Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ausgangssignal von MAX232


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von creo0612 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,

ich nutze einen MAX232 (http://www.ti.com/lit/ds/symlink/max232e.pdf), 
um mit einem PIC über UART ein Gerät über RS232 anzusprechen. Zum 
besseren Verständnis habe ich einen Screenshot angehängt.

Das UART-Modul (TX, rote Kurve) funktioniert, wie ich das erwarten 
würde. Das Ausgangssignal des MAX232 (gelbe Kurve) liegt auf dem 
richtigen Spannungsniveau (+-8V) und auch die Invertierung des Signals 
passt zu den im Datenblatt dargestellten Diagrammen. Dem eigentlichen 
Signal ist aber während der High-Phasen noch ein zusätzliches 
Rechtecksignal überlagert. Da ich den Baustein gemäß Datenblatt 
beschaltet habe (1uF Kondensatoren), ist mir nicht ganz klar woher 
dieses Rechtecksignal kommt.

Ich messe momentan direkt an einem 10k Lastwiderstand zu GND, d.h. es 
ist noch kein Gerät an die RS232-Schnittstelle angeschlossen.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was ich hier falsch mache.

Schonmal vielen Dank und viele Grüße!!!

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Baustein erzeugt seine "Hochspannung" selber.

Möglicherweise siehst Du die "hausgemachte" Spannung.

Versuche es mal mit einem geringeren Lastwiderstand.

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uh, das überlagerte Signal ist aber deutlich. Vielleicht ist das ein 
Signalübersprechen. Schaltplan & Aufbau wären interessant.

Amateur schrieb:
> Möglicherweise siehst Du die "hausgemachte" Spannung.

Dafür ist der Rechteck IMO viel zu langsam.

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist vermutlich einer der Kondensatoren nicht
richtig angeschlossen.

von creo0612 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten!

Auch ganz ohne Lastwiderstand, sehe ich das Rechteck. Das Signal 
oszilliert mit einer Frequenz von ca. 45kHz zwischen 2,8V und 7,8V.

Im Schaltplan sind ROUT1 und DIN1 direkt mit den entsprechenden Pins des 
Mikrocontrollers verbunden. CRS5 ist ein 4,7uF-Elko. Bei allen weiteren 
Kapazitäten handelt es sich um 1uF-Keramikkondensatoren. Versorgt wird 
der MAX232 mit 5V, die von einem LDO bereitgestellt werden. Der PIC ist 
mit 3,3V versorgt.

Ich habe auch gerade nochmal alle Lötstellen überprüft. Da scheint auch 
alles zu passen.

von creo0612 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Schaltplan ist mir gerade noch aufgefallen, dass ich den zweiten 
Kanal nicht beschaltet habe. Die Eingänge sind momentan floatend. Macht 
es evtl. Sinn, diese auf GND zu legen?

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CRS3 ist falsch beschaltet. Er gehört zwischen Pin2 und GND.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensator CRS3 ist falsch angeschlossen...
VS+ - CRS3 - GND währe besser.
Lt. TI Datenblatt

von rutger (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Der Kondensator CRS3 ist falsch angeschlossen...
> VS+ - CRS3 - GND währe besser.
> Lt. TI Datenblatt

VS+ - CRS3 - Vcc wähäre auch noch besser.

... und nach dem verlinkten Datenblat, Kapitel 9.2 Typical Application 
müssen das milli Farad sein :-)

von Audio-Phil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rutger schrieb:
> Amateur schrieb:
>> Der Kondensator CRS3 ist falsch angeschlossen...
>> VS+ - CRS3 - GND währe besser.
>> Lt. TI Datenblatt
>
> VS+ - CRS3 - Vcc wähäre auch noch besser.
Warum wähäre das besser? GND ist richtig!
>
> ... und nach dem verlinkten Datenblat, Kapitel 9.2 Typical Application
> müssen das milli Farad sein :-)
Auch das ist falsch. Du willst also 4x1000µF an einen RS232-Baustein 
hängen?
Dann vergiß nicht die 10H-Drosseln ;-)))

Das ist logischerweise ein Druckfehler. Schau mal hier, das gleiche 
Datenblatt mit richtigen Angaben:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/max232.pdf

von creo0612 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen, vielen Dank für die Unterstützung!!

Habe das Schematic anhand vom Layout-Vorschlag gemacht und darin 
übersehen, dass der Kondensator auf GND liegen muss.

Jetzt funktioniert alles:)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.