mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home WLAN-Unterputz-Schalter?


Autor: Joh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich wage mich langsam an das Thema "Smart Home" heran.
Leider sehe ich generell keinen Sinn darin, sog. "Funk-Steckdosen" von 
Fritz!com, RWE o.ä. zu nutzen, denn die meisten Verbraucher im Haushalt, 
die man steuern KÖNNTE, werden über handelsübliche Schalter 
(Lichtschalter/Dimmer) gesteuert.

Deshalb meine Frage:
Gibt es eine Art "Unterputzschalter"-/Dimmer, der ein Funk/WLAN-Modul 
integriert hat, damit man redundant den Verbraucher mittels Smartphone 
ODER mittels manuellem Tastendruck auf besagten Schalter z.B. die 
Deckenbeleuchtung schalten/dimmen kann?

Ich finde im Netz leider ausschließlich die Funksteckdosen. Damit kommt 
man nicht wirklich weit, außer, man möchte seinen Wasserkocher per WLAN 
steuern.-Sinnbefreit.

Danke

Autor: 01011100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht in wie fern es rentabel wäre, bei einer 
Phasenanschnittsteuerung noch ein Funkmodul hinzu zufügen bei den ganzen 
Harmonischen. Wieso nicht die Schalter der Verbraucher einfach 
eingeschaltet lassen und nur per Funksteckdose schalten?

Autor: Joh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso nicht die Schalter der Verbraucher einfach
>eingeschaltet lassen und nur per Funksteckdose schalten?

Und wie soll ich bitte von einer Unterputz-Lampenversorgung auf die 
Funksteckdose kommen? Die Adern der Lampe mit der Funksteckdose 
verbinden?
-> Nicht sonderlich elegant wie ich finde.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zimmerleuchter per Funksteckdose zu schalten ist oft ein wenig 
schwierig. Weil zwischen Sicherung und Lampe zwar der eine oder andere 
Schalter sitzt, aber für gewöhnlich keine Steckdose.

Ich bin zwar schon einer Lampenfassung E27 mit WLAN Steuerung begegnet, 
die sich zwischen Birne und Fassung schrauben lässt. Aber selbst wenn 
das passt - so manche Lampe hat mehrere Leuchten drin.

: Bearbeitet durch User
Autor: nurEinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir doch sofort Homematic ein.
Ob der Preis passt, das muss jeder selbst entscheiden.
Aber sonst, anscheinend genau was du suchst.

Z.b.
https://www.elv.de/homematic-funk-schaltaktor-fuer...

Autor: Deppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KNX RF z.b

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joh schrieb:
> Gibt es eine Art "Unterputzschalter"-/Dimmer, der ein Funk/WLAN-Modul
> integriert hat,

Per Funk gibts einiges, per WLAN direkt in der Dose scheint aber noch 
nicht so üblich zu sein. Typisch für solche Automation ist eher eine 
Kombination aus einem einzelnen WLAN/433MHz Gateway und mehreren 
proprietären Funksteckdosen/Dimmern, Sensoren, Aktuatoren mit 433MHz 
Funk. Das muss auch kein Nachteil sein, weil du mit 433MHz im Haus oft 
weiter kommst als mit WLAN.

Wer sich tiefer mit Hausautomation beschäftigt und von etwas Bastelei an 
Steuerprogrammen nicht abgeschreckt wird, der spart sich den Gateway und 
kombiniert 433MHz Module diverser Art per 433MHz-USB Stick mit einem 
RasPi, der den Gateway ins WLAN/LAN bildet. Muss man natürlich vorher 
sicherstellen, dass jemand die üblicherweise proprietären Protokolle der 
Module bereits geknackt hat. Freie konfigurierbare Programme für solche 
Automation gibt es, mit Weboberfläche, und dann sicherlich auch Apps 
dafür.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joh (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es stinkt hier gewaltig nach einer Marktlücke..

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das IoD (Internet of Dimmer) steckt halt noch in den Anfängen.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. K. (prx)

Lustig:

> so manche Lampe hat mehrere Leuchten drin

doch eher umgekehrt, habe noch keine Glühbirne mit inneren Leuchten 
gesehen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstabenverbuchsler schrieb:
>> so manche Lampe hat mehrere Leuchten drin
>
> doch eher umgekehrt, habe noch keine Glühbirne mit inneren Leuchten
> gesehen.

Bedeutungsverbuchslung. Hängt davon ab, ob man das Ding an der Decke vom 
Wohnzimmer auch dann als Lampe betrachtet, wenn mehrere Leuchtmittel 
(Leuchten) beteiligt sind.

: Bearbeitet durch User
Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor ein paar Wochen im Baumarkt eines grossen Verteilers in der 
Schweiz ein Modul von "Steffen" gesehen, welches man in die Dose eines 
Schalter montiert. Die Verbindung läuft über WiFi (2.4GHz), zur 
Steuerung gibt es eine App für mobile Geräte. Kostete um die 30 CHF.
Leider habe ich bei der anschliessenden Recherche im Netz keine näheren 
Angaben gefunden. Daher hier auch kein Link :-(

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StinkyWinky schrieb:
> Leider habe ich bei der anschliessenden Recherche im Netz keine näheren
> Angaben gefunden.

Kannst du dich wenigstens noch an den Namen des Baumarkts erinnern? ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der mit dem orangen "M"

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Migros plus Baumarkt führt mich zu DoIt.
Ist der gemeint, oder Migros selbst?

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu zum Teufel soll ich eine Lampe per WLAN schalten? Am besten von 
unterwegs?
In meinem Schlafzimmer habe ich eine Deckenlampe, diese hat Funk. Das 
ist in diesem Fall auch gut, da am Bett leider kein Wechselschalter ist. 
Auf die blaue Puffbeleuchtung (blaue LEDs) hätte ich auch verzichten 
können.
Muss demnächst ne Logo zum Fernschalten einer Heizung in einer 
Ferienwohnung verbauen.
Eigentlich auch völliger Unsinn, denn man könnte (und sollte sogar) 
jeden Freitag ein paar Stunden die Heizung laufen lassen und dann könnte 
man die Heizung manuell auf ein anderes Programm umstellen.
... aber wer schon den Kühlschrank ausstellt.
Für die Steuerung einer Heizung finde ich das noch ganz ok und 
vielleicht ein Aquarium (oder ähnliches) überwachen und steuern zu 
können ok, aber Licht an und ausschalten?
Der Hammer sind die Zahnbürsten mit WLAN und Monitoring auf dem Handy.
Vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt?
Selbst die Kaffeemaschine, die von selbst angeht, eigentlich ne gute 
Idee. Trotzdem schmeckt der Kaffee einfach besser, wenn man den erst 
direkt vorher mahlt. Wenn man dann Urlaub oder aus anderen Gründen zu 
Hause ist, dann steht man doch auch sicher zu verschiedenen Zeiten auf.
Bevor ich ins Bad gehe, mahle ich den Kaffee und in der Zeit des Mahlens 
räume ich noch Geschirr vom Abend in den Geschirrspüler oder mach was 
anderes, dann mach ich die Maschine fertig und in der Zeit, die der 
Kaffee braucht, bin ich unter der Dusche.
Kann mir mal jemand echten Nutzen nennen, wo es im Haushalt sinnvoll 
eingesetzt werden kann und es nicht nur Spielerei ist! Einen Nutzen den 
jeder gleichermaßen hätte.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Wozu zum Teufel soll ich eine Lampe per WLAN schalten?

Eine Fernbedienung weniger auf dem Tisch?

Ab und zu Licht ein/aus, auch wenn man ein paar Tage weg ist?

Automatisch Licht ein, wenn draussen Dunkel und Person im Zimmer? (so 
ähnlich gehts ja schon bei Heizung und Fenster, also Heizung ein wenn 
Fenster zu und jemand in der Wohnung, mit Vorwarnung 1/2 Stunde vorher 
per Handy)

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, ein Argument.
Bei mir im Wohnzimmer habe ich eine Stehlampe am Fernseher. Da ist das 
gedämmte Licht.
Deckenlampe hole ich mir auch noch mal eine mit Funk (gleiche Problem 
wie im Schlafzimmer), aber ich habe immer ne kleine Taschenlampe in der 
Tasche und kann auch im Dunkeln durch meine ganze Wohnung gehen. 
Andernfalls müsste ich drei überflüssige Meter laufen; weil erst 
Deckenlampe einschalten und dann Steckdose am Fernseher aus.
Könnte man alles per Handy, aber dann müsste ich auch immer das Handy 
bei mir tragen und zu Hause stecke ich es eigentlich im Schlafzimmer ans 
Ladegerät.
Ein riesen Aufwand für drei Meter mehr Bewegung betreiben? Von den 
Kosten rede ich erst gar nicht.
Wenn jetzt jemand sagt, weil ich diese Spielerei mag, dann kann ich das 
stehen lassen und das ist ok für mich.
Der eine mag Sportwagen, wir hier die elektronische Spielerei.
Aber dann bitte beim Namen nennen. Die Frauen lesen das eh nicht, also 
traut euch!

Autor: Josi13 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit etwa 2005 eine FS20 Fernbedienung die ein paar 
Deckenlampen im WZ und Balkon dimmt, eine Rollade, den Subwoofer und die 
Weihnachtsbaumbeleuchtung schaltet. Anfangs habe ich wild geflucht über 
die mangelhafte Qualität der FS20 Teile, aber nach Umbau des Senders auf 
eine 3V Lithium Zelle (und da ist erst die zweite seit 2005 drin) ist 
das die Beste Investition der letzen Dekade.
Die FS20 Dimmer für die Deckenbeleuchtung passen bei mir hinter die 
Holzdecke, den Schalter habe ich einfach gebrückt. Über ein 
selbstgebautes Ethernet Gateway kann ich auch per Handy schalten, das 
nutze ich aber eher selten.
Eine Komplettsteuerung die auf Knopfdruck zB die Heimkino Szene 
einstellt halte ich auch für übertrieben, ausser man hat vielleicht noch 
eine Leinwand und Beamer die dann alternativ zum TV aktiviert werden.
In einem c't Artikel zur Heimautomatisierung war ein Erfahrungsbericht 
wonach der Appetit beim Essen kommt, das halte ich auch für gut möglich. 
Das FS20 Zeug möchte ich jetzt auch durch eigene Nodes mit RFM69 
ersetzen und ein paar mehr Sensoren/Aktoren installieren. Das RFM 
gefällt mir besser als WLAN für solche Aufgaben.
Aber um wieder etwas OnTopic zu werden: von iTead gibt es ja die Sonoff 
Komponenten. Noch nicht sehr viele, aber die sind ja scheinbar auch sehr 
beliebt und eine Funksteckdose (S20) gibt es mittlerweile auch.

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Migros DoIt+Garden. Aus der gleichen Linie von Steffen gibt es auch 
die "Wandwarzen" mit WiFi, ebenso rund 30CHF. Im Doppelpack 50CHF. 
Gesehen in der Filiale Steinhausen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> weil du mit 433MHz im Haus oft weiter kommst als mit WLAN.

Das kommt ganz darauf an, wie funkverseucht Deine Gegend ist. Meinen 
Wasserkocher möchte ich z.B. niiie per Funk schalten, da ich keinen Wert 
auf ein abgebranntes Haus lege. Funk-Unterputz!-Schalter sind höchstens 
eine zeitweilige Notlösung bis Dein Nachbar ähnliche Sachen hat und Dir 
das Licht ausschalten kann (wie z.B. mit 433 MHz Autoschlüssel erlebt).

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> ...eine zeitweilige Notlösung bis Dein Nachbar ähnliche Sachen hat und Dir
> das Licht ausschalten kann

Warte nur, bis der Nachbar auch Deine Frau funkgesteuert anmachen 
kann...
:)
MfG Paul

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johannes Krumm (johngun) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da was von Sonnoff.
Ist ein ESP8266 drin.
Ich will damit meine Aussenbeleuchtung von fern schalten.

Mit den Dingern ist auch eine Anbindung an Alexa und andere Quakekisten 
möglich. Es gibt auf im Netz viel modifizierte Software.
Man kriegt die Dinger eventuell auch in eine Unterputzdose rein.

Ebay-Artikel Nr. 311987354905

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch die Sonoff S20. Eine WLAN-Funksteckdose.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes K. schrieb:

> Es gibt da was von Sonnoff.

Ja, bei mir ist die Sonne z.Z. auch off.
Und wie kann ich die jetzt wieder "on" schalten?

Autor: F. Fo (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald, mit Geduld, mit viiiiel Geduld.

Autor: Till B. (shellfishgene)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes K. schrieb:
> Es gibt da was von Sonnoff.

> Man kriegt die Dinger eventuell auch in eine Unterputzdose rein.

Es gibt auch Unterputzschalter von denen, genau was gesucht ist. Die 
sind auch noch ziemlich billig, was wohl bei so permanent verbauten 
Geräten vielleicht eher ein Nachteil ist wenn man Wert auf Qualität 
legt. Haben nicht mal CE glaube ich.
https://www.itead.cc/sonoff-touch.html

Die lassen sich unmodifiziert über eine chinesische cloud schalten, auch 
mit Amazon/Google Unterstützung, aber auch nicht ideal. Allerdings gibt 
es wie schon erwähnt hervorragende alternative Firmware wie z.B. 
Tasmota, die hat dann alles von Webserver bis MQTT und man muss nicht 
aus dem lokalen Netz.
https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota

Autor: Zap (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Heute im Hornbach in Dresden gekauft:

MALMBERGS Wi-Fi Switch Module 16,99€

Autor: Till B. (shellfishgene)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zap schrieb:
> MALMBERGS Wi-Fi Switch Module 16,99€

Das ist auch interessant, da kann man ja sogar den originalen Schalter 
behalten, wenn der dahinter passt.
Da der laut Anleitung die "Ankuoo" App verwendet, und Ankuoo Schalter 
als "Broadlink RM switch" (type sp2) z.B. in Home Assistant verwendet 
werden können sollte das ja mit diesem hier evlt. auch gehen. Dann wäre 
man nicht an die App gebunden.

Auf der Hornbach Webseite hab ich den aber nicht gefunden...

Autor: Johannes K. (johngun) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es beim chinesischen Hornbach.
Übrigens ich habe auf dem vorigem Link CE Zeichen gesehen.

Ich werd mal nen paar bestellen. Mein Kumpel ist da auch ganz heiss 
drauf.

Autor: Zap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:
> Zap schrieb:
>> MALMBERGS Wi-Fi Switch Module 16,99€
>
> Das ist auch interessant, da kann man ja sogar den originalen Schalter
> behalten, wenn der dahinter passt.
> Da der laut Anleitung die "Ankuoo" App verwendet, und Ankuoo Schalter
> als "Broadlink RM switch" (type sp2) z.B. in Home Assistant verwendet
> werden können sollte das ja mit diesem hier evlt. auch gehen. Dann wäre
> man nicht an die App gebunden.
>
> Auf der Hornbach Webseite hab ich den aber nicht gefunden...


Ich werde die dinger auch mit HomeAssitant Betreiben. Danke für deinen 
tip mit "Broadlink RM switch" (type sp2)" da muss ich das erst gar nicht 
mehr recherchieren ;)
Hoffe ich komme bald mal dazu.
richtig cool wäre es wenn es mal so ein unterputzaktor als dimmer gäbe. 
mit funk gibts da was von intertechno... nur hat der nachbar die gleiche 
frequenz und jeden abend 19:08 geht bei und das licht aus ^^

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes K. schrieb:
> Es gibt da was von Sonnoff.
> Ist ein ESP8266 drin.
> ...
> Man kriegt die Dinger eventuell auch in eine Unterputzdose rein.

Die Platine vom Sonoff Basic hat Abmessungen von 65 x 34 mm.
Wie siehst du da Chancen, die Dinger in eine bestehende, normale 
Unterputdose rein zu bekommen?

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zap schrieb:
> MALMBERGS Wi-Fi Switch Module 16,99€

Was ist denn da für ein WLAN-Chip drin? Etwa der umwerfende ESP?

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Die Platine vom Sonoff Basic hat Abmessungen von 65 x 34 mm.

Bei Trockenbauwänden hat man ausserhalb der Dose eine Menge Platz, 
ansonsten wird das schwierig :-)

Autor: Zap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soo Leute,

ich habe heute mal bisschen Zeit zum rumspielen gehabt.

Ich habe eine Testaufbau gemacht.

L und N angeschlossen und nach kurzer Zeit fängt das Ding an zu Piepen, 
wie im Handbuch beschrieben. Es ist aber nicht etwa ein dezentes Piepsen 
sonden eher ein Kreischen wie es in den 90ern die Radiowecker gemacht 
haben... Laut, schrill und unangenehm. Man will eigentlich reflexartig 
draufhauen ;)

Initial konnte ich es nicht Koppeln, was vorallem daruf zurückzuführen 
ist, dass es wirklich mit der "REC" App, welche einen Account benötigt 
gekoppelt werden möchte. Die App "NEO" funktioniert nicht.

Also Koppeln wie im Handbuch beschriben. Das ding piept und ist dann im 
WLAN angemeldet. Ich habe an meiner Fritzbox das 5ghz wlan dafür 
vorübergehend deaktiviert, da mein handy sonst auf 5ghz funkt.

Das Koppeln funktioniert vermutlich über ein verstecktes WLAN mit 
herstellerspezifischen Parametern. Ich habe allerdings noch nicht 
herausgefunden wie es heißt.

Ist es gekoppelt wird das teil in der App angezeigt und das schalten 
funktioniert sofort. Es funktioniert auch wenn ich meine Handy im LTE 
Betrieb habe. Es ist also irgendwie Cloud-Enabled, was ich jetzt nicht 
so pralle finde, da es ein China Kracher ist und ich nicht will, dass 
mir Peking zu hause das licht an und aus Knipst. Das kann ich aber mit 
meiner firewall ganz leicht unterbinden. werde ich später tun, wenn ich 
das HomeAssitant Setup fertig habe.

Es wird in der App eine IP angezeigt. Also IP im Browser angegeben und 
man kommt auf ein Webinterface.

Login war bei einem Modul admin:Lumlink@100
beim zweiten lustigerweise admin:admin


Es handelt sich um folgenden Controller

HF-LPB100

Unter http://www.limitlessled.com/dev/gibts ein Tool mit welchem man 
unter Angabe der IP alle Parameter anpassen kann. Mit diesem Tool habe 
ich auch die Passwörter herausgefunden.

Das Modul selbst habe ich hinter den Lichtschalter bekommen. Allerdings 
war bei meinem Erstversuch im Schlafzimmer keine handelsüblich 
Hohlwanddose verbaut, sondern etwas tieferes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.