Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil primärseitig entstören


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Häuptling Quechi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community,

momentan beschäftige ich mich etwas mit Schaltnetzteilen und würde gern 
selber mein erstes aufbauen, jedoch würde ich gern beim Design einige 
Sachen beachten wollen.

Der ungeregelte Eintakt-Flusswandler auf Basis eines NE555 hat mir dabei 
am besten gefallen, da auch ein großteil der Bauteil in der Kiste 
vorhanden sind. http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap8/Kapitel8.html

Ich hab in einem anderen Post zu dieser Schaltungsvariante gelesen, dass 
die anschließende Spannung sehr schmutzig gewesen ist, weil anscheind 
die Schaltflanken auf der Primärseite elektromagnetisch einkoppeln. Die 
Frage ist nun, wie man diese Abstrahlung am besten unterdrückt.
Dazu habe ich verschiedene Sachen gelesen. Die Abstrahlung entsteht wohl 
in erster Linie dadurch, dass der Transistor, mit integrierter Diode, 
mit dem Transformator einen Schwingkreis bildet, wodurch die 
Störabstrahlung entsteht. Unterdrücken kann man dies mit der 
Streufeldentsorgung mittels Schnubber-Netzwerk. Gleichzeitig bildet die 
Freilaufdiode mit dem Trafo einen Schwingkreis, den man ebenfalls 
beschnubbern sollte. Sind das sämtliche Maßnahmen die man tun kann?

Kann durch eine großezügige Massefläche auf der Digitalebene (beim 
NE555) die Störabstrahlung minimiert werden?

Ein Teil der Schaltflanken wird sicherlich auch über den Trafo 
eingekoppelt. Was kann man sekundärseitig für eine Entstörung vornehmen, 
sodass die Schaltflanken dort fernbleiben? LC-Filter? Gibt es da 
besondere Sachen zu beachten?

Vielen Dank

von Thomas T. (runout)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Application Note lesen

Würth Elektronik - "Netzfilter – Die letzte Hürde im Schaltnetzteil"

Grüße Runout

von Häuptling Quechi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:
> Application Note lesen
>
> Würth Elektronik - "Netzfilter – Die letzte Hürde im Schaltnetzteil"
>
> Grüße Runout

Handelt das nicht eher von kabelgebundenen Störungen? Ich les mich 
trotzdem mal durch :)

von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal sagen, dass diese Schaltung nur auf dem Papier einfach 
ist. Einen ungeregelten Eintaktdurchflußwandler, angesteuert mit einem 
NE555 mit festem Tastverhältnis, ohne sekundärseitige Speicherdrossel, 
habe ich in freier Wildbahn noch nicht laufen sehen. Das fällt wohl eher 
unter die Rubrik "Schaltvorschläge von Anfängern für Anfänger". Ich 
finde es immer wieder höchst ärgerlich, wenn Einsteiger durch solchen 
Mist aufs Glatteis geführt werden.

von Häuptling Quechi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
voltwide schrieb:
> Ich würde mal sagen, dass diese Schaltung nur auf dem Papier einfach
> ist. Einen ungeregelten Eintaktdurchflußwandler, angesteuert mit einem
> NE555 mit festem Tastverhältnis, ohne sekundärseitige Speicherdrossel,
> habe ich in freier Wildbahn noch nicht laufen sehen. Das fällt wohl eher
> unter die Rubrik "Schaltvorschläge von Anfängern für Anfänger". Ich
> finde es immer wieder höchst ärgerlich, wenn Einsteiger durch solchen
> Mist aufs Glatteis geführt werden.

Beantwortet leider nicht meine Fragen :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.