mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software GParted erzeugt keine Screenshots


Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe Windows und Ubuntu 16.04 installiert, mit GParted Live via 
USB-Stick gebootet und die Größe meiner Partitionen verändert. Hat auch 
alles funktioniert. Wollte nun noch paar Screenshots machen, sah auch 
alles gut aus, nur fanden sich dann unter /home/usr keine Screenshots. 
Wobei es hier hier nur /home/Benutzername gibt und ich davon ausgehe, 
dass beides das gleiche ist.

Wobei mich auch etwas irritiert hat, dass die verschiedenen Screenshots 
alle GParted.jpeg heißen sollten, immer gleicher Dateiname geht ja 
eigentlich auch nicht. Da sich im Netz Screenshots von GParted finden, 
scheint das wohl zu funktionieren. Was läuft bei mir falsch?

Es grüßt euch
Gustav

Autor: Johann L. (radiostar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> GParted erzeugt keine Screenshots

Richtig. GParted ist ein Partitionierungstool für die Festplatte.

Autor: Toni Tester (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Richtig. GParted ist ein Partitionierungstool für die Festplatte.

Bevor man sich zu Dingen bzw. Sachverhalten äußert (vulgo groß in der 
Landschaft rumtrötet und damit sein geballtes Unwissen zur Schau 
stellt), sollte man sicherstellen, zumindest halbwegs zu wissen, von was 
man spricht, um sich nicht zwangsweise bis auf die Knochen zu blamieren 
- der TO sprach eindeutig davon, dass er das GParted-Live-Image 
einsetzt, welches - O Wunder - tatsächlich entsprechende Werkzeuge 
umfasst (zumindest laut Beschreibung auf der Homepage).

@TO: Laut unter 
http://gparted.org/display-doc.php?name=gparted-li... 
ist es korrekt, dass sich der Dateiname nicht verändern lässt - keine 
Ahnung, wer sich das ausgedacht hat. Eventuell hast Du Lust auf einen 
Feature Request bei den Entwicklern?
Gemäß der dort vermerkten Note werden die Screenshots nur temporär auf 
dem Root-Laufwerk abgelegt (vmtl. als read-only gemountet). Aus Deinem 
Posting geht leider nicht hervor, ob Du die dort verlinkte Anleitung 
"copying files to other media" befolgt hast oder davon ausgingst, dass 
die Daten nach einem Reboot auf dem USB-Stick vorhanden sind (was sie - 
s. o. - nicht sind). Ist das evtl. der Fehler?

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> alle GParted.jpeg heißen sollten, immer gleicher Dateiname geht ja
> eigentlich auch nicht. Da sich im Netz Screenshots von GParted finden,

Wenn du das anders haben moechtest kannst du ja gucken wohin der Link 
fuehrt und das zustaendige Programm mit entsprechend gewuenschten 
Parametern selbst aufrufen.

import, xev, .. ?

https://wiki.archlinux.org/index.php/taking_a_screenshot

Was auch immer 'GParted-Live' halt mitbringt, eines dieser Tools wird 
sich sicherlich im freundlichen Terminal finden lassen ...

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toni Tester schrieb:
> Aus Deinem
> Posting geht leider nicht hervor, ob Du die dort verlinkte Anleitung
> "copying files to other media" befolgt hast oder davon ausgingst, dass
> die Daten nach einem Reboot auf dem USB-Stick vorhanden sind (was sie -
> s. o. - nicht sind). Ist das evtl. der Fehler?

Das ist der Fehler, als langjähriger Windows Nutzer ging ich davon aus, 
dass der Screenshot auf die Festplatte geschrieben wird, wenn da schon 
als Ziel /home/user zu lesen ist. Dass der Screenshot offensichtich im 
RAM steht und nach einem erneuten Booten verpufft - daran hätte ich 
nicht mal im Traum gedacht.

Werde mal bei Gelegenheit "copying files to other media" probieren, 
aktuell habe ich den guten alten Fotoapparat gezückt und die relevanten 
Bildschirme fotografiert. Zwar Steinzeit - aber funktioniert wenigstens.

Vielen Dank an Toni für die Lösung.

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es eben probiert und es funktioniert, wie dort beschrieben.
Warum ein Screenshot aus GParted allerdings im Format jpg abgespeichert 
wird, bleibt mir ein Rätsel. Außer man findet verpixelte Schrift toll. 
Da sind die Fotos beinahe besser geworden.

Autor: Bodo Z. (bozi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Dilemma eines "Live-Systems", speziell der ISO-Image 
basierenden.
Es wird an jedem Byte gespart damit die zu ladende Datei bzw das ISO 
nicht unnötig groß wird. Ich hab da mal näher geschaut:
GParted nutzt für den Screenshot das X-eigene xwd. Das kann halt kein 
normales Bildformat, sondern macht einen Dump in seinem eigenen Format. 
Dann wird es in einer pipe via xwdtopnm und pnmtojpeg zu einem jpg 
gewandelt.

Interessanterweise ist auf dem System auch pnmtopng, was für so 
Screenshots eigentlich besser ist, weil dann hinten pngs rausfallen ;). 
Durch diese speziellen Tools erspart man sich halt die vielen 
Abhängigkeiten von weiteren Sachen und erhält im endeffekt ein kleineres 
ISO. Bei ImageMagicks "import", da ginge das mit einem kurzen
import gparted_`date +%s`.png
komplett als png mit "sekundengenauen" Dateinamen. Aber ImageMagick ist 
halt mit Kanonen auf Spatzen undso ....

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> GParted nutzt für den Screenshot das X-eigene xwd. Das kann halt kein

Jo, natürlich xwd und nicht xev, na dann "hauwech" eg.:

xwd | xwdtopnm | pnmtopng > wunschname`date +%s`.png

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..... schrieb:
> Jo, natürlich xwd und nicht xev, na dann "hauwech" eg.:
> xwd | xwdtopnm | pnmtopng > wunschname`date +%s`.png

Als Linux-Neuling verstehe ich leider nur Bahnhof :-(

Noch was:
Die 3 Fenstersymbole rechts oben sind bei mir nur graustufig (Bild), ist 
das ein Fehler oder ein besonderes Feature ?

Autor: ado (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher konnte man auch Programme ins RAM nachinstallieren.

Vielleicht kann man shutter nachinstallieren.
http://shutter-project.org/

Auf der Konsole.

sudo apt-get update
sudo apt-get install shutter

ausführen. Und mit shutter die Screenshots machen.

Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> ..... schrieb:
>> Jo, natürlich xwd und nicht xev, na dann "hauwech" eg.:
>> xwd | xwdtopnm | pnmtopng > wunschname`date +%s`.png
>
> Als Linux-Neuling verstehe ich leider nur Bahnhof :-(

Manpages lesen.

Ein Programm gibt halt seine Ausgabe an das naechste weiter.
xwd > bild ; ist das gleiche wie die Anweisung: xwd -out bild

eg.  xwd -out bild

root@box:$xwd -out bild
(und ein willkuerlich gewaehltes Fenster angeklickt)

Gucken was er draus gemacht hat:

root@box:$file bild
bild: XWD X Window Dump image data, "Shell - Konsole", 1127x634x24
root@box:$identify bild
bild XWD 1127x634 1127x634+0+0 8-bit DirectClass 2.729mb

jetzt das gleiche aber die Ausgabe an xwdtopnm und pnmtopng weitergeben

root@box:$xwd | xwdtopnm | pnmtopng > bild2.png
root@box:$identify bild2.png
bild2.png PNG 1127x634 1127x634+0+0 8-bit DirectClass 67.5kb


2.729mb zu 67.5kb
--------------------

>
> Noch was:
> Die 3 Fenstersymbole rechts oben sind bei mir nur graustufig (Bild), ist
> das ein Fehler oder ein besonderes Feature ?

Probiere es halt mal mit der Option "-icmap"

man xwd

-icmap

Normally  the  colormap of the chosen window is used to obtain RGB 
values.  This option forces the first installed colormap of the screen 
to be used instead.

Kanns nicht testen, erstens ist das hier schwarzweiss und dann noch lgl. 
6px hoch, Pizza mit Rand ist toll bei Fenstern schmeckt mir das weniger 
:)

------

date +%s

date +%s sind die Sekunden seit dem 01/01/1970
http://tldp.org/LDP/abs/html/timedate.html

`<-backticks->` command-substitution
http://www.tldp.org/LDP/abs/html/commandsub.html

irgendwas`date +%s`.nochwas

date +%s bestimmen und einsetzen.

------

have fun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.