Forum: Offtopic Experimente mit UV-C (245nm)?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Violetta (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

gibt es irgendwelche interessante Sachen, die man mit ~250nm und ca 5W 
Leistung machen kann? Abgesehen vom zerstören der Pupille.

: Verschoben durch Moderator
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Violetta schrieb:
> gibt es irgendwelche interessante Sachen, die man mit ~250nm und ca 5W
> Leistung machen kann?

Nun einige dich mal mit der Wellenlänge.
Meinst du vielleicht 253.7nm?

Desinfizieren geht damit recht gut oder einen Sonnenbrand zu erzeugen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Violetta schrieb:

> gibt es irgendwelche interessante Sachen, die man mit ~250nm und ca 5W
> Leistung machen kann? Abgesehen vom zerstören der Pupille.

Platinen belichten. Dabei den Kasten drumherum nicht vergessen,
sonst gibts Sonnenbrand.

von Violetta (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Meinst du vielleicht 253.7nm?

Glaube das wars. Sollte aber wohl keinen all zu großen Unterschied 
machen?!

Platinen belichten geht mit der Wellenlänge nicht.

Und der Kasten ist schon drum.

von asdf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Violetta schrieb:
> Platinen belichten geht mit der Wellenlänge nicht.

Richtig. Dafür sind ca. 400nm geeignet.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Violetta schrieb:

> Platinen belichten geht mit der Wellenlänge nicht.

Richtig. Habe ich verwechselt mit Eproms löschen.

von Timm T. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sachen zum Fluoreszieren bringen:

Tonic Water
so ziemlich alle transparenten Kunststoffe
Epoxidharz-Klebstoffe
alles Mögliche andere Organische

Wenn man das weiterführen will, Fluoreszenzmikroskopie oder 
Fluoreszenzspektrometer. Dafür braucht man aber geeignete Filter. Und 
auf der Anregungsseite geeignete Werkstoffe, die erstens das UV 
durchlassen und zweitens nicht selbst schon fluoreszieren.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> Sachen zum Fluoreszieren bringen:
>
> Tonic Water
> so ziemlich alle transparenten Kunststoffe
> Epoxidharz-Klebstoffe
> alles Mögliche andere Organische

Mit 5W?

von Timm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Mit 5W?

Wieviel hättest Du denn gern?

Ja, "richtige" Spektrometer nehmen dafür 25-100W Deuteriumlampen. Die 
musst Du aber auch handhaben können. Und wenn Du da was falsch machst, 
kommt Dich der Hautkrebs besuchen.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> Wieviel hättest Du denn gern?

Für dein Beispiel Tonic Water - also reine Spielerei - sind 5 W UV-Licht 
gemeingefährlich...

von Timm T. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> sind 5 W UV-Licht
> gemeingefährlich

Bei der Wellenlänge ist das ziemlich sicher eine UV-Lampe und kein 
Laser. Dann sind das keine 5W "Licht", sondern 5W elektrische Leistung. 
Die verteilt sich dann bei entsprechend miesem Wirkungsgrad auf mehrere 
Banden.

Dass man sich damit die Augen kaputtmachen kann hat der TO offenbar 
schon verstanden.

von IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also diese ominöse "Violetta", mit der ich natürlich nichts am Hut habe 
und auch nicht die selben Interessen verfolge, scheint zu wissen, worum 
es sich bei den 253,7nm UV handelt. Allerdings fehlt ihr/ihm ein wenig 
Fantasie, um eine sonst recht schöne Vorrichtung heutzutage einem 
halbwegs brauchbarem nutzen zu entlocken.

von Timm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IncreasingVoltage .. schrieb:
> scheint zu wissen, worum
> es sich bei den 253,7nm UV handelt.

Das ist eine starke Emissionslinie von Quecksilber-Niederdrucklampen. 
Wird z.B. in der Wasseraufbereitung zur Desinfektion genutzt, dann aber 
nicht mit 5W.

https://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilberdampflampe#Emissionsspektrum

von IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir die letzten 3 Minuten googeln beigebracht haben:

Die Energiereichste UV Strahlung, die man als Privatmensch erwerben 
kann, ist auch so ziemlich die langweiligste UV Strahlung für die 
"Anwendungen", die man als Privatmensch durchführen kann...

Nicht mal meine Zahnbürste kann ich desinfizieren, passt nicht ins 
Gehäuse.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
IncreasingVoltage .. schrieb:

> Also diese ominöse "Violetta",

...ist vermutlich eine "Ultra-Violetta". :-)

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir liegt auch noch so eine Schachtel zum EPROM löschen. Keine 
Ahnung wofür ich die nochmal nutzen werde, am  ehesten das Gehäuse und 
vielleicht die Bauteile falls ich sie mal benötige. Solange bleibt es 
beisammen.

Namaste

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch so eine "UV-Glühbirne" in einem alten Ozonerzeuger, die 
dürfte etwa 5 Watt aufnehmen. Die habe ich oft zum Eprom-Löschen 
verwendet, riecht etwas nach Gewitter. Ozon selbst soll geruchlos sein, 
aber da entstehen auch irgendwelche Stickoxide, wenn ich recht weiß.

Schalotte...
Von einem DDR-Kirchentag berichtete die "Westpresse" hauptsächlich über 
die Anzahl violetter Halstücher. Eine Karikatur dazu zeigte einen 
entgeisterten Standesbeamten, "wieso wollen Sie ihre Tochter 
ausgerechnet Violetta Charlotte nennen?"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.