer nicht findbaren Fehler. Es ware am Ende der 
Wasserdrucksensor. Wasserdruck war da, der wird bei unserer Therme über 
Manometer angezeigt so dass alles normal aussieht. Ist aber schon ein 
paar Jahre her, trotzdem hat sich das so ähnlich angefühlt.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich es vergesse.

Bei Viessman habe ich heute früh angerufen und muss leider sagen das die 
zwar einen Werkskundendienst haben, aber man den als Kunde nicht 
bekommt.

Erst wenn der Heizungsbauer alles getauscht hat und um hilfe brüllt kann 
der dann jemanden von Viessman zur hilfe bekommen. Schade eingentlich.

VG, Dirk

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Erst wenn der Heizungsbauer alles getauscht hat und um hilfe brüllt kann
> der dann jemanden von Viessman zur hilfe bekommen. Schade eingentlich.

Bei neinem letzten Vaillant Anruf war zunächst eine ähnliche Aussage. 
Erst als ich deutlich gesagt habe, daß ich keine Lust auf unnötige 
Kosten durch inkompetente Heizungsbauer incl unnötig getauschter Teile 
haben will und ich ja in Zukunft eine andere Marke kaufen kann wars kein 
Problem mehr.
Es kam dann noch der Hinweis, daß aber pauschal XX Euro für Anfahrt 
gerechnet würden, als ich da zustimmte gings.
Aber vieleicht ist das inzwischen schlechter (für uns Kunden), bei mir 
wars wie gesagt schon ein Weilchen her.

von m.n. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Habe eine neue Steuerung, soll Gewehrleistung sein, das gibt richtig
> Ärger wenn nicht.

Aufpassen, daß der Schuß nicht in den Ofen geht ;-)

von SR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Habe eine neue Steuerung, soll Gewehrleistung sein, das gibt


Dirk schrieb:
> Bevor ich es vergesse.
> [...]


Also hat nun dein Heizungsdompteur die Steuerung getauscht?

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Dirk schrieb:
>> Habe eine neue Steuerung, soll Gewehrleistung sein, das gibt richtig
>> Ärger wenn nicht.
>
> Aufpassen, daß der Schuß nicht in den Ofen geht ;-)

Bis du Paul Baumann?

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Bis du Paul Baumann?

Nein, obwohl mir das "Bis" zu denken gibt. Kommt es von "beißen" oder 
ist es der Rest "von - bis"?
Zur Info: Paule hat heute schon Prügel bezogen und muß noch schmollen 
;-)

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Zur Info: Paule hat heute schon Prügel bezogen und muß noch schmollen
> ;-)

Ohh! Wo? :-D

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Der Andere

Da der Heizungsdompteur (passende Bezeichnung) mir nur wenige Minuten 
nach meinem Viessmann anruf sagte das das zu 99,9% auf Gewehrleitung 
laufen wird und er in ca. 45Minuten da wäre, habe ich nicht weiter bei 
Viessmann gebohrt.
Vaillant ist aber auch nicht Viessmann.


Jedemfals zur Zeit ist die Bude warm, zum Glück, denn es sind bei mir 
gerade, laut Heizung, -7° draussen.

 VG, Dirk

von Thomas H. (nanana)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Soweit ich weiss haben die Brenner eine Zündüberwachung mit Fotozelle.
> Wenn die verdreckt (Russ) ist geht der Brenner nach dem Zünden nach
> kurzer Zeit auf Störung.

Wie sagte schon Röhrich?  "Im Keller ist der Russe gefährlich"  :)

Aber der Ansatz ist gut.  Statt einer Fotozelle wird bei Gasgeräten der 
Ionisationsstrom ausgewertet.  Früher meist mit eigener Elektrode dafür 
ausgerüstet,  wird heute gerne direkt über die Zündelektroden gemessen. 
Auch wenn die "gut"  aussehen,  prüfe ob alle Verbindungen, Stecker, 
usw. okay sind.  Falls da ein Zündkerzenstecker wie beim Moped dran ist, 
probiere es ohne diesen.  Das Zündkabel direkt anschließen.  In den 
Steckern ist ein Widerstand zu Entstörzwecken,  der kann kaputt gehen. 
Für den Funken reicht es,  aber zur Messung des Ionisationsstromes ist 
es zu hochohmig.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> Statt einer Fotozelle wird bei Gasgeräten der
> Ionisationsstrom ausgewertet.

Danke für die Aufklärung. Das mit der Fotozelle hat mir mein 
'Heizungsdompteuer' erklärt. Ich habe auch eine ca. 25 Jahre alte 
Viessmann Anlage mit Doppelbrenner, einer davon geht z.Zt. auch gerne 
auf Störung. Die Elektroden wurden schon getauscht aber ich habe auch 
den Eindruck das die Handwerker besser im verlöten sind... Dieser 
Hinweis bestärkt das was vorher schon 'der Andere' zu dem Thema schrieb. 
Das mit dem Werkskundendienst hörte sich gut an wenn man den denn 
bekommen kann. Gasanlagen haben sowas endgültiges, in einer Nachbarstadt 
hat es diese Woche auch einen Toten und Verletzte gegeben.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Jedemfals zur Zeit ist die Bude warm, zum Glück, denn es sind bei mir
> gerade, laut Heizung, -7° draussen.

Danke für die Rückmeldung und viel Glück das es das war.

Johannes S. schrieb:
> Gasanlagen haben sowas endgültiges, ...
Das ist richtig, da geh ich auch wenn überhaupt dann nur mit spitzen 
Fingern dran.
Zumal die Folgen bei einem "Schadensereignis" dann nicht nur dich selber 
betreffen würden sondern sehr massiv werden können.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Dirk schrieb:
>> Jedemfals zur Zeit ist die Bude warm, zum Glück, denn es sind bei mir
>> gerade, laut Heizung, -7° draussen.
>
> Danke für die Rückmeldung und viel Glück das es das war.
>
> Johannes S. schrieb:
>> Gasanlagen haben sowas endgültiges, ...
> Das ist richtig, da geh ich auch wenn überhaupt dann nur mit spitzen
> Fingern dran.
> Zumal die Folgen bei einem "Schadensereignis" dann nicht nur dich selber
> betreffen würden sondern sehr massiv werden können.

Deshalb gleich richtig machen, so das es einen nicht mehr betrifft.

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute im Angebot für 14€:

Ebay-Artikel Nr. 282219717408

Wenn man nur den Strom günstig bekommen könnte...

von Gasmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beruflich ebenfalls mit Gasbrennern zu tun.
Beu unseren Anlangen gibt es einen Zündbrenner und einen Hauptbrenner. 
Zunächst wird per Zündkerze der Zünbrenner gezündet. dann wird nach dem 
Ionisationsstrom geguckt. Ist der i.o., wird langsam Sauerstoff und 
Erdgas hochgefahren. Wenn dann per UV-Sensor (ähnlich wie eine 
Glimmlampe) ein Strom fließt, dann ist alles ok.
Bei anderen Herstellern werden teilweise Fotodioden genommen. Wobei die 
Fotodioden auch gerne mal verbrutzen, sollte die Anlagenkühlung zu 
schwach sein. Die gasgefüllten Glimmlampen halten aber auch nicht ewig. 
Die Brennersteuerung mault, wenn Gas fließt und keine Flamme gesehen 
wird, aber auch, wenn die Röhre ne Flamme sieht, aber noch gar kein Gas 
fließt.
Fernerhin der Gasdruckregler versifft mit den Jahren ebenfalls. Es ist 
unglaublich, wieviel schwarzes Pulver man da ausklopfen kann.
Je nachdem, ob das Gas und Sauerstoff bzw. Luft im Brenner oder bereits 
vor dem Brenner gemischt werden, kann es auch zu Flammrückschlägen an 
der Mischdüse kommen. Dafür gibts bei uns noch ein Thermoelement, das 
dann das Gas abschaltet. Flammrückschläge passieren, wenn die 
Brennerdüsen verkeimt sind.
Aber auch ein abgesoffener Brenner sorgt für "Spaß" bei der Wartung. 
Kann bei einer defekten Kühlung passieren. Da das Gas nur einen sehr 
geringen Druck von ein paar mm Wassersäule hat, bläst sich der Brenner 
nicht frei, sondern der Fehler kann sich in einem viel zu geringen 
Gasfluss äußern. Sowas macht "Freude" bei heißem Brenner und kurzen 
Pausen läuft alles, aber wehe, der Brenner ist kalt...
Ach ja, in der Anlage ist noch ein Gasmelder, der bei Leckagen ebenfalls 
alles abschaltet.
Vielleicht läßt sich ja davon was auf deine Gegebenheiten übertragen :-)

von Lutz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe selten so viel Blödsinn konzentriert in einem einzigen Post 
gelesen.

von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Ich habe selten so viel Blödsinn konzentriert in einem einzigen
> Post gelesen.

Für mich hört sich das ganze plausibel an.
Wenn es Blödsinn sein soll, dann erkläre doch mal genauer.

von watz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> Aber der Ansatz ist gut.  Statt einer Fotozelle wird bei Gasgeräten der
> Ionisationsstrom ausgewertet.  Früher meist mit eigener Elektrode dafür
> ausgerüstet,  wird heute gerne direkt über die Zündelektroden gemessen.

Ich hatte mal eine Vitopend 100 mit Ionisationselektrode. Sobald das 
Gerät eine Flamme erkannt hat, leuchtete im LCD ein Flammensymbol auf. 
Ohne Stecker an der Elektrode eben nicht, und sie schaltete nach ein 
paar Sekunden wieder ab. So lies sich die Elektrode einfach 
ausschließen. Ggfs. hat das genannte Brennwertgerät ja ein ähnliches 
Symbol im Display.

Und was den "abgesoffenen Brenner" angeht: Genau den Mist hatte ich an 
dieser Anlage auch. Der Monteur hat wild mit seiner WaPuZange rotiert 
und das offensichtliche nicht bemerkt: Die Brennerdüsen aus Kupfer waren 
allesamt mit Grünspan zu. Das Ding wollte im kalten Zustand einfach 
nicht mehr zünden. Jeden Morgen grüßte die Störungslampe. Mit 0.6mm 
Platinenbohrer die Düsen freigepopelt und er lief wieder das ganze Jahr 
problemlos durch.

von Alexander Haag (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hatte mit dem Gerät auch nur Ärger. Viele hundert Euro 
bezahlt und nichts geholfen.
2 Fehler habe ich festgestellt
1) unter der Heizung ist ein Syphon. Geht ganz einfach abzubauen.  Wenn 
er verstopft ist steigt das Wasser bis in den Brennraum.  Heizung 
springt nicht an.
2) sehr häufig liegt aber an der Lüftungsklappe beim Ventilator. Die hat 
einen Gummiring und der bleibt kleben am Gehäuse.  Der Ventilator 
schafft nicht sie hoch zu drücken, Heizung bekommt keine Luft und 
springt nicht an. Meistens morgens bleibt dann die Heizung kalt. Ich 
habe an dieser Lüftungsklappe das Gummi abgeschnitten und wieder 
eingebaut.  Seit dem läuft ohne Probleme.

von joerjen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler mit der Lüftungsklappe ist nicht selten bei den Dingern...ich 
habe nach 3 erfolglosen Reparaturversuchen des Monteurs auch diesen 
Fehler gefunden. Die Klappe klebt am Gummi an und das Gebläse schafft es 
nicht, die Klappe zu öffnen...ich habe den Gummi mit Talkum behandelt 
und seit über 4 Jahren tauchte keine Störung mehr auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.