Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Röhrenfernseher mit RGB&sync over SCART durch welchen Fernseher (TFT) ersetzen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier ein etwas ungewöhnliches Problem! Ich habe eine Steuerung 
an der ein Rohrenmonitor hängt mit SCART-Anschluss. Ich habe das 
SCART-Kabel gemessen und es ist ein RGB&sync over SCART (RGBS?).

Der Monitor ist ein Hitachi CPM1404.

Ich habe auch einen TFT-Fernseher mit SCART testweise da angeschlossen, 
aber dieser scheint nur die PAL/NTSC/etc zu können und kein "EuroSCART" 
mit RGB und Sync.

Hat wer einen Tip? Alternativ könnte ich auch einen PC-Monitor nehmen, 
bräuchte aber einen Konverter.

Pinbelegung des Kabels:

Signale:
R= Pin 15
G= Pin 11
B= Pin 7
S= Pin 20

Ground:
R= Pin 13
G= Pin 9
B= Pin 5
S= Pin 17 (!!)

Wie gesagt, TFT-Fernseher erkennt trotz Scart kein Bild.

von Heiko G. (heikog)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vermutlich braucht der Fernseher noch zusätzliche Schaltspannungen auf 
dem SCART-Anschluss (Pin 8 oder 16) damit auf die RGB-Eingänge 
umgeschaltet wird.

Heiko

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch einem Röhrenfernseher muß man oft sagen, ob er ein Composite-, Y/C- 
oder RGB-Signal vom Scart nutzen soll.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> aber dieser scheint nur die PAL/NTSC/etc zu können und kein "EuroSCART"
> mit RGB und Sync.

Vielleicht liegt es an deinem Kabel.
Nimm mal ein Vollbelegtes.

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Alex W. schrieb:
>> aber dieser scheint nur die PAL/NTSC/etc zu können und kein "EuroSCART"
>> mit RGB und Sync.
>
> Vielleicht liegt es an deinem Kabel.
> Nimm mal ein Vollbelegtes.

Wie soll das gehen? Von der Videoquelle kommt nur RGB und Sync. Die 
Signale sind ja nicht von einer SCART-Quellbuchse sondern BNC.

batman schrieb:
> Auch einem Röhrenfernseher muß man oft sagen, ob er ein Composite-, Y/C-
> oder RGB-Signal vom Scart nutzen soll.

Der Röhrenfernseher funktioniert! Ich möchte einen TFT haben.

Heiko G. schrieb:
> Vermutlich braucht der Fernseher noch zusätzliche Schaltspannungen auf
> dem SCART-Anschluss (Pin 8 oder 16) damit auf die RGB-Eingänge
> umgeschaltet wird.

Danke! Das muss ich mal versuchen! Ich habe von meiner Quelle nur die 4 
Leitungen und somit kein Signal. Laut Wikipedia muss ich 1..3V nehmen 
für RGB. Das deckt sich in etwa mit meinen Beobachtungen! Mein Fernseher 
(TFT) verhält sich wie ein FBAS mit Chincheingang (habe zum Test einen 
für Modellflugvideo verwendet).

Ich teste mal das in der Firma und dann melde ich mich wieder!

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> batman schrieb:
>> Auch einem Röhrenfernseher muß man oft sagen, ob er ein Composite-, Y/C-
>> oder RGB-Signal vom Scart nutzen soll.
>
> Der Röhrenfernseher funktioniert! Ich möchte einen TFT haben.

Gut, dann mal einen Schritt weiter denken: Was für einen R-Fernseher 
gilt, gilt ja vielleicht auch für einen T-Fernseher. Also guck mal die 
Einstellungen im Menu.

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Also guck mal die
> Einstellungen im Menu.

Alles schon gemacht! Lösung kommt im nächsten Post!

von Alex W. (a20q90)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, im Bild "SCART" sieht man das Kabel! 4x BNC (RGB&S) auf SCART.
Am SCART-Stecker habe ich von "SYNC" zu Pin 16 eine Drahtbrücke gezogen 
(rotes Kabel). Die Antwort von Heiko:

Heiko G. schrieb:
> Vermutlich braucht der Fernseher noch zusätzliche Schaltspannungen auf
> dem SCART-Anschluss (Pin 8 oder 16) damit auf die RGB-Eingänge
> umgeschaltet wird.

war also richtig!

Vielen Dank dafür!

Grüße
Alex

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:

> Ich habe auch einen TFT-Fernseher mit SCART testweise da angeschlossen,
> aber dieser scheint nur die PAL/NTSC/etc zu können und kein "EuroSCART"
> mit RGB und Sync.

Nicht jeder SCART-Eingang kann auch RGB. Bei Fernsehern mit mehreren 
SCART-Buchsen ist meist nur eine RGB-fähig.

Wenn das Videosignal ein Timing nach System B/G ("PAL"), System M 
("NTSC"), CGA oder EGA hat, kannst Du einen GBS-8200 für 20 Euro von 
Ebay nehmen und es damit auf XVGA umsetzen. Such nach "arcade GBS-8200 
CGA to VGA HD-Converter".

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..wobei anzumerken ist das die Firmware des GBS-8200 wohl ziemliche Eier 
hat.

Ich habe mit dem Ding experimentiert weil ich an die Bildschirmsteuerung 
eines robotron 8 Bit Computers ein TFT klemmen wollte (CNC Steuerung).
Ein Bild gabs prinzipiell, allerdings hatte ich seltsame Artefakte auf 
dem Schirm, am unteren Bildende gab es "Bildinhaltsschrott", oben Drüber 
ein halbwegs lesbares Bild. Wenn ich den Videoeingang abgeklemmt habe 
verschwand der lesbare Teil des Bildes, der Schrott blieb aber stehen...

Seltensam aber besser als gar Nichts. Man kann das allerdings auch 
keinem Kunden anbieten.

Gruß,

Holm

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..außer ebay-Kunden :)

von waflija (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
zum TE:

Dein Kabel deutet auf ein "echtes" RGBS signal hin. Dass ist kompatibel 
mit VGA. RGBS bei SCART war zwar eine der Hauptgründe für SCART, aber in 
der Praxis selten zu finden. Viele moderne Fernseher mit SCART können 
deshalb auch kein RGBS über SCART mehr, sondern nur CBAS (CVBS), S-Video 
und YPBS.

Vermutlich haben die damals SCART genommen, weil Farbfernseher deutlich 
günstiger waren und VGA noch in den Kinderschuhen steckte.

Ich würde einfach mal ein Kabel BNC / VGA Probieren und einen TFT dran 
hängen. Persönlich hab ich da mit EIZO und HP die besten Erfahrungen, 
die zeigen die meisten Signale einfach an :)
http://www.ebay.de/sch/Kabel-und-Adapter-mit-BNC-Stecker/158840/bn_205253/i.html

Ansonsten brauchst du nen GB8219 (Wie der der Herr mit seiner Trumpf 
TC240R im Nachbarthread) Der konvertiert dann das Signal. Ist aber bei 
die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nötig. Z.B. wenn der Eizo zwar 
das Signal erkennt und anzeigt.

Holm T. schrieb:
> ..wobei anzumerken ist das die Firmware des GBS-8200 wohl ziemliche Eier
> hat.

Der 8200 / 8220 ist dafür auch nicht geeignet. Der ist recht begrenzt 
was die EIngangssignale angeht und verfügt auch über sher beschränkte 
Hardware. Der 8219 ist deutlich besser ausgestattet in Hard- und 
Software.

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waflija schrieb:
> Ich würde einfach mal ein Kabel BNC / VGA Probieren

Bitte den Beitrag ansehen:

Beitrag "Re: Röhrenfernseher mit RGB&sync over SCART durch welchen Fernseher (TFT) ersetzen?"

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.